Frage: Nächtliches Wälzen

Seit ein paar Tagen schläft Jonas (13 Wochen) seeehr unruhig. Er schläft entweder in seinem Stubenwagen neben oder in unserem Bett. Der Vorteil war bisher immer, daß ich ihn bereits gehört habe, kurz bevor er vor Hunger munter wurde - nämlich wenn er sich hin und her wälzte. Dieser Indikator funktioniert nun seit ein paar Tagen nicht mehr. Denn nun wälzt er sich fast die ganze Nacht hin und her - er schläft dabei aber und will auch nicht trinken. Ihn scheint wohl etwas im Bauch zu drücken. Gibt es etwas wie ich ihm Erleichterung verschaffen kann ? Denn auch für mich sind die Nächte jetzt nicht sehr erholsam. Durch Jonas unruhigen Schlaf kann ich dann auch nicht schlafen. Ausquartieren möchte ich ihn eigentlich nicht ! Vielen Dank, Manuela

Mitglied inaktiv - 28.09.2001, 08:50



Antwort auf: Nächtliches Wälzen

Liebe Manuela, Kinder beginnen um diesen Zeitraum die Welt sehr konkret zu erleben, sie müssen das am Tag Erlebte in der Nacht verarbeiten, sie lernen neue Fähigkeiten, sie beginnen den Unterschied zwischen fremd und bekannt zu erkennen. All dies ist ungeheuer aufregend und auch anstrengend. Hast Du den Eindruck, dass Jonas Schmerzen hat oder Blähungen? Vielleicht solltest Du ihn auch vorsichtshalber vom Arzt anschauen lassen, um sicher zu gehen, dass ihm nichts fehlt. Vielleicht kann Jonas auch besser schlafen, wenn er in deinem Arm schlafen darf und deine Nähe spürt, probiere es doch einmal aus. LLLiebe Grüße und ein schönes Wochenende :-) Biggi

von Biggi Welter am 28.09.2001