Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Lungenreifung sinnvoll?

Antwort von Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Frage:

Hallo,
ich bin aktuell in der 30+5SSW und bei meinem letzten Frauenarzttermin wurde mir gesagt, das das Baby sehr tief im Becken liegt und das es nicht mehr lange dauert bis das Baby kommt, Gebärmutterhals ist ebenfalls verkürzt. Ich bin zu Hause und soll mich schonen. Meine Frage ist, ob es für das Baby besser wäre noch die Lungenreifung gespritzt zu bekommen, das wenn es viel früher kommt mit der Lunge nicht so Probleme hat.?

Vielen Dank für ihre Antwort

von mami0819 am 19.02.2021, 16:44 Uhr

 

Antwort auf:

Lungenreifung sinnvoll?

Hallo,
bei drohender Frühgeburt ist es bis zur 34.SSW indiziert, die sog. Lungenreifespritze zu verabreichen. Wenn es zur Frühgeburt kommen sollte, profitieren die Kinder sehr davon.
Wahrscheinlich hat Ihr Gynäkologe die Lage bei Ihnen nicht als so drohend eingeschätzt, dass er diese Therapie für Sie einleiten möchte. Ich nehme an, Sie werden engmaschig zu Kontrollterminen in die Frauenarztpraxis einbestellt. Sprechen Sie doch Ihren Frauenarzt das nächste Mal aktiv auf die Lungenreife an und lassen Sie sich seine Gründe erklären.
Alles Gute, L. Büttner

von FÄ Louise-Caroline Büttner am 19.02.2021

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.