Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

noch eine Frage dazu...

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Wenn im Spital keine andere Ursache gefunden wird, kommt die verstopfte Nase durchaus als Ursache und darüber hinaus der von Ihnen vermutete Mechanismus in Frage. Ob die Situation wirklich lebensgefährlich war, kann man nicht mit Bestimmtheit sagen. Es kann noch Minuten nach anfänglichem Atemstillstand zum Wiedereinsetzen der Atmung und spontaner Erholung kommen. Der Atemalarm hätte bei dem geschilderten ALTE-Ablauf vermutlich funktioniert. Trotzdem würde ich die Atemüberwachung durch eine Herzfrequenzüberwachung ergänzen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 02.07.2002

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.