Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Ausschlag an der Brust- Gefahr für mein Baby beim Stillen?

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Abeck,
ich habe diese Frage bereits einer Stillberaterin gestellt, aber leider sagte sie, sie könne mir nicht antworten un ich müsse einen Arzt befragen. Nun weiß ich aber leider nicht, ob sie mir helfen können.
Ich stille meinen Sohn (3Monate) voll und habe vor etwa drei Tagen einen Juckreiz an der Brust von Richtung Achsel her gehabt und habe natürlich gekratzt. Daraufhin haben sich kleine Pusteln gebildet und es scheint sich irgendwie auszubreiten. ich habe mittlerweile drei solcher Pusteln auf dem Bauch, die aber nicht jucken und auch nicht wehtun. Jetzt mache ich mir Sorgen, dass sich der Kleine beim Stillen irgendwie anstecken kann und überlege hin und her, was es sein kann. Gegen Masern bin ich geimpft und diese fangen ja, so habe ich gehört, hinter den Ohren an. Gürtelrose ist, soweit ich weiß, schmerzhaft. Was könnte es denn sein? Was mir noch aufgefallen ist, ist, dass ich einen Tag vorher das Gefühl hatte, ich kriege Lippenherpes, aber das klang sehr rasch wieder ab. Kann das im Zusammenhang stehen? Da ich Allergiker bin, kann ich aber auch das nicht ausschließen außerdem hatte ich während und nach der Schwangerschaft das PUPPP- Syndrom und irgendwie erinnert mich dieser Ausschlag auch daran.
Ich hoffe, sie können mir weiterhelfen. Ich mache mir weniger Sorgen um mich, als um meinen Sohn.
Vielen Dank im Voraus.

von Aaron2013 am 08.04.2014, 17:54 Uhr

 

Antwort auf:

Ausschlag an der Brust- Gefahr für mein Baby beim Stillen?

bitte heute Ihren Hausarzt aufsuchen, um eine klare Diagnose zu stellen!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 09.04.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

Stillen bei Neurodermitis-Prädisposition?

Lieber Prof. Abeck, ich bin im 2. Trimester schwanger und der Vater des Kindes leidet unter Neurodermitis (stärker ausgeprägt in der Kindheit, Besserung in der Pubertät, inzwischen reiz- und jahreszeitbedingt v.a. um die Augen und an den Händen) sowie Heuschnupfen (Gräser, ...

von Auendeil 07.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Neurodermitis vom Stillen?

Hallo Herr Doktor, mein Sohn ( 6 Monate ) leidet anscheinend unter Neurodermitis. Er hat an den Fußgelenken, am Bauch, am Rücken und auch in den Armbeugen, diese roten, rauen Stellen auf der Haut. Nun meine Frage: Kann ein Baby eine Neurodermitis vom Stillen entwickeln ...

von paulhanauer2013 17.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Wie kann ich akut den Juckreiz stillen? Infektion vorhanden?

Hallo Herr Prof. Dr. Abeck, unsere Tochter 3 Jahre hat neurodermitis. Als Basispflege haben wir cetaphil und siriderma. Außerdem advantan und hydrocortison. Trotz cortison besteht starker Juckreiz ausschließlich nachts nach 4 Stunden Schlaf. Meiner Tochter kratzt sich ...

von Madinsche 20.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Extrem trockene Haut - Neurodermitis Gefahr?

Guten Tag, unsere Tochter ist 1,5 Jahre alt. Sie ist ein sehr sehr hellhäutiger Typ mit rot-blonden Haaren. Sie hatte schon immer sehr trockene Haut, aber momentan ist es ganz schlimm. Leider ist sie momentan sehr viel erkältet (durch die Kita) und hat dann rote ...

von sarah369 12.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gefahr

Gefahr in Deutschland

hallo, wie sehen sie die gefahr nach einem hundebiss an tollwut zu erkranken? der hund ist geimpft ( alle 3 jahre und die letzte tollwut impfung war 3/2010 ist noch gültig bis januar 2013, ich hoffe der hund ist noch geschützt ). muss ich mir trotzdem sorgen machen? es war ...

von wunschbogen 28.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gefahr

Jucken durch Stillen ?

Hallo Herr Prof. Dr. Abeck, Mein Sohn wir bald 10 Monate alt ich habe Ihn 6 Monate Vollgestillt und stille noch weiter....ich weiss nicht ob es damit zusammen hängt aber seitdem er auf der Welt ist juckt meine Achselhöhle sehr stark, so das ich kein Deo mehr benutzen kann, ...

von Jeylee 29.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Stillen und Neurodermitis

Sie haben etwas weiter unten geantwortet, dass Abstillen bei schweren Formen der Neurodermitis sinnvoll ist. Das hat mich nachdenklich gestimmt. Ich hatte bereits bei meiner Tochter beobachtet, dass nach dem Abstillen die leichte Neurodermitis einfach verschwandt. Ich sagte ...

von Lisa5 22.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Neurodermitis und Stillen

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Abeck, mein Sohn (18 Monate) hat während des Stillens (bis Anfang des 5. LM) bald nach der Geburt eine leichte Form der Neurodermitis (soweit die überhaupt schon sicher diagnostiziert werden kann) entwickelt. Die Exeme treten hauptsächlich im ...

von Lina_100 22.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.