Frage: Toxoplasmose und Schmierinfektion

Lieber Herr Dr. Karle, mir ist gestern Abend was sehr blödes passiert. Ich komme nicht zur Ruhe und habe völlige Panik. Ich habe mein Pferd von der Weide holen wollen und es ist mir dann abgehauen. Eingefangen habe ich es als es neben einer kleinen kränklich aussehenden Katze stand. Neben der Katze war Kot (fester Kot), der Strick hing drin. Ich hatte Handschuhe an, musste das Pferd aber ja einfangen und habe somit mit Handschuhen den Strick angefasst und das Pferd dann in den Stall gebracht. Danach dem Pferd noch eben die Sachen ausgezogen und dann die Handschuhe ausgezogen und die Hände gewaschen. Ich ärgere mich, dass ich den Strick nicht gleich weggetan habe und sie am Halfter mitgenommen habe. Meine Frage ist, kann ich Taxoplasmoseerreger auf Halfter, Boxentür usw. verteilt haben und mich noch infizieren, wenn ich diese Dinge morgen wieder anfasse? Ich bin mir nicht sicher, welche Gegenstände ich genau noch kurz mit den Handschuhen angefasst habe, ins Gesicht habe ich mir mit den Handschuhen nicht gefasst, meine ich. Nachdem mein Kopf eingesetzt hat und ich Panik bekam, habe ich das was ich meine mit den Handschuhen angefasst zu haben, desinfiziert. Ich bin aber nicht sicher, ob ich wirklich alles was ich noch berührt habe desinfizieren konnte. Die Sachen, die ich sicher weiß, habe ich vorsorglich weggepackt. Ich denke und hoffe, ich kann mich so nicht infiziert haben, aber besteht die Möglichkeit, dass ich die Erreger verteilt habe, sie also noch auf den Oberflächen haften, die ich vielleicht nicht beim desinfizieren erwischt habe und ich mich in den nächsten Tagen so infizieren kann? Bzw. werde ich im Stall nun vermehrt die Hände waschen, aber kann ich den Erreger durch meine Kleidung, falls der Strick diese berührt hat, ins Auto getragen und mit nach Hause genommen habe? Die Klamotten habe ich nach dem Stall in die Waschmaschine getan und mich direkt geduscht. Ich bin jetzt Ende der 37. SSW. Ich mache mir solche Vorwürfe und weiß gar nicht, wie ich so nachlässig sein konnte und nicht direkt die Handschuhe gewechselt habe… Testen werde ich mich vorsorglich auf jeden Fall, leider wurde vorher kein Test bei mir gemacht, vermutlich, weil ich keine Katzen besitze, wo diese kleine herkam, weiß ich auch nicht. Ich habe solche Angst den Erreger mit nach Hause genommen zu haben und mein Baby entweder jetzt so über Schmierinfektion zuhause oder nach der Geburt mit dem Erreger zuhause mit Toxoplasmose anzustecken. Wie würden sie diese Situation beurteilen? In welchen Abständen solle ich mich testen lassen und auch das Baby testen, wenn es geboren ist? Vielen Dank für ihre große Mühe.

von Naturliebend am 18.07.2023, 07:08



Antwort auf: Toxoplasmose und Schmierinfektion

Guten Tag, Das Infektionsrisiko für das ungeborene Kind im Mutterleib mit Toxoplasmose ist zu Beginn der SS nur gering, steigt jedoch im Verlauf der SS an. Typischer Infektionsweg: Toxoplasmose ist ein kleiner Parasit, der sich im Darm von meist jungen Katzen vermehrt und mit dem Kot ausgeschieden wird. Der Parasit kann jahrelang an Stellen überleben, wo der Kot abgesetzt wurde. Man infiziert sich von Hand-in-Mund Kontakt nach Berührung von infizierten Katzen, von Erde oder anderen Dingen, die mit dem Erreger verschmutzt sind. Desweitern können Sie sich über rohe Nahrungsmittel, welche den Erreger enthalten können, infizieren. Beispiel: rohes Fleisch vom Schwein, Ziege, Schaf, Salat, Gemüse etc. In den meisten Fällen verläuft die Infektion unbemerkt (90%). Durch Labortests, die alle 2 Monate durchgeführt werden sollte, lässt sich eine frische Infektion rechtzeitig nachweisen. Durch eine sofortige Therapie können so Schäden für das ungeborene Kind verhindert werden. Typische Symptome wären: Lymphknotenschwellung am Hals, Fieber, Kopf-, Muskel-, Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit. Wie können Sie sich schützen? Essen Sie keine rohen oder ungewaschenen Lebensmittel Hände waschen, bevor man sich in/an den Mund greift Katzenkontakt vermeiden; wenn eine Katze bei Ihnen lebt, füttern Sie Dosen- und Trockenfutter. Katzenklo reinigt derjenige im Haus, der nicht schwanger ist! Inwieweit Sie im Pferdestall evtl. Keime verteilt haben oder mit nach Hause genommen haben, kann ich nicht beurteilen. ein Pferdestall ist ja eh nicht steril und es laufen viele Tiere herum. Halten Sie sich an die Hygienemaßnahmen, dann passiert auch nicht viel. Alles gute wünscht Ihnen. Dr. Christian Karle

von Dr. med. Christian Karle am 18.07.2023



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Toxoplasmose

Hallo . Ich werde mit mein Partner im august zusammen ziehen. Er hat zwei Katzen . Diese waren noch nie draußen , sollen aber dann draußen Katzen werden. Mein Partner ist nicht so gründlich mit den Hände waschen und sieht auch keine Gefahr wegen toxoplasmose. Ich habe Sorge das er nach den reinigen des Katzenklos die toxoplasmen überall verteilt . ...


Toxoplasmose

Guten Tag, Mir ist heute leider was ganz blödes passiert… Ich war heute beim Baumarkt und habe mir zwei kleine Zimmerpflanzen die fertig in einem Topf gepflanzt waren angesehen und angefasst, da ich mich nicht entscheiden konnte welche ich meiner Mutter kaufen sollte - ich hatte danach beim berühren, Erde auf meinen Fingern und habe mir danach d...


Toxoplasmose durch anfassen von Stöcken auf der Erde

Ich bin gerade im Park und hier habe ich unter der Decke Stöcke weggemacht, die beim liegen gestört haben. Teilweise waren die auch so halb in der Erde und ich habe die rausgeholt und weggeworfen. Jetzt habe ich mir mit den Fingern über den Mund gefahren. Ich habe es dann sofort bemerkt und mit dem Tshirt drüber gewischt und mir dann den Mund mit W...


Toxoplasmose Übertragung

Sehr geehrter Herr Dr. Karle, können Sie mir evtl beantworten ob Toxopasmose übertragbar wäre, wenn man Hackfleisch anbrät und den (noch kalten) Dampf einatmet? Oder ist eine Übertragung über Luft nicht möglich? Mit freundlichen Grüßen


CMV & Toxoplasmose Kontrolle

Guten Tag Dr. Karle, vor ca. 10 Wochen wurden bei mir sowohl CMV- als auch Toxoplasmose IgG und IgM kontrolliert, alle negativ. Ich würde diese Woche gerne eine erneute Kontrolle durchführen lassen, ich bin nun in der 17. SSW. Welcher Wert wird dazu untersucht, der IgM oder der IgG? Mein Arzt hält leider nicht so viel von den Kontrollen, weshalb...


Toxoplasmose durch Katzenspeichel

Sehr geehrter Herr Dr. Karle, Ich bin in der 18. SSW schwanger und heute bei einer neuen Bekannten zu Besuch gewesen. Sie haben einen 16 Jahre alten Kater, dem ich ohne Überlegen, um es meinem kleinen Sohn zu zeigen, Futter aus der Hand habe "schlecken" lassen. Ich habe vollkommen unüberlegt gehandelt und komplett, weil neue Umgebung usw. verges...


Listeriose/Toxoplasmose/Corona

Lieber Hr. Dr. Karle, ich bin aktuell in der 33. Woche! Wie schlimm wäre eine Ansteckung mit Listeriose, Toxoplasmose (beides war ich vor halben Jahr negativ) oder Corona (Corona hatte ich bereits vor 1 Jahr mit schwerem Verlauf, daher denke ich genug Antikörper- aber es gibt ja auch viele neue Varianten ) Ich habe Sorge da ich vor 1 Woch...


Hauskatzen Gefahr Toxoplasmose?

Hallo, mein Anliegen betrifft unsere Familienkatzen. Wir leben nicht in einer Wohnung, aber in einem Familienhaus und sie leben derzeit bei meiner Schwester (direkt die Tür neben meiner Wohnung). Aus Angst, weil ich nur eine schwammige Antwort bei meiner Ärztin erhalte, dass ich sie einfach vermeiden solle, betrete ich nicht mehr die Wohnung me...


Laborergebnisse Toxoplasmose

Sehr geehrter Dr.Karle,  ich (8 SSW) habe aus dem Labor Ergebnisse bzgl. einer Untersuchung auf Toxoplasmose bekommen. Leider bin ich nicht sicher, ob diese Werte eine ältere, überstandene Infektion und damit eine Immunität bedeuten. Können Sie mir hierbei helfen? Es würde mich sehr beruhigen, da ich zwei Katzen habe. Die Werte: Toxg=58,7 IE/ML...


Toxoplasmose 37. Ssw

Guten Morgen Herr Dr. Karle, ich habe eine Frage an Sie:  Meine Schwiegermutter musste leider schnellstmöglich ihre kleine Katze loswerden, da die Kleine und die Große sich überhaupt nicht verstanden haben. Dementsprechend haben wir nun seit 2 Tagen eine 5 Monate alte Katze. Seit heute befinde ich mich in der 37. Ssw. Da das Baby ja jederze...