Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Tipps Vermeidung Frühgeburt

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Hallo Professor Hackelöer,

es ist zwar nicht ganz ein Thema für Ihre Rubrik, ich hoffe dennoch, dass Sie einen Rat für mich haben.

Meine erste Tochter kam nach einem Blasensprung in der 33 + 5 zur Welt.
Ich bin wieder schwanger. Heute 33 + 4.
Und nervös ...!

Ich war heute beim Frauenarzt. Muttermund geschlossen, aber weich, Zervixlänge 3 cm, CTG unauffällig, Kopf fest im Becken.
Arzt meinte, soweit alles okay und wäre ohne meine Vorgeschichte auch unbedenklich.
Aber aufgrund der vorangegangenen Frühgeburt könnte es auch jederzeit losgehen.

Kann ich etwas tun, um dies zu verhindern??

Ich schone mich soweit es mit einer 2 jährigen Tochter geht. Lege viel die Beine hoch, keine Hausarbeit, keine langen Spaziergänge.

Kann Magnesium etwas bewirken? Was halten Sie von PH Wert Messung und Vagisan Zäpfchen?

Vielen Dank für eine Antwort !!!
Viele Grüße
ajaschu

von ajaschu am 26.02.2013, 15:14 Uhr

 

Antwort auf:

Tipps Vermeidung Frühgeburt

Hallo ajaschum
Ruhe bewahren-Ruhe ausstrahlen.Hinlegen und eingipsen lassen,nützt garnichts.Vermeidung körperlicher Extrembelastung(normales Verhalten ist okay)und Magnesium kann man auch nehmen.Scheidenzäpfchen nützen nichts.
Denken Sie positiv-das größte Risiko haben Sie ja hinter sich.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 26.02.2013

Antwort auf:

Tipps Vermeidung Frühgeburt

Hallo Professor Hackelöer,
vielen Dank für Ihre Antwort.

Mein Arzt schickt mir ein Rezept für Utrogest zu.
Davon soll ich 1 am Tag nehmen zur Stärkung des Gebärmutterhalses.
Er sagte, dies sei effektiver als Magnesium.

Können Sie diese Meinung teilen?
Danke für eine Antwort und viele Grüße,
ajaschu

von ajaschu am 28.02.2013

Antwort auf:

Tipps Vermeidung Frühgeburt

Und bis wann nimmt man dieses Hormon dann?

von ajaschu am 05.03.2013

Antwort auf:

Tipps Vermeidung Frühgeburt

Hallo Ajaschu,
dies ist unbedingt korrekt bei einer Gebärmutterhalslänge unter 25mm.
Darüber ist es nicht bewiesen,scheidet aber im Zweifelsfall nicht.Sie können es ruhig nehmen.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 05.03.2013

Antwort auf:

Tipps Vermeidung Frühgeburt

Sie können es bis zur 34.Woche einnehmen.Danach ist es sinnlos.
Gruß
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 05.03.2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.