Dr. med. Ludger Nohr

Die psychische Entwicklung von Babys
und Kindern besser verstehen

Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Leicht oppositionell... was tun?

Natürlich kann das gesagt werden. Wichtig ist, nicht damit anzufangen, also eine Steigerung zu ermöglichen, früh eine falsche Richtung zu erkennen. Und Sie können auch sagen, dass Sie dieses Verhalten nicht wollen, nicht akzeptieren, falsch finden. Die Handlung kann und muß immer wieder auch bewertet werden, aber das Kind soll deshalb nicht abgewertet werden ("Du bist ein schlimmes Kind, wenn du so was machst" usw.) An Ihrer Reaktion lernt die Tochter was geht und sie wird und darf die Grenzen ausprobieren. Sie braucht die Klarheit Ihrer Grenzen, aber ohne Abwertung der Person (Wir haben das früher "niederlagslose Methode" genannt).
Ist klarer, wie das gemeint ist?
Dr.Ludger Nohr

von Dr. Ludger Nohr am 11.01.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.