Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Pränataldiagnostik, Nasenbeinlänge 21 SSW Normwerte

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Hallo Herr Professor,

in der 21sten SSW wurde bei meiner Frau die Feindiagnostik durchgeführt.Laut Ergebnissen ist alles in Ordnung, nur ein Marker eben nicht. Und das ist die Länge des Nasenbeines. Diese beträgt 5,11mm. Der Gynäkologe wollte uns drängen, eine sofortige Fruchtwasserpunktion durchzuführen, denn seiner Meinung nach wäre dies notwendig, um herauszufinden, ob es sich um eine Trisomie 21 handelt.Er behauptete, dass der Wert 5,11mm ausserhalb der Toleranzen liegen würde und drängte fortwährrend, also eher unterschwellig , auf vorgenannte Punktion.
Meine Frau ist mit den Nerven am Ende und weint seit Tagen.
Können sie uns Rat geben?

von Papi2013 am 05.02.2013, 08:40 Uhr

 

Antwort auf:

Pränataldiagnostik, Nasenbeinlänge 21 SSW Normwerte

Hallo Papi2013,
auf jeden Fall würde ich vor einer FW-Punktion noch eine 2.Meinung bei einem Spezialisten einholen,ob dieser genauso mißt und die Situation genauso einschätzt.Man kann sich auch vermessen,und ein verkürztes Nasenbein gibt es auch bei Gesunden.Das sollte der Spezialist entscheiden,ob die Risiko-Situation Ihrer Frau eher für oder gegen eine Tr.21 spricht.Alternativ könnte der fetale DNA Bluttest durchgeführt werden,der kostet aber z.Zt. noch ca. € 1250.- und wird nur von manchen privaten Krankenkassen übernommen.Die Punktion wird generell bezahlt.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 06.02.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

Erneute Schwangerschaft und schlechte Erfahrung mit Pränataldiagnostik

Guten morgen Herr Prof. Dr. med. Hackelöer, ich habe im August 2012 meine Tochter zur Welt gebracht. Sie kam schwer krank, Charge Assoziation, zur Welt und starb im Oktober. In der Schwangerschaft habe ich im Pränatalzentrum Altona alle Untersuchungen machen ...

von nadine_1979 04.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Pränataldiagnostik

zwei sehr verschiedene Befunde von Pränataldiagnostik

Hallo Herr Dr., am vergangenen Freitag war ich Anfang der 17.ssw zur Pränataldiagnostik. Der Untersucher gab mir folgende Angaben: Er vermute ein Kind habe einen Herzfehler... Termin für FU wurde schon vereinbart, da vorher auffällige NFM und somit Risiko für ...

von Judith17 14.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Pränataldiagnostik

Hypoplasie / Nasenbeinlänge Softmarker für Trisomie 21

Sehr geehrter Herr Doktor, in der SSW 13+2 hatte ich mein Screening. Nackenfalte 1,8 war okay. Allerdings hat uns der Frauenarzt auf den Softmarker der Nasenbeinlänge aufmerksam gemacht der auf eine Trisomie 21 hinweisen "kann". Das Nasenbein unseren Krümmels war bei 2,3 ...

von Kugelfisch1986 29.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nasenbeinlänge

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.