Katrin Simon

Katrin Simon

Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

Frau Katrin Simon ist Kinderkrankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Mutter von zwei Kindern. Sie hat im klinischen Bereich in der Intensivpflege einer Hochschule gearbeitet, sowie als Dozentin zu div. Themen und als Elternberaterin in unterschiedlichen Einrichtungen. Im Rahmen der Elternzeiten und aktuell ergänzend bietet Frau Simon DELFI Kurse/ Präventions­kurse in einer Hebammenpraxis an.

Derzeit arbeitet Katrin Simon im Bereich der frühen Hilfen und in der Jugendberufshilfe mit jungen Frauen und ihren Kindern, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und eine kontinuierliche Begleitung benötigen. Bei Rund-ums-Baby betreut Frau Simon seit 2002 das Babypflegeforum.

Katrin Simon

Scheide

Antwort von Katrin Simon

Frage:

Hallo!
Habe mal eine Frage!Meine kleineTochter 2Mo , muß man eigentlich immer jeden Tag zwischen der Scheide auch säubern auch wenn sie kein Stuhlgang hat ? Habe gehört das soll nicht gut sein weil da ja dieses Häutchen ist,das soll wie ein Schutz sein. keine Ahnung was damit gemeint ist. Und was meinst Du ?

von Sternchen am 03.03.2004, 14:42 Uhr

 

Antwort auf:

Scheide

Liebe Sternchen,
zwischen den Schamlippen muß ein Mädchen täglich gewaschen werden und bei jedem Stuhlgang gesäubert.Die Harnröhre eines Mädchens ist kürzer, als die eines Jungen und endet direkt! im Windelmilieu. Wird nicht gesäubert, kann es zu einem Harnwegsinfekt kommen. Außerdem bildet sich aus Urin, Stuhl und Scheidensekret das sog. Smegma. Wird es nicht entfernt, dann kann sich die Scheide sogar entzünden...
Es gibt KEIN Häutchen in der Scheidenanatomie, das vor einer Infektion schützt. Leider weiß ich nicht genau, was Du für eines meinst.
Evt. die Klitoris, aber- die schützt nicht vor Infektionen!
Um den Scheideneingang zu säubern, spreize einfach die Schamlippen leicht auseinander und reinige dann von oben nach unten den Belag ab. Nimm am besten Deinen Zeigefinger, eingewickelt in das Tuch, so kannst Du sensibler fühlen.
Manchmal ist leichter Druck nötig, um alles wegzubekommen. Keine Scheu!


Viele Grüße von Katrin

von Katrin Simon am 04.03.2004

Antwort auf:

Scheide

"Zwischen der Scheide"? Wo soll denn das sein? Wahrscheinlich meinst Du zwischen den Schamlippen: ja, natürlich müssen kleine (und große!) Mädels dort regelmäßig gesäubert werden bzw. sich selbst säubern! Du machst es doch bei Dir auch, oder?

von Marie am 04.03.2004

Antwort:

Scheide/hautfalten cremen??

Moin Moin
auch eine Mädchen-Mami:
nur mit lauwarmen Waschlappen - kommt man nicht weit-da muss man ganz schön rubbeln und jede weiss -das es sich dann erst recht entzündet und nach hinten los geht. Meine Schwägerin empfohl mir Speiseöl, ist das richtig-irgendwie klingt das komisch. Wir cremen immer mit der Calendula Creme von Weleda - die sowieso sehr schwer abgeht und Rückstände bleiben - wo meine Hebamme meint - das ist gewollt und schützt die sensible Baby Haut????
Hilfe ich brauch Rat
Gruss Mika und Kim

von pitkok am 04.03.2004

Antwort:

Scheide/hautfalten cremen??

Der Babypo muß im Normalfall überhaupt nicht eingecremt werden. Falls das Kind wund ist kommt die Wundschutzsalbe dann auch nicht ZWISCHEN die Schamlippen, dann muß auch nix abgerubbelt werden.

von Andrea am 04.03.2004

Antwort:

Scheide/hautfalten cremen??

Moin Moin Andrea,
nur leider hab ich nur diese Creme von Weleda und die geht echt schlecht ab.
Welche nimmst Du? und was ist mit diesem Reinigung mit Oel?
Gruss Mika + Kimi

von pitkok am 04.03.2004

Antwort:

Scheide/hautfalten cremen??

Cremereste gehen mit Öl (am besten Olivenöl) tatsächlich gut ab. Aber trotzdem: ím Normalfall wird doch gar keine Creme gebraucht! Oder trägst Du sie so dick auf?

von Andrea am 04.03.2004

Antwort:

Scheide/hautfalten cremen??

Meine ist ein bisschen wund zwischen den Schamlippen,nehme auch die von Weleda,ist schon besser geworden . Und danach reinige ich mit Wasser. Mit Öl muß ich auch mal versuchen.

von Sternchen am 05.03.2004

Anzeige

Pflichtangaben
Lefax® Pump-Liquid
Wirkstoff: Simeticon
Anwendungsgebiete:
Bei übermäßiger Gasbildung und Gasan­samm­lung im Magen-Darm-Bereich (Meteorismus) mit gastro­intestinalen Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl und Spannungs­gefühl im Ober­bauch; zur sympto­matischen Behandlung bei Säuglingskolik (3-Monats-Kolik); bei verstärkter Gasbildung nach Operationen; zur Vor­bereitung diagnostischer Unter­suchungen im Bauch­bereich zur Reduzierung von Gas­schatten (Sonographie, Röntgen); als Sofort­maßnahme bei Ver­schlucken von und Vergiftungen mit Flüssigseifen (Tensiden).
Hinweise:
Enthält Sorbinsäure und Kaliumsorbat. Pack­ungs­beilage beachten!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs­beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apo­theker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutsch­land
Stand: 07/2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.