HiPP Ernährungsberatung

Veronika Klinkenberg

   

 

Brot und Obst statt GOB / Zucker?

Hallo Zusammen,

ich möchte meinem Sohn 9 1/2 Monate ) gerne nachmittags statt des OGBs ab und an mal Brot mit Butter und Obst geben. Ist das okay? Er bekommt gerade erst seine 2 unteren Schneidezähne, aber kaut schon ganz vernünftig. Welche Mengen sollte ich da anbieten? Eine halbe Scheibe? Und ein halbes Obstgläschen? Oder eine Banane? Apfel wird wohl noch zu hart sein oder? Vormittags gebe ich nach wie vor noch ein wenig Pre Milch als Zwischenmahlzeit. Wenn ich da auch Brot und Obst anbieten würde, welche Mengen hier? Oder reicht auch nur Obstmus vormittags? Oder wie sieht es mit den Frucht und Joghurt Gläschen aus? Oder den Guten-Morgen Gläschen?
Wann bzw. als welche Mahlzeit gibt man eigentlich diese Mehlspeisen im Gläschen? Da ist Zucker drin oder? Sollte man nicht im 1. Lebensjahr möglichst komplett auf Zucker verzichten?
Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort!

LG,
Diana

von diwo75 am 06.09.2011, 21:17 Uhr

 

Antwort:

Brot und Obst statt GOB / Zucker?

Liebe Diana,

Ihr Söhnchen wächst langsam zu einem Kleinkind heran. Zwischen dem 10. und 14.Monat zeigen Kinder erfahrungsgemäß immer mehr Interesse am Familienessen. Können Sie Anzeichen bei Ihrem Söhnchen erkennen, spricht nichts dagegen die Mahlzeiten langsam zu variieren und den Kleinen Schritt für Schritt an den Familientisch heranzuführen. So können auch kleine Mengen Brot ins Spiel kommen.

Brot hat meistens seinen Platz im Rahmen eines Frühstücks oder Abendessens. Aber auch nachmittags können kleine Mengen Brot zusätzlich zum Obst kombiniert werden. Nach einem ausgiebigen Frühstück reicht eine kleine Zwischenmahlzeit in Form von purem Obst vormittags meistens aus, denn Ihr Kind soll ja mittags noch ausreichend Appetit auf das Mittagessen haben.

In den Umstellungszeiten läuft noch nicht alles nach Plan. Sind Sie hier flexibel und gehen nach Ihrem Gefühl vor. Häufig gibt es noch kein gemeinsames ausgedehntes Familienfrühstück, sondern z.B. eine Frühmorgenmilch und eine zweite Mahlzeit morgens oder vormittags. Fällt die Milchmenge nicht sehr groß aus, kann hier ein joghurthaltiges Gläschen wie „HiPP Guten-Morgen-Müesli“ die Milchversorgung optimieren. Ansonsten gibt es Obst und nach Bedarf eine kleine Knabberei oder Gebäck. Auch nachmittags sind unsere Joghurtgläschen als Zwischenmahlzeit zu Obst und Brot eine gute Alternative. Das gilt auch für die kleine Mehlspeise. Sie kann ebenfalls zwischendurch gegeben werden oder ein „kleines Essen“ wie z.B. eine Suppe ergänzen.

Ich verstehe sehr gut, dass Sie Ihr Kind möglichst gesund ernähren und auf überflüssigen Zucker verzichten möchten. Deshalb stellen wir nach Möglichkeit Produkte ohne Zuckerzusatz her. Generell ganz auf Zucker zu verzichten, ist jedoch nicht notwendig, für die gesunde Ernährung eines Säuglings sollte der Anteil an Zucker aber begrenzt sein. Eine klassische, traditionelle Mehlspeise weist einen getreidig-milchig-süßlichen Geschmack auf. Daran orientieren wir uns. Die Zuckermenge ist ganz ganz gering und liegt innerhalb der gesetzlich geregelten Grenzen für Babynahrung. Sie können die kleine Mehlspeise also ganz beruhigt hin und wieder Ihrem Söhnchen geben.

Nun noch einmal zum Brot. Beginnen Sie mit einer kleinen Menge Brot, von dem Sie vorerst die Rinde entfernen, mit Butter bestreichen und in Stückchen geschnitten zum gewohnten Essen kombinieren. Je nachdem wie Ihr Kleiner mit seinen wenigen Zähnchen zurechtkommt und Gefallen findet wird er sich für eine entsprechende Menge Brot entscheiden. Gehen Sie da ganz nach den Bedürfnissen Ihres kleinen Schatzes. Je nach Größe und Belag verhelfen dann schließlich 1-2 Scheiben Brot bei den Hauptmahlzeiten und etwa ½ - 1 Scheibe bei der Zwischenmahlzeit zu einer ausreichende Sättigung.

Viel Spaß bei diesem neuen Entwicklungsschritt

Veronika Klinkenberg

von Veronika Klinkenberg am 07.09.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Kann ich den Getreide Obst Brei auch am Vormittag geben?

Liebes Experten-Team, ich habe mal wieder eine Frage zur Ernährung meines Sohnes. Er ist mittlerweile 7 Monate alt und sein Speiseplan sieht wie folgt aus (ich stille nicht mehr): - nachts, morgens und vormittags je eine Flasche 1 er Milch (ca. 200ml) - mittags 1 ...

von Suse30 05.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst

Habe ich meinen Kind mit dem rohen Obst geschadet?

Sehr geehrte Frau Klinkenberg, in verschiedenen Foren bin ich darauf gestossen, dass Obst immer zuvor gekocht werden sollte. Mein Kleiner ist heute 7 Monate alt geworden und ich habe ihm von Anfang an nur rohes Obst (Birne, Nektarine) gegeben. Er hatte keinerlei Beschwerden, ...

von Jan2011 23.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst

Tochter schreit plötzlich beim Mittagsbrei/verweigert Obstbrei

Hallo Frau Klinkenberg, das Fortschreiten mit der Beikost gestaltet sich bei meiner Tochter (knapp 7 Monate) leider sehr schwer. Sie bekommt Mittags Gemüse-Fleisch-Brei. Den isst sie inzwischen auch meistens auf. Seit 2 Wochen schreit sie aber sofort, wenn man mit dem ...

von Tali1818 19.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst

Obst für Beikoststart - was ist am geeignetsten?

Hallo, mein Sohn bekommt seit 2,5 Wochen Beikost die er gut verträgt, ich habe die Frühkarotte mal weggelassen und mit Kürbis für 4 Tage und Pastinake für 4 Tage angefangen, meine Frage wäre bzgl. dem Obst: Sobald er ein Menügläschen isst, Gemüse+Fleisch, möchte ich ihm ...

von mein.schatz.2011 16.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst

isst kaum Obst

Hallo Frau Klinkenberg unsre Tochter (14 Monate) mag seit ein paar Wochen eigentlich kaum Obst. Bis vor ein Paar Monaten hat sie ganz gern Bananen gegessen. Mit Ihren 4 Zähnen biete ich ihr auch mal gern Apfelstücke sie beißt dann auch davon ab spuckt aber das meiste wieder ...

von caro1982 25.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst

Kann ich schon ´festes´ Obst geben?

Hallo Frau Plath, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort gestern. Sie schrieben, dass ich die kleine Milchmahlzeit vormittags ruhig weglassen könne und stattdessen Obst und z.B. eine Reiswaffel reichen soll. Ich hab nur Bedenken, dass mein Sohn dann zu wenig trinkt. ...

von diwo75 19.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst

Hilfe mein Kind ist kein Gemüse und Kein Obst mehr!

Hallo, mein Sohn, 12Monate, isst seit ca 2-3 Wochen weder Gemüse noch Obst. Er probiert es, bzw nimmt es in den Mund, lässt es dann aber mit einem angewiederten Gesicht wieder aus dem Mund fallen. Ich weiss nicht was ich machen soll, dass er wieder "normal" ist. Ich ...

von hts85 14.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst

Kann ich in die Beikost immer Obst dazumischen?

Liebes Expertenteam, ich habe einige Fragen zur Beikost und hoffe Sie können mir weiter helfen: Seit 2 Monaten bekommt mein Sohn (heute 6 Monate) Beikost. Ich habe mit dem 4. Monat angefangen, da er allergiegefährdet ist... 1) Er bekommt mittags selbstgekochtes Gemüse ...

von Suse30 13.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst

Muss ich mit Einführung der Beikost auch gleich Obst geben?

Wenn ich die Beikost eingeführt habe, mit anfangs 3-4 Löffel, sollte ich dann da auch schon gleich einen Obstbrei hinterhergeben mit jeweils auch ein paar Löffel? Und das Fläschchen ja trotzdem auch noch oder? Was können Sie für Obst empf. für den Anfang, beim Gemüse möchte ...

von LaCrema 13.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst

Wie viel Obstbrei nach dem Mittag?

Hallo! Mein Sohn ist jetzt 4,5 Monate alt und schafft bereits 190g Gemüse mit Kartoffeln. Nächste Woche wird noch Fleisch dazukommen. Seit gestern habe ich angefangen ihm zum Nachtisch Apfelbrei zu geben. Die Begeisterung kommt zwar erst mit dem zweiten Löffel, aber ...

von Yvonne+Adrian 06.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Obst

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.