Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Feindiagnostik: Erhöhter uteroplazentarer Widerstand links

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Hackelöer,

ich habe eine Frage mit der großen Bitte der Erläuterung Iherseits.

Ich war gestern bei 19+6 SSW zur Feindiagnostik und es war alles prima, bis auf ein erhöhter uteroplazentaren Widerstand links.

Vorderwandplazenta rechts!

Meine Werte waren (Doppler maternaler Gefäße):

A.uterina links: PI: 1,38
RI: 0,71
Kein Notching

A.uterina rechts: PI: 1,07
RI: 0,61
Kein Notching

Jetzt steht auf dem Befund " Erhöhter uteroplazentarer Widerstand links" und ich soll in 6 Wochen nochmal Beschallt werden. Ich habe keine Erklärung oder Medikament bekommen. Er sagte nur das es zu einer Wachstumsretardierung kommen kann.

Könnten Sie mir die Werte bitter erklären? Sind die Werte wirklich erhöht? Wenn ja, welcher ( PI;RI ) und ist er viel erhöht?

Ist es gefährlich?

Vielen lieben Dank für Ihre Antwort im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Maria

von Maria.L am 25.02.2020, 13:36 Uhr

 

Antwort auf:

Feindiagnostik: Erhöhter uteroplazentarer Widerstand links

Hallo Maria L.,
das bedeutet zu diesem Zeitpunkt überhaupt nichts.Lassen Sie Werte in der 26.Woche kontrollieren-sonst nichts.
Alles Gute
Prof. Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 25.02.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

24+6 und stark erhöhter uteroplazentarer Widerstand

Hallo, Ich habe bereits vier Söhne geboren (2003-42.SSW 4640g, 2005-42.SSW 3980g, 2014 Totgeburt wegen Sauerstoffmangel bei 38+4 3450g und 2015 bei 37+0 aus psychischen Gründen eingeleitet 3450g) Also immer eher große und schwere Kinder bekommen. Vor 2 Wochen war ich jetzt ...

von Sonnenblume1979 15.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uteroplazentarer Widerstand

erhöhter uteroplazentarer widerstand bds

Sehr geehrter Dr. Hackelöer! Ich bin gerade SSw 13, war letzte Woche (SSW12) zum Combined Test bei meinem Frauenarzt. Beim Baby ist alles ok, nur hat er mir mitgeteilt, dass ich erhöhten uteroplazentaren Widerstand auf beiden Seiten hätte. Auf meine Frage was das ist, hat er ...

von ladyred1810 20.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uteroplazentarer Widerstand

Grenzwertiger uteroplazentarer Widerstand

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer,, vor einigen Tagen war ich bei der Feindiagnostik, 21. SSW. Es ergab sich ein beidseitig grenzwertig erhöhter uteroplazentarer Widerstand ohne Notching, ansonsten war alles in Ordnung. Es soll in einpaar Wochen nochmal kontrolliert ...

von Wollsocke 02.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uteroplazentarer Widerstand

erhöhter uteroplazentarer Widerstand bds.

Sehr geehrter Prof. Hackelöer, bei 20+1 wurde im Rahmen der Feindiagnostik erstmals ein erhöhter Uteroplazentarer Widerstand links festgestellt ohne notching (PL 1,23, RI 0,64). Der Befund wurde bei 23+5 kontrolliert und war weitgehend unverändert (PL 1,04, RI 0,59, kein ...

von summer011 18.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uteroplazentarer Widerstand

Notching/Erhöhter uteroplazentarer Widerstand rechts - 38 ssw

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. med. Hackelöer, ich war heute in der Entbindungsklinik um mir eine Zweitmeinung zu dem aktuellen Gewicht meines Babys einzuholen. Laut FA soll dieses gestern bei 37+2 etwa 3500g liegen. Bei der Messung bei 35+2 lag das Schätzgewicht bei 2700g. ...

von FNT 28.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uteroplazentarer Widerstand

Erhöhter uteroplazentarer Widerstand links

Sehr geehrter Herr Dr. Hackelöer, ich hatte letze Woche das Organscreening in SSW 21+4. Es hieß erst, alles sei ok. Heute habe ich den Befund abgeholt. Dort steht aber: Doppler materiale Gefäße: Beurteilung: Erhöhter uteroplazentarer Widerstand links ...

von Lilith1983 06.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Uteroplazentarer Widerstand, links

Nierenbecken links gespreizt

Hallo Herr Dr. Hakelör, Bin momentan in der 34 ssw. In der 32 ssw sagte man mir, dass das linke Nierenbecken meiner Tochter gespreizt sei ( es wäre grenzwertig bei 5.4mm) gestern wurde nochmal kontrolliert und momentan wäre es links bei 5.1. Rechts ist alles im Normbereich. ...

von Nesrinilyas 24.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: links

V. a. Nierenagenesie links

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, ein gesundes neues Jahr wünsche ich Ihnen und bedanke mich im Voraus für Ihre Zeit. Ich bin 36 Jahre alt und zum zweiten Mal schwanger (22 + 0, ET 09.05.2018) nach missed abortion im Juni 2017. Am 21.12.2017 wurde im Rahmen des ...

von miezmarie 03.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: links

Feindiagnostik- Erhöter uteroplazentarer Widerstand/ angedeutetes Notching/

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Hackelöer, ich war heute in meiner 3. intakten SS bei der Feindiagnostik. Soweit waren alles Befunde bei 20+6 oB. Einling, unauffällige, zeitgerecht entwickelt. Organisch beim Baby alles obB. Nur beim doppler maternaler Gefäße wurde ...

von Lottismama2014 01.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uteroplazentarer Widerstand

Notching links vorrangegangene Plazentainsuffiziens

Sehr geehrter Prof.Dr.Hackelöer Heute hatte ich meinen Vorsorgetermin mit Doppler-Sono, ich nehme bereits seit anfang der Schwangerschaft Ass100 weil ich bei meiner vorherigen Schwangerschaft eine Plazentainsuffiziens hatte und mein Sohn in 36+4 eingeleitet wurde. Nun hat mein ...

von 19MaMa88 14.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: links

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.