Frage im Expertenforum Geburt per Kaiserschnitt an Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer:

vaginaler ph-Wert und Bakterien nach Kaiserschnitt?

Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer

Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

zur Vita

Frage: vaginaler ph-Wert und Bakterien nach Kaiserschnitt?

Carmela1992

Hallo Herr Prof. Dr. Hellmeyer, Ich habe am 28.11.2023 meinen Sohn per Kaiserschnitt entbunden - nachdem der Wochenfluss versiegt war,  habe ich weiterhin einen Ausfluss festgestellt bei dem ich mir allerdings nichts gedacht habe. Ende Januar 2024 hatte ich die Nachsorge beim Frauenarzt da war angeblich alles in Ordnung. Im Februar kam dann aber zum Ausfluss ein extrem fischiger Geruch hinzu, weswegen ich dann zu Hause einen ph-Test gemacht habe, der sich sofort ganz dunkelblau oder sogar schwarz verfärbte... nach Kontrolle beim FA wurde mir Arilin (weil ich stille) verschrieben - nach der Anwendung hatte sich der ph-Wert immer noch nicht verändert - der fischige Geruch hatte nur minimal nachgelassen. Daraufhin bin ich wieder zum FA der den Abstrich zur Kontrolle eingeschickt hat um die Keime zu definieren. Laut anschließenden Telefonat mit dem FA hatte die Kontrolle ergeben, dass sich wohl einige Darmbakterien verirrt hätten - das wäre nichts ungewöhnliches und da ich stille ist wohl der Hormonhaushalt verändert und deswegen empfahl mir der FA mit Gynoflor eine Flora-Aufbaukur zu machen. Ich habe jetzt bereits 6 Tage Gynoflor angewendet, der ph-Test verfärbt sich immer noch so dunkel und der Geruch hat sich zu einem anderen unangenehmen beißenden Geruch entwickelt... meine Fragen sine nun: Kann es sein, dass die Beschwerden mit dem Kaiserschnitt zusammenhängen oder mit dem Krankenhausaufenthalt bis zur Entlassung? Ich muss dazu sagen, ich war aufgrund einer Schwangerschaftsvergiftung schon ein paar Tage vor dem KS im Krankenhaus und da war eine Patientin auf meinem Zimmer die aufgrund von Clostridien nach 2 Tagen isoliert wurde. Kann das da mit zusammen hängen?  Falls nicht,  wie lange braucht Gynoflor damit sich der ph-Test wieder normalisiert und der Geruch verschwindet? Ich habe Sorge, dass die Keime, je länger ich damit rum laufe im Körper "weiter wandern" und andere Stellen besiedeln.   Vielen Dank im Voraus!


Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer

Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer

Hallo Carmela1992, die Gynoflor-Behandlung ist absolut richtig als erste Stufe. Wenn es aber nach 2 Wochen nicht besser wird, muss man tatsächlich über ein Antibiotikum nachdenken. Beim Abstrich wird beim Nachweis von Keimen in der Regel getestet, welches Antibiotikum anschlägt. Also, die Frauenärztin weiß das und hat vermutlich den Befund, ggf. muss man erneut testen.  Eine Entzündung der Gebärmutter tritt,wenn, in der Regel im Wochenbett auf. Dies ist etwas spät, aber bei Anhalten der Beschwerden sollte behandelt werden. Dies kann aber auch nach einer normalen Geburt auftreten und ist nicht auf die Tatsache des Kaiserschnittes zu beziehen. LG


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Guten Tag Herr Dr. Hellmeyer, Danke, dass Sie sich immer Zeit nehmen, die vielen Fragen hier zu beantworten. Mir geht es um Folgendes: Meine Frau hatte bei unserem 2. Kind einen Notkaiserschnitt bei dem der Schnitt an einer Seite noch etwas erweitert werden musste, weil unser Sohn verkeilt war. Der Kaiserschnitt ist 8 Wochen her und meine F ...

Guten Abend Professor Dr Lars Hellmeyer, kann man bei einem geplanten Kaiserschnitt nach der abnablung ein Antibiotikum erhalten oder muss es vor dem Schnitt gegeben werden?  Besteht bei der gabe von Antibiotika nach der abnablung eine erhöhte Gefahr? Und wird jeder Mutter vorsorglich Antibiotika gegeben bei einem Kaiserschnitt oder nur w ...

Hallo, meine Frage ist Ich hatte vor 14 Wochen einen Kaiserschnitt und habe aber auch einen älteren Sohn schon. Der 6 ist wir haben vorhin ein bisschen rumgebubbelt danach bin ich auf Toilette gegangen und hatte eine leichte Blutung. Vor einer Woche hatte ich das auch. Da habe ich ein kastensprudel weggeräumt und hatte danach wieder eine leicht ...

Hallo Herr Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer, mein Kaiserschnitt war am 2.1. & ist nun fast 6 Wochen her. Mein Rückbildungskurs beginnt erst Ende März und ich würde sehr gerne vorher schon mit etwas Sport beginnen. Ist es okay, wenn ich bis dahin moderate Tanzworkouts machen würde ohne die Beteiligung der Bauchmuskeln oder Springen? Ab wann könnte ...

Hallo Herr Dr. Hellmeyer Ich bin 18 Monate nach meinem ersten Kaiserschnitt erneut schwanger. Wir freuen uns riesig. Ich war heute beim Ultraschall und es sieht auch alles gut aus soweit (9. SSW).  Als ich meine Ärztin wegen Risiken bei Schwangerschaft nach Kaiserschnitt fragte, meinte sie nur: wir müssen dann einfach kontrollieren, ob die Plaze ...

Vor ca. 5 Wochen hatte ich meinen zweiten Kaiserschnitt. Er war ein wenig problematisch, da die Narbe anscheinend verwachsen war...Aber ok ich durfte 3 Tage später gehen, weil anscheinend da noch alles guti war. - Nach meiner Entlassung kam plötzlich kein Wochenfluss mehr. Wurde dann nach einer Woche für einen Tag stationär aufgenommen, mit Oxi ...

Guten Tag Prof. Dr. med. Lars Hellmeyer,   ich hatte vor 8 Tagen einen geplanten KS. Alles verlief normal, konnte an Tag 3 nach Hause . Wochenfluss ist nach einer Woche eigentlich nicht mehr da, meine Hebamme sagte jedoch alles in Ordnung , Gebärmutter ist soweit komplett zurückgebildet laut Fundusstand. Wochenfluss Stau schließt sie aus ...

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, vor 6 Monaten habe ich meine Tochter aufgrund von BEL per Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Im Krankenhaus hat man nichts bzgl nächster Schwangerschaft gesagt, aber meine Hebamme meinte, dass man mindestens 1 Jahr warten soll, aufgrund der Gefahr einer Ruptur. Im Internet findet man diesbezüglich sehr unterschie ...

Guten Abend Herr Prof. Dr. med.Hellmeyer,  ich hatte vor 7 Monaten einen Kaiserschnitt, meine erste Schwangerschaft erfolgte durch eine ICSI. Nun bin ich auf natürlichem Wege schwanger geworden, womit wir natürlich niemals gerechnet haben. Da ich jetzt natürlich Angst habe, da man ja eigentlich ein Jahr warten sollte bis eine folge Schwangersch ...

Guten Tag Herr Hellmeyer Ich hatte einen Vorsorgetermin in der 22. SSW und mein Gynäkologe meinte, dass meine Plazenta tief sitzt. Sie bedeckt zwar nicht den Muttermund, was positiv ist. Jedoch ist die Plazenta in der Nähe meiner alten Kaiserschnittnarbe. Wie wahrscheinlich ist es, dass sie sich von der Narbe noch wegbewegt? Ist eine Geburt unt ...