PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Spinalanästhesie unter Heparingabe

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Hallo Herr Dr. Hellmeyer,

ich habe Anfang Februar einen Termin für primäre Sectio mit Spinalanästhesie und eine Thrombose mit Faktor-V-Leiden in der Vorgeschichte.

Seit dem 3. Schwangerschaftsmonat spritze ich Fragmin, derzeit 15.000 i.E.

Das Gespräch mit dem Narkosearzt soll erst am Tag vor dem Kaiserschnitt stattfinden, daher habe ich folgende Fragen:

1. sollten die Wehen früher als zum geplanten Termin einsetzen, soll ja trotzdem ein Kaiserschnitt gemacht werden, welche Narkoseform ist dann aus Ihrer Sicht möglich, da durch die Fragminspritzen ja ein gewisser Abstand zwischen Spritze und Narkose sein muss?

2. wie groß sollte der zeitliche Abstand zwischen der letzten Fragmin-Spritze und einer möglichen Spinalanästhesie denn mindestens sein?

3. Ich neige sehr zu Kopfschmerzen, was ja ein Risiko bei der Spinalanästhesie darstellt. Gibt es Möglichkeiten dem vorzubeugen bzw. was würden Sie mir hier empfehlen?

Würde mich sehr freuen, wenn Sie mir helfen können.

Viele Grüße

von New_mama1985 am 18.12.2012, 09:47 Uhr

 

Antwort auf:

Spinalanästhesie unter Heparingabe

Hallo, das sind in der Tat wichtige Fragen:
zu 1 und 2: Sie sollten bei Einsetzen von Wehen ersteinmal die Spritze nicht nehmen und in die Klinik fahren. Bei Fehlalarm können Sie dann immer noch das Heparin spritzen. Der Abstand zur Narkose sollte 12 Stunden betragen, manche Anästhesisten verlangen sogar 24 Stunden. Die Chance auf eine Spinalanästhesie dürfen wir hier nicht verbauen.

zu 3: Vorbeugen kann man hier leider nicht. Wir hoffen einfach, dass bei Ihrer Spinalnarkose keine der doch seltenen Komplikationen auftritt. Besprechen Sie das aber vorher mit dem Narkosearzt, damit per se ein erfahrener Kollege den Eingriff vornimmt

LG und alles Gute

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 19.12.2012

Antwort auf:

Spinalanästhesie unter Heparingabe

Hallo Dr. Hellmeyer,

vielen Dank für Ihre Antwort.
Damit haben Sie mir schon einige Sorgen genommen
;-)

VG

von New_mama1985 am 19.12.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

Sectio Spinalanästhesie ./. Vollnarkose

Hallo Herr Dr. Hellmeyer, für den 04.12.2012 steht nun der Termin für "unsere" Sectio fest. Gestern hatte ich ein ausführliche Gespräch mit der Oberärztin (Abt. Gyn/Geburtshilfe). Sie wollte sich meine Argumente für eine Vollnarkose gar nicht erst anhören (in 08/2003 ...

von 5xsimsalabimbambum 06.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Spinalanästhesie

Warum wird bei einem geplanten KS die Spinalanästhesie der PDA vorgezogen?

Hallo! Können Sie mir erklären, warum bei geplanten KS die Spinalanästhesie der PDA vorgezogen wird? Hintergrund: Ich hatte nach meinem letzten KS mit Spinalanästhesie massive postpunktionionelle Kopfschmerzen (mit Erbrechen, Schwindel usw). Nun steht die Planung des ...

von Rinneweh 31.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Spinalanästhesie

Ist ein Blutdruckabfall bei Spinalanästhesie normal?

Lieber Herr Dr. Hellmeyer, ich hatte vor drei Monaten einen geplanten Kaiserschnitt und habe dazu noch eine Frage. Es war bei mir so, dass mein Blutdruck durch die Spinalanästhesie ein paar mal sehr abgesackt ist (weiß nicht alle Werte, aber mein Mann sah am Monitor, dass er ...

von JohannaK 17.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Spinalanästhesie

Ist die Dauer des KS inkl. Vorbereitung und Spinalanästhesie?

Hallo Herr Dr. med. Hellmeyer, in meinem OP Bericht wurde erwähnt unter Dauer: 40 Min. Meine Frage: ist das inkl. Spinalanästhesie, Vorbereitung etc. oder nur ab Auftrennen der Haut bis zum kompletten Verschluss? Danke für Ihre Antwort. Viele ...

von iceage9 22.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Spinalanästhesie

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.