Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Muskat und Haferdrink

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Ich habe die Zutaten in Haferdrinks studiert...überall ist Salz drinnen! Ist das ok für eine 1jährige? Ich gebe ihr das nicht oft, würde aber, um nicht gleich volle Pulle Kuhmilch zu geben, sowas wie Griesschnitten auch mal mit Hafermilch machen. Oder halb Milch, halb Hafer, Manche Drinks enthalten Rotalge, wahrscheinlich wegen dem Calcium. Ist das ok? Wie ist das überhaupt mit dem zugesetzten Calcium?

Muskat wollte ich noch vermeiden. Habe heute aus Versehen meine Kohlrabi mit Muskat gewürzt. War dann unsicher, ob Mauserl das dann probieren darf....

von Rosenstock am 22.07.2021, 03:34 Uhr

 

Antwort auf:

Muskat und Haferdrink

Hallo Rosenstock
Muskat ist wunderbar auch für dein Baby/Kleinkind, sofern du die Familienkost ganz normal damit würzst und es einfach nur nicht damit übertreibst.

Du kannst Grießbrei mit Haferdrink zubereiten.
Was das zugesetzte Calcium in Pflanzendrinks betrfft, kann ich dir leider keine Auskunft geben. Es tut mit sehr leid. Trotz bereits jahrelangen und intensiven Recherchen, kann ich dir hierzu leider keine zufriedenstellende Antwort geben. Es ist auf jeden Fall immer besser, natürlich calciumreiche Nahrung und insgesamt vollwertig zu essen. DIe Rotalge im Haferdrink gilt aber als unbedenklich für Kleinkinder.
Grüße
Birgit Neumann


P.S. Ggf bleibt der Brei bei der Vewendung von Haferdrink/Reisdrink flüssiger bzw wird weicher als gewohnt. Je nach Hersteller werden für die Haferdrinkzubereitung Enzyme/Amylasen eingesetzt, Amylasen spalten Stärke. Da die im Hafer/Reisdrink eingesetzten Amylasen jedoch keine Zutat im herkömmlichen Sinne sind, sondern als sog. Produktionshilfsstoffe zählen, muss hierfür keine Deklaration auf der Zutatenliste erfolgen.

von Birgit Neumann am 23.07.2021

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.