Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Breikost-Start

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo Frau Neumann,

ich befinde mich gerade in der 3. Beikost
Woche (1 Woche nachdem er genau 6 Monate alt geworden ist, habe ich begonnen). Ich habe mit Karotte angefangen und für die erste Woche den Brei eingefroren. Leider mochte Max keine Karotte. Ich habe dann ein Babygläschen Kürbis am nächsten Tag gegeben. Den Karottenbrei habe ich dann manchmal unter das Gläschen gemischt. Jetzt ist mir leider aufgefallen, dass ich bei den Gläschen kein extra Öl und Saft hinzugefügt habe. Ich bin fälschlicherweise davon ausgegangen, dass in den Gläschen immer Öl enthalten ist. Leider war beim Kürbis kein Öl drin. In der zweiten Woche gab es nur Gläschen Kartoffel und Gemüse und . Ich habe da auch kein extra Öl hinzugefügt. Nach Zutatenliste war da aber Öl enthalten. Jetzt sind wir mittlerweile beim Fleisch angelangt und ich habe angefangen Saft und zumindest bei Holle Gemüse-Kartoffeln-Fleisch-Brei wie beschrieben 2 TL Rapsöl hinzuzufügen. Jetzt habe ich aber gelesen, dass man immer Öl zum Fertigbrei geben soll, da zu wenig enthalten ist. Meine Frage ist wie viel gebe ich hinzu? Ist es schlimm, dass ich die letzten beiden Wochen vergessen habe Öl im Fertigbrei hinzufügen? Oder wird mein Sohn noch nährstoffmäßig von mir abgedeckt? Ich stille noch.

Seit gestern isst er 190 Gramm. Vorhe waren es immer 4 bis 6 Löffel. Anscheinend mag er Pastinake sehr gerne. Nach dem Essen wollte er aber bisher nie gestillt werden. Ist das schlimm? Wann kann ich ihn Wasser anbieten?

Wenn ich endlich am Wochenende umgezogen bin und meine Küche steht möchte ich wieder selber kochen. Wie steht es dann mit Jodzusatz? Meine Kinderärztin hat mir leider dazu nichts gesagt. Mein Plan ist 2 mal die Woche Fisch und 4 bis 5 mal Fleisch zu geben. Gelegentlich würde ich gerne eine fleischmalzeit gegen eine vegetarische ersetzen. Abends würde ich einen Fertigbrei mit Jodzusatz von Hipp geben und diesen mit Obstmus verfeinern.

Vielen Dank schon einmal. Es ist mein erstes Kind und irgendwie sprudeln bei mir gerade die Fragen nur noch hervor.

Liebe Grüße

Mama von Max

von MamavonMax am 13.01.2020, 20:05 Uhr

 

Antwort auf:

Breikost-Start

Hallo MamavonMax
du hast es inzwischen doch schon ganz prima geschafft, Beikost in euren Ess (Still)alltag zu integrieren. Du stillst dein Baby weiterhin nach Bedarf, was bedeutet dass dein Sohn weiterhin gut und ausreichend versorgt ist. Da du stillst, kannst du die Beikost ganz im wörtlichen Sinn verstehen und sie bei-geben, d.h. zusätzlich zum Stillen und zu einer Zeit anstatt. Wenn dein Baby gestillt werden will ist das prima und wenn er (nach dem Brei) nicht gestillt werden möchte, dann ist das ebenso in Ordnung. Dann hat er in dem Moment eben keinen Bedarf. Passt also. Die Hauptsache bleibt nach wie vor dass dein (gesundes) Baby satt und zufrieden ist und (weiterhin) gut gedeiht. Wenn du dem Brei bisher kein extra Öl zugefügt hast, ist das also nicht weiter tragisch. Dein Baby konnte sich mit dem in der Mumi enthaltenen Fett weiterhin ausreichend satt trinken. Auch die wichtigen Fettsäuren (welche das Öl liefern und deswegen den Brei ergänzen sollen) hat dein Baby durch Mumi erhalten. Der Brei ist zwar ohne den empfohlenen Fettanteil vielleicht nicht ganz so sättigend - aber da du nach Bedarf stillst, ist das momentan noch nicht so dringend gewesen. Ändere es ab jetzt einfach. Das Öl kommt idealerweise erst nach dem Wiedererwärmen dazu; sowie auch der Saft.
Zusätzliches Wasser kannst du ab Brei Nr 3 anbieten und zwar normales Leitungswasser und das am besten aus einem (klleinen, babygeeigneten) Becher ohne Nuckelhilfe oder Trinkaufsatz. Deine Vorhaben für die weitere Beikost sind allesamt ganz prima.
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 15.01.2020

Antwort auf:

Breikost-Start

Achso wann tue ich das Öl bei den Gläschen am besten rein? Ich habe es bis jetzt immer beim erwärmen gemacht und den Saft beim servieren. Wenn ich selbst koche und dann einfriere, kann ich das Öl schon hinzufügen? Danke nochmals

von MamavonMax am 14.01.2020

Antwort auf:

Breikost-Start

Hallo MamavonMax
das Öl kommt beim Erwärmen dazu. Auch wenn der Brei aus dem TK kommt.
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 17.01.2020

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.