Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Errechneter Geburttermin mehr als 4 Wochen überschritten

Antwort von Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Hallo Klaus,

selbst wenn die Frau einen sehr langen Zyklus von z. B. 38 Tagen hätte, wäre der ET bereits am 29.12. gewesen und man hätte die Geburt nicht so lange anstehen lassen, dass das Kind bis heute noch nicht geboren ist.

Da aber der FA meistens bei der Berechnung des ET von der normalen Zykluslänge von 28 Tagen ausgeht (was auch mit Deiner Aussage, die Zeugung habe ca. am 24.03. stattgefunden), wäre der ET der 19.12.2002 gewesen und die Frau wäre sicher jetzt nicht mehr schwanger.

Warum fragst Du eigentlich? Würde mich mal interessieren *neugierigbin*.

Gruss
Anke

von AnkeP am 16.01.2003, 15:00 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.