Progesteronmangel - Zwischenblutung

Prof. Dr. med. Katrin van der Ven Frage an Prof. Dr. med. Katrin van der Ven Frauenärztin

Frage: Progesteronmangel - Zwischenblutung

Nach einer FG im August 2020 (windei 12.SSW mit natürlichem Abgang) veruschen wir vergeblich wieder schwanger zu werden. Wir haben bereits ein 2 jähriges Kind. Bei der ersten SS hat es im ersten ÜZ ohne Probleme funktioniert. Durch Ultraschall wurde der Zyklus mehrfach kontrolliert. Eisprung regelmäßig Zt14/15 Nun wurde mir Famenita 100mg verschrieben. Allerdings besteht bei mir ein Thromboserisiko. Dass ein Risiko besteht, habe ich im Beipackzettel gelesen. Nun habe ich seit gestern Schmierblutungen (Zyklustag 11+12) und bin mir unsicher, ob ich deshalb diesen Zyklus eventuell auslassen sollte. Zwischenblutungen habe ich sonst nicht. Mein Frauenarzt ist aktuell in Urlaub, darum würde ich mir gerne von Ihnen einen Rat geben lassen. Soll ich diesen Zyklus mit den Medikamenten nutzen trotz Zwischenblutung und Thromboserisiko? Um was kann es sich bei den Zwischenblutungen handeln? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort!

von Glory13 am 21.06.2021, 23:29



Antwort auf:

Progesteronmangel - Zwischenblutung

Das Thromboserisiko unter natürlichem Progesteron ( hier Famenita) ist extrem gering. Wenn Sie noch keine Thrombose hatten und nur laboranalytisch ein Risiko besteht können Sie es ohne Bedenken nehmen allerdings erst nach dem Eisprung der ja wahrscheinlich noch nicht eingetreten ist. Die Blutung kann darauf hinweisen daß die Follikelreifung in diesem Zyklus nicht optimal ist .

von Prof. Katrin van der Ven am 22.06.2021


Antwort auf:

Progesteronmangel - Zwischenblutung

Vielen Dank für Ihre Antwort. Könnten Sie mir kurz erläutern was es für diesen Zyklus bedeuten würde, wenn die Folikelreifung nicht optimal wäre?

von Glory13 am 22.06.2021, 11:27


Antwort auf:

Progesteronmangel - Zwischenblutung

Würden Sie im nächsten Zyklus Clomifen empfehlen?

von Glory13 am 22.06.2021, 13:44


Antwort auf:

Progesteronmangel - Zwischenblutung

Nein, erst einmal auf den Spontanzyklus vertrauen.. Das muß dann Ihr FA je nach Zyklusverlauf entscheiden.

von Prof. Katrin van der Ven am 22.06.2021


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Später Eisprung nachteilig? Progesteronmangel?

Sehr geehrte Prof. van der Ven, ich bin 28 Jahre alt und habe eine 13 Monate alte Tochter, mit der ich im 2. Zyklus schwanger wurde. Damals war mein Eisprung schon immer an Tag 18 statt 14 und die zweite Zyklushälfte war "nur" 12 Tage lang, es reichte aber ja scheinbar aus.    Nun wollen wir noch ein Kind und ich mache mir Sorgen um meinen ...


Progesteronmangel in der Frühschwangerschaft

Hallo Herr Dr. Grewe. Ich bin morgen bei 7+0 und mein HCG beträgt 7678. Durch IVF Naturelle bin ich schwanger geworden. Sorgen macht mir der Progesteronwert von 10,7 ng/ml. Ich nehme 3mal täglich Duphaston 10mg Dydrogesteron. Ist das ausreichend? Würden sie Progesteronzäpfchen zusätzlich empfehlen? Vielen Dank! Lg Sonne


Zwischenblutung

Guten Morgen , Ich habe im November meine Pille angesetzt wegen Kinderwunsch. Ich hatte sonst immer Zyklen zwischen 30 und 32 Tage. Dieses Mal hatte ich jedoch einen 42 Tage Zyklus, was mich sehr gewundert hat. Ich hatte kurz vor der Menstruation schon Schmierblutungen. Danach hatte ich meine Periode für 5 Tage . 2 Tage später hatte ich eine Zwi...


Zwischenblutung 1. Zyklushälfte

Guten Tag Herr Doktor Ich habe einen regelmässigen Zyklus von 28 Tagen. Ich hatte noch nie Probleme mit Zwischenblutungen. Vor einigen Monaten ist mir einmal etwas frisches rotes Blut an Zyklustag 9 aufgefallen (meine Periode dauert immer bis ZT 5-6). Ich hatte die Blutung als Kontaktblutung nach dem GV abgetan und mir nichts dabei gedacht. H...


Kinderwunsch bei Progesteronmangel

Guten Tag Herr Dr. Emig, wegen PMS wurden bei mir 2 mal Hormone im Speichel in der 2. ZH bestimmt. Mein Zyklus ist regelmäßig, meistens 27 Tage. Es ist aber ein eher treppenartiger Temperaturanstieg und ich weiß nicht, ob ich einen Eisprung habe. Im letzten Monat waren die Ovus negativ, aber ich trinke auch sehr viel (ca. 4L am Tag) Es fiel...


Bedeutet Progesteronmangel immer auch Eizellreifungsstörung?

Liebe Frau Popovici, bei mir wurde ein Progesteronmangel festgestellt (Bluttest in 2.ZH) und mir wurde gesagt, dass ich Utrogest einnehme und somit wäre das Problem erledigt. Ich hatte dann eine ELSS (ein Eileiter wurde entfernt) und wir möchten es jetzt wieder erneut versuchen. Nach eigenen Recherchen habe ich gelesen, dass ein Progesteronman...


Progesteronmangel für Kinderwunsch zu niedrig ?

Guten Tag, mein Kinderwunsch besteht seid einem Jahr. Eisprung und Periode ist bei mir sehr regelmäßig. Für das Jahr 2021 habe ich die Lutealphase nun getrackt und bekomme 10-11 Tage heraus. Zyklus alle 26-27 Tage. Periode ist stärker und geht 1-7 Tage ( letzten zwei Tage sind eher "Schmierblutungen") Gerne würde ich mir eine Meinung einhol...


Progesteronmangel

Guten Tag! Bei mir wurde ein erheblicher Progesteronmangel festgestellt. Mein Arzt hat mir Clomifen verschrieben. Dies fördert ja die Eireifing und es kommt zum Eisprung. Aber geht dadurch auch der Progesteronwert wieder hoch?


Progesteronmangel?

Hallo Prof.Dr.med Christoph Dorn, da ich immer bevor meine Periode eintritt, 3 Tage Schmierblutungen habe, gehe ich stark davon aus, dass ich an Progesteronmangel leide. Hinzu kommt noch an einigen Monaten starke PMS dazu. Ich nehme seit ungefähr einem Monat Mönchspfeffer in Kapselform. Könnte das allein schon hilfreich sein, wenn ich es über lä...