*
Prof. Dr. med. Volker Wahn

Immunsystem von Babys und Kindern

Prof. Dr. med. Volker Wahn

   

Antwort:

Masern

Zu 1.: Sie sprechen da ein zentrales Problem an, das zu dem aktuellen Impfplan beigetragen hat. Natürlich Masern, die ich selbst und vermutlich auch Sie, durchgemacht haben, hinterlassen lebenslange Immunität. Daher sind es "Kinderkrankheiten". Die Masernimpfung wird mit einem abgeschwächten Impfstoff gemacht, bei dem der Immunschutz nach 20 Jahren zu schwach sein kann. Daher die Auffrischung bei Erwachsenen.
Zu 2.: Ich meine damit, dass bei einem Defekt des Immunsystems entweder überhaupt kein Schutz gegen MMRV aufgebaut werden kann, oder aber gegen alle Komponenten Schutz aufgebaut wird. Eine Situation, bei der MRV zu Schutz führt, bei M aber nicht, ist nicht bekannt. Vielleicht ist es ein messtechnisches Problem im Labor?
Zudem geht ein entscheidender Anteil des Schutzes gegenüber Virusinfektionen auf das Konto der sog. T-Zellen. Ob die nun gegen Masernvirus antworten oder nicht, können nur wenige Labors in Deutschland überhaupt messen.
Zu 3.: Gemeint ist dasselbe: Kind kann auf MMR antworten, auf das andere M nicht. Das gibt es nicht.

von Prof. Dr. Volker Wahn am 15.03.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen zum Thema Immunsystem von Babys und Kindern
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.