Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Leberwerte

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Hallo

Ich habe eine Frage bezüglich der leberwerte beim Baby, hatte Schonmal im Forum hier geschrieben.
Mein Sohn ist 11wochen alt, hatte bei der Geburt normale leberwerte.
Nun wurde bei der U3 aufgrund dessen, das er noch leicht gelb war Blut abgenommen.
Es stellte sich heraus, das der bilirubin wert bei 9,3 lag die leberwerte aber i.o. Waren.
Bei der zweiten Blutentnahme Wochen später sank der bilirubin wert auf 5,8 aber die leberwerte waren erhöht gpt 77 und got 83.
Also sind wir diesen Montag ins Krankenhaus zur Kontrolle.
Der Ultraschall war in Ordnung keine auffälligkeit, aber der Bluttest war wieder nicht in Ordnung leberwerte haben sich nicht verbessert und der Gamma GT wert ist auch erhöht.wir müssen in 4Wochen nun wieder in KH.
Ich bin nur echt ratlos was der kleine Mann haben könnte, denn der professor sagte zu mir, dass er nicht weiß woran es liegt, denn sowas hätte er wohlnauch noch nicht gehabt.
Ich stille voll, also an der Nahrung kann es ja eigentlich nicht liegen.
Vielleicht haben sie einen Rat woher diese Werte kommen können bzw. Was der kleine haben könnte?
Ich bin echt am verzweifeln.

von Misses1404 am 07.11.2012, 12:01 Uhr

 

Antwort auf:

Leberwerte

Kein Grund zur Verzweiflung. Es gibt ein reichhaltiges Spektrum, welches man bei erhöhten Leberwerten abklärt, das kann man nicht alles hier aufführen. Als ersten muss man aber sehen, dass die richtigen Normwerte verwendet wurden. Bei der nächsten Kontrolle sollten dann weitere Gründe untersucht werden wie Infektionen (Zytomegalie) oder Stoffwechselstörungen (alpha1-Antitrypsinmangel) usw.. Aber das weiss der Untersucher sicherlich.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 07.11.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Leberwerte sind erhöht beim Stillkind

Hallo , Ich habe ein wichtige Frage bzw. Anliegen. Mein Sohn(9wochen) war zur U3 noch ziemlich gelbstichig, darauf hin hat die Kinderärztin einen Bluttest gemacht. Als ich am Montag zur pneumokokken Impfung war hat sie nochmals ein Bluttest gemacht, da der erste einen ...

von Misses1404 25.10.2012

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.