PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Spontangeburt oder Kaiserschnitt?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Sehr geehrter Hr. Dr. Hellmeyer,
ich bin zum zweiten Mal schwanger, die letzte Geburt ist nun mehr fast 11 Jahre her und verlief leider alles andere als gut.
Hier einige Fakten: Geburtsstillstand auf BM, Saugglockengeburt (hatte zum Schluss die Saugglocke und vier Hebammenhände die meinen Sohn heraus zogen). Fruchtwasser war grün. Ich wurde geschnitten (wobei ich den zweiten Schnitt spürte) und bin bis in den Schließmuskel gerissen, mein Sohn kam mit Sauersstoffminderversorgung und einer Sepsis auf die Welt, lag 12Tage auf Intensiv und nach 16 Tagen konnten wir ihn erst mitnehmen.

Eigentlich wollte ich, da dieses Erlebnis traumatisch für mich war, von Anfang an einen Kaiserschnitt. Habe mich aber während den letzten Monaten mit einer erneuten Spontangeburt angefreundet.
Jetzt hatte ich ein Gespräch zum Geburtsmodus im KH. Die Ärztin hat mich darüber aufgeklärt, dass es wohl besser sei einen KS machen zu lassen, da die Wahrscheinlichkeit einfach gegeben wäre das dies wieder geschieht. Außerdem das ich wohl wieder geschnitten werde. Sie könne nicht ausschließen das ich im Endeffekt einen Notkaiserschnitt bekomme.
Auch müsse ich bzw. mein Krümel ständig überwacht werden.

Damit hat sie sämtliche meiner Hoffnungen und Pläne für die Geburt zunichte gemacht und mir gehörige Angst eingejagt.
Ich wollte eine stressfreie Umgebung und mich so lange bewegen wie möglich, aber da ich ständig überwacht werde, ist dies so nicht mehr möglich. Meine Hebamme meinte, das heutzutage eigentlich keine Dammschnitte mehr gemacht werden (das Reißen besser wäre), worüber ich sehr froh war, was mit der Aussage der Ärztin nun auch hinfällig ist. Dazu kommt die Angst das ich so weit reiße, das mein Schließmuskel vollends durch ist und ich noch mehr Probleme damit bekomme.

Ich weiß nun nicht wie ich mich entscheiden soll...was ist der richtige bzw. vernünftige Weg?
Kaiserschnitt birgt ja schließlich auch Risiken.
Wozu ich auch noch eine Frage habe. Inwieweit wird die Bauchdecke beim herausholen des Babys verletzt bzw. so überdehnt das sie danach nicht mehr straff ist oder gerissen (lauter Schwangerschaftsstreifen) hat? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das eine Nach-OP beim KS ansteht, die Narbe reißt oder sich entzündet?

Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar, vielleicht können Sie mir damit helfen die bessere Entscheidung für mich und mein Kind zu treffen.

Vielen herzlichen Dank!

von viv1512 am 09.05.2013, 10:03 Uhr

 

Antwort auf:

Spontangeburt oder Kaiserschnitt?

Hallo, leider ist auch hier eine gesamtbeurteilung, ohne, dass ich Sie gesehen habe, den Ultraschall gemacht habe etc. nicht möglich. Bei einer Saugglockenentbindung ist es durchaus noch möglich, dass man einen Dammschnitt braucht, ansonsten ist es richtig, dass man eher das Reißen in Kauf nimmt. Wenn das Kind nicht größer ist, ist, denke ich, eine Spontangeburt möglich. Aber Ihre Vorgeschichte wäre auch durchaus eine Indikation zur Sectio. Hören Sie auf Ihr Gefühl und entscheiden Sie sich danach. Alles erdenklich Gute

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 10.05.2013

Antwort auf:

Spontangeburt oder Kaiserschnitt?

Hier sind noch ein paar Randdaten...

Der Kleine hatte ein Geburtsgewicht von 3490gr und war 50cm groß Kopfumfang 37cm - durch die Saugglocke waren es direkt nach der Geburt 39cm.
Geburtsbericht: Diagnose: 1.Para, I HHL, protrahierte AP mit Geburtsstillstand auf BM, oberflächlicher Shikteranriss, grünes Fruchtwasser
Therapie: CTG, Infusion, KPDA, Wehentropf, mediolat Epi, VE von BM

Das Kind wurde postpartal wg pulmonaler Anpassungsstörung (kindl. Asphyxie, NapH 7,15) in Kinderklinik verlegt

von viv1512 am 09.05.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

Kaiserschnitt oder Spontangeburt? Morbus Crohn, Morbus Bechterew

Hallo Herr Dr. Hellmeyer, ich befinde mich derzeit bei 36+6 und mache mir momentan Gedanken um einen möglichen Kaiserschnitt. Ich leide unter Morbus Crohn (meistens Dünndarm, keine bisherigen OPs am Darm) und unter der vorläufigen Diagnose Morbus Bechterew nach immer ...

von sonjaokental 07.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Spontangeburt, Kaiserschnitt

Spontangeburt oder Kaiserschnitt bei einem engen Becken?

Hallo, ich hab im August unser 1. Kind bekommen. Ich hatte einen vorzeitigen Blasensprung und meine Entzündungswerte stiegen dann an, so dass die Ärztin mir zu einem Kaiserschnitt geraten hat. Dabei stellten sie fest das mein Becken nur 10 cm breit ist. Meine Frage: Wie ...

von Resette 28.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Spontangeburt, Kaiserschnitt

Geplanter Kaiserschnitt vs. Spontangeburt

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, ein Gestationsdiabetes wurde bei mir diagnostiziert und ist diätetisch eingestellt. Mich würde aber noch sehr interessieren, ob die Risiken für das Baby bei einer Spontangeburt oder einem Kaiserschnitt größer sind. Ganz besonders, ob ...

von Maleo 14.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Spontangeburt, Kaiserschnitt

Spontangeburt oder Kaiserschnitt bei Uterus myomatosus

Hallo Hr. Dr. Hellmeyer, bei einer Gebärmutterspiegelung wg. extremer Blutungen vor zwei Jahren wurde mir ein ausgeprägter Uterus myomatosus diagnostiziert, wobei man die Myome wegen ihrer Lage nicht entfernen könne, einzige Option wäre damals die komplette Entfernung des ...

von Rosie99 14.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Spontangeburt, Kaiserschnitt

Geplanter Kaiserschnitt vs. Spontangeburt

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, Ich habe drei Kinder spontan entbunden und bin jetzt mit dem vierten schwanger. Seit Anfang dieser Schwangerschaft denke ich über einen Kaiserschnitt nach. Ich vermute, ich habe eine Art Trauma von meiner zweiten Entbindung (das Baby wog ...

von Maleo 14.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Spontangeburt, Kaiserschnitt

Risiken geplanter Kaiserschnitt vs. Spontangeburt

Hallo Herr Dr. Hellmeyer, ich bin in der 32. SSW und habe eigentlich seit Monaten für mich entschieden, dass die Geburt ein Kaiserschnitt werden soll. Hintergrund: Ich bin Angstpatientin, nehme Paroxetin und habe beim Gedanken an eine Spontangeburt große Angst insbesondere ...

von Lalisa 27.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Spontangeburt, Kaiserschnitt

Wann Festlegung ob Spontangeburt oder Kaiserschnitt

Hallo Herr Dr. Hellmeyer! Ich habe am 30.04.10 meinen Sohn per sek. Sectio entbunden. (Diagnose Hoher Gradstand und Missverhältnis) Die Werte waren 55cm, 3700g und 35cm KU. Der Anfang verlief sehr schnell (MUMU von 3 auf 8cm innerhalb von 45min) und normalerweise wäre er nach ...

von ingaschnecke 21.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Spontangeburt, Kaiserschnitt

Spontane Geburt nach 2 Kaiserschnitten

Guten Morgen Herr Dr. Hellmeyer, eine sehr gute freundin von mir ist jetzt in der 38+6 Woche schwanger. Sie hat bereits zwei Kinder (16 Jahre und 7 Jahre). Beide wurden per Kaiserschnitt entbunden. Da ihr die psychisch viele Probleme bereitet hatte sie sehr gehofft, dass sie ...

von crazymum 07.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Kaiserschnitt und Ass100

Hallo, aufgrund Plazentaverkalkung und vermindertem Fruchtwasser habe ich am samstag geplanten Ks in der 36 ssw,leider hat mir niemand gesagt,das ich das ass100 absetzen muss.Habs durch Zufall erfahren.Jetzt habe ich es natürlich abgesetzt.Kann der Ks trotzdem durchgeführt ...

von eda35 30.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Wann Kaiserschnitt nach HELLP und Uteruslängsschnitt bei zweiter Schwangerschaft

Sehr geehrter Dr. Hellmeyer, wie sie schon an meiner Frage sehen können hatte ich in meiner ersten Schwangerschaft ein HELLP-Syndrom in der 22 SSW, die in einem Notkaiserschnitt mit Uteruslängsschnitt endete. Jetzt bin ich 13 Monaten nach der Sectio zum zweiten mal schwanger ...

von blackcat81 30.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.