Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Entwicklung?

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Hallo Dr. Jorch,

schön, daß es jetzt auch einen Frühchen-Experten hier gibt :-)!
Samuel wurde 11/2000 in SSW 35+2 wegen Plazenta praevia per KS geholt (Blutungen + Wehen). Er ist eigentlich sehr fit, krabbelt, zieht sich hoch zum Stehen, sitzt frei etc. Und alle sind erstaunt, wie fröhlich und ausgeglichen er trotz der schweren SS ist. Ich habe aber bei einigen Dingen trotzdem etwas Bedenken. Z. B. hält er sich beim Tragen überhaupt nicht fest, er verläßt sich voll darauf, daß er von uns festgehalten wird. Im Tragetuch ist er mir deshalb schon des öfteren hinten übergekippt (konnte ihn aber jedesmal noch auffangen...). Außerdem streckt er uns, wenn er hochgenommen werden möchte, nie die Arme entgegen. Er nörgelt nur rum, mehr nicht. Fremdeln tut er übrigens auch nicht.
Und er verweigert jede Beikost (er wird eh noch größtenteils gestillt), die nicht völlig püriert ist. Mit 2 Zähnen sollte man die Kinder ja langsam ans Kauen gewöhnen, aber egal was wir anbieten, er würgt so lange, bis er die Bröckchen wieder draußen hat!
Sind das alles nur Kleinigkeiten oder sollten wir unseren KiA vor Ort doch mal drauf ansprechen?

Vielen Dank

Emily

von Emily am 27.07.2001, 12:16 Uhr

 

Antwort auf:

Entwicklung?

Klingt alles nicht besonders dramatisch und kann einfach nur eine Persönlichkeitseigenschaft Ihres Sohnes sein. Trotzdem empfehle ich eine Konsultation beim KA zur Abklärung folgender Fragen:

1. Besteht eine Störung des Muskeltonus? Hier wäre Krankengymnastik angesagt.
2. Besteht eine orale Koordinationsstörung? Hier wäre logopädisches Training sinnvoll.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 30.07.2001

Antwort:

Nachtrag: Geb.-Gew. 2700 g, 49 cm groß o.T.

....

von Emily am 27.07.2001

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.