Frage: Eisprung und GKS

Guten Tag, bei mir wurde eine GKS festgestellt( 1jahr nach MA), vorher 5,2 & 4,7. Ich nehme jetzt Famenita 200 zu mir und meine Werte sind jetzt bei 23,8 Progesteron und Östradiol 140.  Meine Frauenärztin hatte mir zunächst clomifen verschrieben, in der Klinik sagte man mir besser nicht, weil meine Schleimhaut nur um die 7 erreicht.  So wie ich verstanden habe liegt es daran, dass die Eireifung gestört ist und ich deshalb wenig Progesteron bilde. Mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher ob ich überhaupt einen Eisprung habe, meine Temperatur steigt zwar an am nächsten Tag, habe aber diesesmal keinen Mittelschmerz gehabt. Es war zwar Anfangs im Gespräch Letrozol zu nehmen, aber heute sagte der Klinik Arzt, dass wir so weiter machen mit dem Progesteron. Macht das denn Sinn? Muss man nicht in der ersten Hälfte daran arbeiten, dass die Eireifung richtig abläuft? Ich möchte nicht wieder so viel Zeit verschwenden..    

von Kat.95 am 13.02.2024, 20:40



Antwort auf: Eisprung und GKS

Guten Tag!  In vielen Fällen sind wir genau Ihrer Meinung, aber die Situation kann sehr komplex sein.  Bevor ich weiter darauf eingehe, möchte ich kurz erläutern, was Sie angesprochen haben: GKS (Gelbkörperschwäche): Eine Gelbkörperschwäche, auch Lutealinsuffizienz genannt, ist eine Störung der zweiten Zyklushälfte, bei der der Körper nicht genug Progesteron produziert. Progesteron ist für die Vorbereitung der Gebärmutterschleimhaut auf eine mögliche Schwangerschaft und deren Aufrechterhaltung in den ersten Wochen essentiell. Famenita (Progesteron): Die Einnahme von Progesteron wie Famenita ist eine übliche Behandlung bei Gelbkörperschwäche, um die Gebärmutterschleimhaut zu unterstützen. Clomifen: Ein Medikament, das oft verschrieben wird, um den Eisprung zu stimulieren, insbesondere bei Frauen, die Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden. Es kann jedoch die Gebärmutterschleimhaut bei einigen Frauen verdünnen, was die Implantation erschwert. Letrozol: Ein weiteres Medikament zur Stimulierung des Eisprungs verwendet wird und möglicherweise eine günstigere Wirkung auf die Gebärmutterschleimhaut hat als Clomifen. Ihre Frage betrifft die Fortführung der Behandlung mit Progesteron trotz der Sorge um die Eireifung und den Eisprung. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Behandlung von Fertilitätsproblemen oft individuell angepasst werden muss, da jede Patientin unterschiedlich auf Medikamente reagiert. Die Entscheidung, mit Progesteron fortzufahren und nicht direkt auf Medikamente zur Stimulierung des Eisprungs wie Letrozol zu wechseln, könnte aus verschiedenen Gründen getroffen worden sein. Einer davon könnte sein, dass der Arzt in der Klinik Ihre spezifische Situation und Reaktion auf die Behandlung berücksichtigt und entschieden hat, dass die Unterstützung der Lutealphase zunächst die beste Strategie ist. Dies könnte insbesondere dann der Fall sein, wenn es Anzeichen dafür gibt, dass Sie einen Eisprung haben (wie z.B. eine Temperaturerhöhung), aber die Progesteronproduktion nicht ausreichend ist, um die Gebärmutterschleimhaut optimal vorzubereiten. Die Frage, ob man "in der ersten Hälfte daran arbeiten muss, dass die Eireifung richtig abläuft", ist berechtigt. In vielen Fällen ist es wichtig, sowohl eine angemessene Eireifung als auch eine ausreichende Lutealphase zu gewährleisten. Die Entscheidung, ob und wann mit einer solchen Behandlung begonnen wird, hängt jedoch von vielen Faktoren ab, einschließlich der spezifischen Diagnose, der Vorgeschichte von Fruchtbarkeitsbehandlungen, der Reaktion auf bisherige Behandlungen und anderen gesundheitlichen Überlegungen. Es ist absolut verständlich, dass Sie keine Zeit verschwenden möchten. Es könnte hilfreich sein, ein weiteres Gespräch mit Ihrem Arzt oder einem Spezialisten für reproduktive Medizin zu führen. Dabei können Sie Ihre Bedenken und Wünsche ausdrücken, nach den spezifischen Gründen für die gewählte Behandlungsstrategie fragen und diskutieren, ob und wann eine Bewertung der Eireifung oder ein Wechsel der Behandlungsmethode sinnvoll sein könnte. Fertilitätsbehandlungen können emotional sehr belastend sein, und es ist wichtig, dass Sie sich unterstützt fühlen und klare Informationen über Ihre Behandlungsoptionen erhalten. Zögern Sie nicht, um eine zweite Meinung zu bitten, wenn Sie unsicher sind oder das Gefühl haben, dass Ihre Bedenken nicht vollständig adressiert werden.

von Dr. Friedrich Gagsteiger am 14.02.2024



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

2. Bexsero Impfung 9 Tage vor Eisprung

Guten Tag. Ich wurde das 2. Mal mit Bexsero 8 Tage vor dem Eisprung geimpft. Wir versuchen ein Kind zu bekommen. Sollte ich diesen Zyklus lieber auslassen?  Danke im Voraus.


Eisprung, viel zu früh

Hallo guten Tag, ich hab mal ne Frage   Ich habe vor einer Woche meine Periode bekommen, Ich hab Ovulationstests gemacht, und er war schon leicht positiv bei Zyklus 8  Drei Tage nach der Periode hatte ich Schmierblutung  mein Zyklus ist 30 Tage lang   Können  Ovulationstests Falsch positiv anzeigen,    


Eisprung nach Ausschabung

Liebe Frau Dr. Popovici, Ich würde gerne wissen ob man relativ schnell nach einer Saugkürettage wieder schwanger werden kann. Ich bin 45 Jahre alt und war im letzten Jahr zwei Mal schwanger. Leider endete meine nun letzte Schwangerschaft sehr plötzlich in der 11. Ssw sodass eine Kürettage nötig war. Ich bin zutiefst traurig da alles so gut auss...


Eisprung bleibt aus

Liebe Frau Finger, meine Ovulationstests sind immer negativ (Clearblue, sollen 4 fruchtbare Tage anzeigen). Laut Bluttest am 5. Zyklustag sind aber meine Hormonwerte alle normal. Ich versuche bereits seit einem Jahr schwanger zu werden. Woran kann es liegen, dass ich trotz normaler Werte keinen Eisprung habe? Meine Frauenärztin ist bisher gegen...


Eisprung nach Eileiterschwangerschaft

Guten Tag   Ich hatte am 12. Dez. 2023 eine Eileiterschwangerschafts OP mit erhalt des Eileiters. 3 Wochen nach der OP bekam ich meine erste Periode. Sie ist noch nicht regelmässig aber das hatte ich vor der OP auch nicht. Schmerzen habe ich keine mehr. Nur kan es sein das ich den Eisprung jetzt spüren kan? In der Zeit wo der Eisprung sein s...


GV um Eisprung vor Kryo Transfer

Guten Tag Herr Dr Emig,  Ich bin 40 Jahre alt, habe mit 36 eine unproblematische und spontane Schwangerschaft gehabt, bin seit Ende 2022 in Kinderwunschbehandlung für ein Geschwisterkind, mittlerweile gab es zwei ICSI Behandlungen. Einmal konnten 9 Eizellen entnommen werden, 6 haben sich weiterentwickelt, eine Blastozyste wurde eingesetzt - ...


Progesteron Eisprung

Liebe Frau Sonntag, ich bin mit Meinem Eisprung jetzt 5 Tage überfällig. Bevor ich meine Periode bekommen habe, habe ich eine Woche nach dem letzten Eisprung Progesteron genommen. Als jedoch extrem braune bis schwarze Schmierblutungen einsetzen, habe ich es abgesetzt und 3 Tage später meine Tage bekommen. Kann es am Progesteron liegen, dass der...


Blutung 1 Woche nach Eisprung

Liebe Frau Prof. van der Ven, Nach Absetzen der Pille ist mein Zyklus jetzt regelmäßig. Auch die Ovulationstests sind positiv und wir hatten an den fruchtbaren Tagen Sex. Leider habe ich nun schon das 2.Mal die Situation, dass es genau 1 Woche nach dem Eisprung zu einer ganz leichten Blutung kam. Meine Hoffnung war, dass es sich um eine Einnist...


Geplante iui Eisprung schon vorbei

Sehr geehrter Herr Dr Schmidt, im Rahmen einer Stimulationsbehandlung sollte eine eui durchgeführt werden und diese war für heute terminiert. Am Freitag wurden zwei Follikel gesehen mit 15 mm und auslösen sollte ich dann am Sonntag um 11 Uhr. drei Stunden nach der auslöseSpritze spürte ich Eisprung Symptome. Und um 19 Uhr, also ca 5 Stunden später...


Eisprung

Liebe Frau Ven, nach einer FG in der sechsten Woche war der Schwangerschaftstest schnell wieder negativ und ich hatte direkt wieder einen Eisprung. Die zwei folgenden Zyklen konnte ich jedoch mit den Ovulationstests keinen Eisprung ermitteln. Kann dieses noch mit dem Abort zusammen hängen? Meine Periode ist ansonsten regelmäßig . Daher frage ic...