Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Atemsnot beim Baby

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Mein Sohn Christoph wurde am 15.06.2001 in der 37+0 SWoche nach 17 harten Stunden mit der Saugglocke auf die Welt geholt, da seine Atmung aufhörte. Er war 2650 Gramm leicht und 45 cm klein. Drei Wochen später wurde er mit Leistenbruch auf beiden Seiten operiert. Seitdem verlief eigentlich immer alles gut, nun vor einer Woche war er fast erstickt, seitdem habe ich den Angelcare wieder unter seiner Matratze, er hat seitdem auch jede Nacht wieder Atemaussetzer, das Gerät funktionniert! Erst wenn ich dann neben seinem Bett bin und laut rede/schreie oder ihn schnell hochnehme, reagiert er wieder...ich habe wahnsinnige Angst! Nun habe ich gehört, daß er durch mehrmaligen Aussetzer SIDS-gefährdet ist!
Stimmt das? ist er ein Risiko-baby?
Bitte, bitte um ehrliche Antwort!
Vielen Dank im Voraus
mfg
Nadine

von Nadine1966 am 23.03.2002, 04:30 Uhr

 

Antwort auf:

Atemsnot beim Baby

Atempausen bis 15 s (und das kommt einem verdammt lange vor!)können durchaus noch normal sein, solange keine Blaufärbung eintritt oder eine Verlangsamung der Herzfrequenz unter 80 pro Minute. Ich vermute aus Ihrer Gesamtbeschreibung, daß es eher ein Angelcare-Problem ist und weniger ein medizinisches Problem. Es gibt Monitore, die solche Ereignisse registrieren und speichern, so daß der Kinderarzt sie dann auswerten kann (Event- bzw. Speichermonitore). Dadurch kann möglicherweise gezeigt werden, daß alles in Ordnung ist und Sie sich keine Sorgen zu machen brauchen.

Risiken für den plötzlichen Kindstod sind u.a. (normales Risiko heute 1:1500):

starkes Rauchen der Mutter während der Schwangerschaft = 10faches Risiko

Bauchlage = 8faches Risiko

Frühgeburt/Mangelgeburt = ca. 2faches Risiko

beobachtete lebenbedrohliche Ereignisse (in Ihrem Fall allerdings nicht gesichert) = 10faches Risiko

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 25.03.2002

Antwort auf:

Atemsnot beim Baby

Hallo,

Mensch geh zum Kinderarzt und lass Dir einen richtigen Monitor verschreiben. !!!
Die AC sind ja nicht schlecht, aber sehr umstritten ob im Ernstfall nicht zu spät. Die richtigen Monitore kann kman auslesen und dann erkennen, wie und was war.

von Margit am 24.03.2002

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.