Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Kniestand

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Es geht um unseren 9 Monate alten Sohn. Er ist sehr aufgeweckt und an allem interessiert.

Robben konnte er mit 7 Monaten, kommt in den Vierfüssler seit 6 Wochen und hebt dabei auch immer wieder einen Arm oder Bein an. Mit den Beinen macht er auch abwechselnde Krabbelbewegungen in dieser Position. Doch die Hände sind dann meist wie festgeklebt. Also robbt er, wenn er vorwärts will.

Seit einer Woche legt er beide Hände auf unser Sofa und watschelt auf den Knien solange nach vorne, bis er schön gerade im Kniestand ist.
Er zieht sich auch an mir in den Kniestand, wenn ich am Boden sitze.

Ist das jetzt die Vorstufe vom Aufstehen? Wird er jetzt dem Hochziehen weiter Aufmerksamkeit schenken, und daher nicht mehr so krabbeln üben? Habe nach Ihrer Anleitung versucht, ihm krabbeln beizubringen, klappt leider nicht.

Ich muss dazu sagen, dass er sich aber nach wie vor sehr viel in den Vierfüsslerstand stellt und alle möglichen Bewegungen ausprobiert (z.B. das eine Bein schräg nach aussen strecken und mit dem Fuss abstehen ect.)

Tönt das für Sie normal?

Ich bedanke mich jetzt schon bei Ihnen!

Einen guten Wochenstart und viele liebe Grüsse!

von enyana am 26.01.2003, 18:21 Uhr

 

Antwort auf:

Kniestand

Ihrer ausführlichen Schilderung kann ich keine besorgniserregenden Beobachtungen entnehmen. Es gibt viele WEege für einen Säugling laufen zu lernen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 27.01.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.