Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Lungreifspritze

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

hallo ihr lieben,egal wer das liest ich bin über jeden gut gemeinten rat und vor allem um jede antwort sehr dankbar. ich bekomme warscheinlich auch ein frühchen da ich in der 33.woche bin und der gebärmutterhals nur noch2,3mm lang ist und das kind doch schon sehr stark drückt. aber emine frage geht im moment darum,ob ich die lungenreifspritze auch ohen wehen bekommen kann oder ob ich die erst bekomme wenn ich in den wehen liege.udn ob ich dafür ins krankenhaus muß oder ob man die einfach so beim fa bekommt. vielen dank für eure hilfe
eure anja

von anja am 09.06.2002, 17:50 Uhr

 

Antwort auf:

Lungreifspritze

Die Hauptgefahr ist zwar mit 32 SSW vorüber, trotzdem ist es wünschenswert, 36 SSW zu erreichen. Dazu ist eine Krankenhausbehandlung m.E. notwendig. Auch eine Lungenreifespritze iost anzuraten.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 10.06.2002

Antwort auf:

Lungreifspritze

Hallo!
Ich habe sie im Krankenhaus zur Vorsorge bekommen, da wir einen Autounfall hatten.Ich war da in der 31 Wo. Zur Vorbeugung, falls es deshalb zu einer Frühgeburt gekommen wäre. 2 Spritzen im Krankenhaus und eine bei meiner Ärztin.
(er ist dann in der 36 Wo geholt worden)
LG Adrienne

von Adrienne am 09.06.2002

Antwort auf:

Lungreifspritze

Hallo,

ich bekam sie ambulant in der Klinik,
hatte keine Probleme sie zu vertragen !
ich würde mal nachfragen,
denn je nach Arzt haben die ganz andere Grenzen, ich hab sie bei Neele noch in der 34/35 SSW bekommen

dagmar

von dagmar am 09.06.2002

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.