Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Geistige Entwicklung

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Hallo,

wenn bei einem 2-jährigen "Risikokind" entwicklungsmäßig fast alles in Ordnung ist, kann man dann später auftretende Entwicklungsverzögerungen fast ausschließen oder ist das noch zu früh? Beim Münchner Entwicklungstest war alles außer Handgeschicklichkeit im Normbereich.


Danke,

Mari

von Mari am 11.10.2002, 19:11 Uhr

 

Antwort auf:

Geistige Entwicklung

Zumindestens schwerwiegende spätere Störungen sind unwahrscheinlich. Allerdings kann es sein, daß Verhaltensstörungen, schulische Teilleistungsstörungen und psychische Störungen noch bis zur Pubertät oder später erkennbar werden. Es ist dann alerdings nicht immer einfach zu unterscheiden, ob diese Störungen auf der Frühgeburt oder anderen Faktoren (genetisch, Umwelt) beruhen.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 15.10.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.