PD Dr. med. Axel Hübler

Spricht noch nicht

Antwort von PD Dr. med. Axel Hübler

Frage:

Guten Tag

Mein Kleiner Schatz (29Mon., geb. in der 34. SSW) kann noch nicht richtig sprechen. Er sagt zwar mal sporadisch paar Worte und er versteht auch viel, wie ich das sehe, aber richtig reden macht er nicht. Mein Mann (5Tage nach ET geboren) hat laut meiner Schwiemu auch erst spät angefangen mit Sprechen. Kann das sein, dass mein Sohn es von ihm geerbt hat oder ist es doch, weil er ein Frühchen ist und deshalb verzögert? Heißt das, das er prinzipiell sich schwer tut mit lernen?
Unser Kia sagt immer, das kann so sein oder so und er sagt die Entwicklung ist gut, wir müssen einfach abwarten und wenn er mal in den Kindergarten käme wäre das schnell anders. Würden Sie einen Förderungsbedarf für meinen Schatz sehen?
Ich würde mich sehr über Ihre Meinung freuen, haben Sie vielen Dank dafür und für Ihre Zeit.
Freundliche Grüße
Eislaufstar

von Eislaufstar am 04.02.2021, 14:04 Uhr

 

Antwort auf:

Spricht noch nicht

Guten Tag,
Ihr Sohn war als moderates Frühgeborenes zur Welt gekommen und ist nun knapp 2,5 Jahre alt. Sie berichten, dass er Sprache beim Zuhören gut versteht und sporadisch mehrere Worte spricht. Wir Kinderärzte nennen dies "Mehrwortsätze" und es würde dem entsprechen, was von einem Kleinkind im Alter Ihres Sohnes erwartet werden könnte.
In der Entwicklung gibt es natürlich immer eine gewisse Familiarität, und in diesem Zusammenhang wäre es durchaus plausibel, dass Ihr Sohn sich ähnlich verhält wie sein Vater auch.
Dennoch finde ich es wichtig und richtig, dass Sie genauer hinschauen bzw. in diesem Fall bei Ihrem Kind hinhören. Wenn seine sonstige Entwicklung gut ist und er auch keine Einschränkung des Hörvermögens im Sinne einer Schwerhörigkeit hat, können Sie nach Rücksprache mit Ihrem Kinderarzt zunächst die Entwicklung der nächsten 4-6 Monate abwarten. Sollte in diesem Zeitraum kein Fortschritt im Spracherwerb bei Ihrem Sohn erkennbar sein, wäre eine Vorstellung in einer Pädaudiologie sinnvoll, wo sich speziell dafür ausgebildete Ärzte mit dem Sprechen und Hören im Kindesalter beschäftigen.
Alles Gute!

von PD Dr. med. Axel Hübler am 04.02.2021

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.