Prof. Dr. med. Volker Wahn

Hat man Impfschutz erst nach der 2. Impfung?

Antwort von Prof. Dr. med. Volker Wahn

Frage:

Guten Abend,

ich habe eine Frage die die Grippeimpfung betrifft. Mein 3,5 jähriger Soh hat heute zum ersten mal in seinem Leben eine Grippeimpfung bekommen. Die KÄ sagte er benötige zwei Impfungen, eine heute und die Zweite in vier Wochen. Meine Frage ist ob mein Sohn jetzt schon den Impfschutz hat oder erst in vier Wochen, nach der zweiten Impfung? Ich habe diese Frage schon bei Dr.Busse im Forum gestellt, aber seine Antwort "der Impschutz baut sich allmählich auf" habe ich nicht wirklich verstanden. Hat den jetzt oder nicht, oder nur zu 50% oder wie? Bin ein bisschen irritiert. Kann er jetzt doch bis zu zweiten Impfung an Grippe erkranken?
Danke für Ihre Antwort.

von Mina28 am 31.10.2013, 17:21 Uhr

 

Antwort auf:

Hat man Impfschutz erst nach der 2. Impfung?

Wenn man geimpft wird, entwickelt der Körper mit Hilfe seines Immunsystems Antikörper, die ins Blut gelangen. Zuerst sind das sog. IgM Antikörper, die schnell wieder verschwinden und daher keinen Schutz bieten. Die langfristig schützenden IgG-Antikörper sind noch sehr schwach ausgebildet. Nach 2 oder 3 Impfungen ändert sich das. Da wird kaum noch IgM gebildet, aber viel mehr IgG, das für einen langfristigen Schutz verantwortlich ist. Daher müssen die meisten Impfungen mehrfach gemacht werden. Eine gute IgG Antwort dauert mindestens 2 Wochen. Bis 2 Wochen nach der 2. Impfung können Sie also nur mit einem begrenzten Schutz rechnen.

von Prof. Dr. med. Volker Wahn am 01.11.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Immunsystem von Babys und Kindern

Neurodermitis und Windpocken- Impfung noch nach Ansteckung

Die Kollegin meines Mannes war mehrere Tage mit Gürtelrose im Büro Mein Sohn (geb.07.01.13) hat Neurodermitis und mein Mann hatte noch keine Windpocken. Kann das für meinen Sohn gefährlich werden? Ist eine Impfung noch nach Ansteckung und in diesem Alter ...

von Petra7 18.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Windpocken - Impfung nach Ansteckung möglich?

Die Kollegin meines Mannes war mehrere Tage mit Gürtelrose im Büro. Nun empfehlen Sie die Impfung von Vater und Sohn (knapp 10 Monate). Geht das noch nach Ansteckung? Kann man sich über Gegenstände anstecken? Mit den Bläschen kam er ja nicht in ...

von Petra7 18.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Sollten wir unseren Sohn die RSV Impfung geben?

Guten Tag, unsere Kinderärztin sprach uns heute auf das Thema RSV Prophylaxe an. Unser Sohn ist jetzt 14,5 Wochen alt. Im Alter von 4 Wochen wurde ein Herzfehler bei ihm festgestellt (ASD Typ I). Es ist so, dass unser Sohn sich sehr gut entwickelt, bisher haben noch alle ...

von JJ2013 26.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Ist die Rotaviren Impfung nach der 16. Woche zu spät?

Impfung Rotaviren nach der 16. Woche Hallo Mein Sohn ist nun 16 Wochen! Er soll am Freitag die erste Dosis von Rotarix bekommen! Er ist dann 16 Wochen und 5 Tage! Die zweite Dosis dann in 4 Wochen! Ist das schon zu spät? Ich hab gelesen es soll vor der 16. Woche ...

von Rennmaus 24.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

nach MMRV Impfung beim Kind Ansteckung Erwachsener möglich?

Hallo, mein Sohn 11 Monate wurde letzten Donnerstag gegen MMRV geimpft und hat am Sonntag bereits mit hohem Fieber,Ausschlag und Stomatitis reagiert dieses haben wir alles überstanden!Nun zu meiner Frage ist es möglich einen Erwachsenen der vor über 20 Jahren geimpft wurde mit ...

von putzel1986 20.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Können wir nach den Laborergenbnissen die MMR Impfung machen lassen?

S.g.H.Prof! Da ich (Mutter) einen nicht behandlungswürdigen IgG- Mangel habe wurden bei meinem Sohn (17Monate) auf meinen Wunsch Immunglobuline abgenommen. Er war bis auf 2x HWI u eine obstruktive Bronchitis und ein paar mal Schnupfen immer kerngesund. Das Ergebnis: IgG im ...

von minzerle 05.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Meningokokken impfung a,w y,c zusätzlich zur mening.c impfung?

Sehr geehrter ha. Dr., mein sohn ist 2 mare und 7 monate alt, wurde mit 13 monaten gegen meningokokken c geimpft. Hat es Ihrer meinung sinn, den kleinen zusätzlich gegen die weiteren serotypen w,y,c,a zu impfen? Er kommt nun in den kindergarten und hat eine 6 monate alte ...

von Vegetalina1 29.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Beeinflusst Stillen die Wirksamkeit einer Impfung?

Sehr geehrter Herr Prof. Wahn, Beeinflussen die Antikörper in der Muttermilch die Wirksamkeit einer Impfung? Mein Sohn ist 11,5 Monate alt und bekommt demnächst seine MMR-Impfung und trinkt morgens und abends noch ca. 220 ml Muttermilch. Vielen ...

von 17schmetterling 05.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Influenza B trotz Impfung ist das normal?

Guten Morgen, Unser 4jähriger Sohn kämpft seit letzter Woche mit einer nachgewiesenen Influenza B. 4 Tage Fieber bis an die 40 Grad und komplette Nahrungsverweigerung brachten uns dann 3 Tage stationären Aufenthalt ein. Er ist eigentlich gegen Grippe geimpft gewesen. Ist ...

von SchulzisMama 18.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Warum muss man einen Abstand zu Impfung nach einen Infekt halten?

Guten Morgen Herr Prof. Sie rieten mir, nach überstandener Infektion mit RSV meiner 10 Wo alten Tochter noch 14 Tage zu warten zur Impfung (5fach+pneu). Jetzt wollte ich gerne wissen, warum man einen Abstand einhalten muss...damit sich das Immunsystem wieder aufbauen kann, ...

von saphia 22.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.