Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Lilian

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Hallo, Herr Prof. Dr. Jorch,
unser in der 26+2. Woche mit 365 gr. geborenes Töchterchen, inzwischen 18 Monate, korrigiert 15 Monate alt, hat noch kein einziges Zähnchen. Allerdings kann man jedes einzelne unter dem Zahnfleisch erkennen.Lilian kaut auf allem herum, was sie kriegen kann und fasst sich ständig mit den Fingerchen in den Mund. Ein bekannter Zahnarzt und auch der Kinderarzt erwägt, eine kleine Operation, weil möglicherweise die Schleimhaut zu stark sei. Grundsätzlich mächten wir das Lilian aber nicht zumuten, finden auch, dass es (noch) nicht nötig ist, weil sie eigentlich putzmunter ist, nur selten mal schreit oder quengelt. Wie ist Ihre Meinung dazu ?
Gruß,
Jürgen

von highway18 am 10.10.2005, 16:10 Uhr

 

Antwort auf:

Lilian

Erster Zahndurchbruch nach einem Alter von 10 Monaten (= "späte Zahner") ist nicht so selten bei extremen Frühchen. Eine relativ aktuelle Studie fand folgende Faktoren, die dies begünstigen:

- extrem niedriges Geburtsgewicht
- niedrige SSW
- lange Intubationsdauer
- später und verzögerter Ernährungsaufbau

Das trifft bei Ihrer Tochter ja möglicherweise zu. Die langfristige Prognose der Zahnqualität ist nach den vorliegenden Studien garnicht schlecht.

Ich empfehle, Geduld zu bewahren, zumal Ihre Tochter keine Probleme hat. Diese würde sie möglicherweise nach einem operativen Eingriff bekommen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 11.10.2005

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.