Dr. med. Ludger Nohr

Lulu23

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Lulu23

Hallo,
meist versuchen die Erwachsenen die Kinder/Jugendlichen davon zu überzeugen, dass es keinen Grund für die Angst gibt. Das nützt aber meist nichts, da Angst nicht in logischen Zusammenhängen entsteht. Es geht erst mal darum, die Hintergründe der Angst zu verstehen und ernst zu nehmen. Das ist allerdings gar nicht so einfach, da Angst vor Krankheit und Tod eigentlich verständlich ist (nur normalerweise belastet das nicht den ganzen Tag). Je nachdem wie stark Ihre Nichte unter dieser Angst leidet, kann es auch sinnvoll sein, sie mit einer/m Kinder-und Jugendlichentherapeuten/in sprechen zu lassen. Dann kann auch entschieden werden, ob es eine behandlungsbedürftige Angst ist, oder es eine Lösung in einigen Gesprächen gibt.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 21.08.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.