Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Monitoring

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Die Schutzwirkung eines Heimmonitors wird allgemein angenommen. Es gibt allerdings keine Daten darüber, wie hoch diese Schutzwirkung ist. Sie ist jedenfalls geringer als die Schutzwirkung allgemeiner Maßnahmen wie Bauchlage und Rauchen vermeiden usw. Jedenfall ist die Anwendung eines Monitors immer eine Einzelfallentscheidung der Eltern und des Arztes.

Ihre Beschreibung klingt eher so, ab ob sie das Monitoring beenden sollten. Man kann dieses so vornehmen, indem man die Apnoedauer allmählich verlängert. Dadurch gewinnt man subjektiv an Sicherheit.

Sie können mich gern auch am Montag unter 0391 6717000 anrufen um dieses im Detail zu besprechen. geben Sie meiner Sekretärin bitte das Stichwort "Internetforum".

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 05.07.2002

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.