Frage im Expertenforum Entwicklung des Babys in der Schwangerschaft an Dr. med. Helmut Mallmann:

Auswirkungen Ringelröteln nach der 20. SSW auf das Embryo

Dr. med. Helmut Mallmann

Dr. med. Helmut Mallmann
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

zur Vita

Frage: Auswirkungen Ringelröteln nach der 20. SSW auf das Embryo

SylviaG

Lieber Herr Dr. Mallmann, die Kinder meiner Freundin hatten die Ringelröteln, ob meine Freundin sich selbst angesteckt hat, ist leider gerade ungewiss, da sie nicht weiß, ob sie diese schon einmal hatte. Jetzt hatte ich Kontakt mit ihr. Ich bin aktuell in der 25.SSW. Leider kann ich auch nicht sagen, ob ich die Ringelröteln schon einmal hatte. Im Netz habe ich bisher gelesen, dass die Ringelröteln insbesondere bis zur 20. SSW gefährlich für den Fötus sein können. Und man diese auch auf den Fötus übertragen kann, ohne selbst Krankheitssymptome zu haben. Können Sie mir sagen, inwiefern die Ringelröteln nach der 20.SSW noch gefährlich sein können? Vielen Dank Ihnen im Voraus  und viele Grüße Sylvia Deine Schwangerschaftswoche: 25


Dr. med. Helmut Mallmann

Dr. med. Helmut Mallmann

90 % aller Ringelrötelninfektionen der Mutter verlaufen für das Ungeborene ohne jede Probleme. Sie sollten aber auf jeden Fall die Ringelrötelantikörper bestimmen lassen. Wenn Sie die Ringelröteln gehabt hatten, haben Sie einen lebenslangen Schutz. Wenn Sie jetzt eine frische Infektion haben sollten, sind spezielle Ultraschallkontrollen angezeigt.   Gruß Dr. Mallmann


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo! Ich habe Anfang April erfahren, dass ich schwanger bin. Meine letzte Periode war am 14.3. somit wäre ich rein rechnerisch jetzt bei 7+5. Am 02.05. wurde ich auf 6+3 datiert, im US hatte der Embryo einen Herzschlag, die Fruchthöhle ist allerdings sehr klein. Seit dem 01.05 habe ich Blutungen, die mittlerweile auch periodenstark sind, dabe ...

Hallo, ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Gemäß Bluttest habe ich keine Antikörper gegen Ringelröteln und habe selber nie Ringelröteln gehabt. Nun bin ich aber schwanger und habe zuhause bereits ein Kita-Kind. Dieses Jahr gab es in unserer Umgebung und in der Kita sehr, sehr viele Ringelröteln Fälle. Wir haben uns daher ein wenig z ...

Guten Abend Dr. Mallmann,  Zunächst meine Frage bzgl. Der Röteln also aktuell bin ich 37+0ssw und laut meinem Impfpass wurde ich nur einmal gegen Röteln geimpft und zwar als Kind im jahr 2002. Im mutterpass steht Immunität anzunehmen, sonst wurde kein titer gefunden. Falls ich mich jetzt anstecken würde, da es grad in der kita die Runde macht ( ...

Hallo Herr Dr.Mallmann, in der 18. SSW habe ich mich bei meinem Sohn mit Ringelröteln angesteckt (Immunschutz habe ich keinen). Jetzt muss ich wöchentlich zu Ultraschalluntersuchungen. Bei meiner letzten Untersuchung bei 19+0 war der Wert der Doppleruntersuchung 33cm/s. Ist das noch im grünen Bereich oder könnte das ein Anzeichen für eine begin ...

Sehr geehrter Herr Dr. Mallmann, bei mir wurde in der Schwangerschaftswoche 7+1 erhöhte Werte von dem Parvovirus B19 festgestellt. PCR >5000, IGM 1,9 und IGG >150. Nach 3 Wochen erfolgte erneuter Test und die Werte waren fast unverändert. Nun wende ich mich der Frage an Sie, ob es seltsam ist dass der PCR Wert nicht absinkt oder ob es pri ...

Lieber Herr Dr. Mallmann, ich bin in SSW 17. Ich habe am 9. Mai eine Freundin getroffen. Diese war am 30. April beim Blutspenden. Heute wurde ihr mitgeteilt, dass sie bei der damaligen Blutspende positiv auf Ringelröteln getestet wurde. Ich war am 14. Mai das letzte Mal beim Frauenarzt zum Ersttrimester-Screening, die Blutabnahme ist aber berei ...

Guten Morgen Herr Mallmann,   Ich bin 36 Jahre alt,habe schon zwei Kinder und wurde jetzt schwanger mit einer Spirale. Die Spirale liegt noch in der Gebärmutter und kann nicht gezogen werden weil sie über dem Baby liegt und der Faden nicht sichtbar ist. Obwohl das schon ein riesen Schock ist/war freuen wir uns.Ich werde wöchentlich untersucht.B ...

Sehr geehrter Herr Dr. Mallmann, nach einer Fehlgeburt im Dezember bin ich wieder schwanger. Am 20. Mai war der erste Tag der letzten Periode. Ich schätze meinen Eisprung auf den 1. Juni, da am 9. Juni ein Schwangerschaftstest leicht positiv und am 11. Juni mein HCG Blutwert bereits bei 31 war. Ich habe  Zyklen von circa 26 Tagen. Dana ...

Hallo Herr Dr. Mallmann, ich bin durch eine IVF (Frischetransfer) schwanger geworden, am 8. Juni Blastozystentransfer. Nach dem positiven Bluttest sah alles gut aus, doch am 27. Juni kam es zu einer kurzen Blutung mit frischem Blut. Ich bin daraufhin direkt zu meiner Ärztin, die ein Hämatom heben der Fruchthöhle erahnte. Ich sollte daraufhin ...

Guten Tag Dr. Mallmann, Bei meiner Tochter (4J) in der Kita sind Fälle von ringelröteln aufgetreten. Bemerkt wurde es erst nachdem die Kinder den Hautausschlag entwickelten. Die Kinder waren beide nicht in der Gruppe meiner Tochter. Dass sie aber Kontakt zu den Kindern hatte, kann nicht ausgeschlossen werden, da es eine kleine Einrichtung ist. ...