Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von zickchen34 am 10.07.2006, 14:53 Uhr

Wer hat Erziehungstips für kleine Zickchen!!!

Hallo,
habe eine Tochter, die am Samstag 9 Monate geworden ist. Alle finden sie süß und lieb, das ist sie auch, aber nur wenn sie nicht zu Hause ist. Ich dachte in dem Alter können Sie noch nicht verzogen sein, sondern wollen viel Liebe und Fürsorge, was sie auch bekommt. Aber trotzdem würde ich als Außenstehender erst mal denken, ganz schön verzogen und das schon in dem Alter, wenn ihr was nicht paßt, dreht sie völlig auf, z.B. auf dem Wickeltisch, sie will ja nur noch sitzen und da muss sie eben liegen, sie schreit los, was heißt schreien, sie kreischt, das man im Ohr einen Pfeifton hört, als ob die Ohren abfallen, das kommt im Supermarkt recht gut, da macht sie es zwar nur sehr selten, aber da will man am liebsten den Jogger samt Kind stehen lassen und weg rennen. Die Nachbarn fragen schon, war das ihr Kind, was so geschrien hat. Sie macht sich steif, tretet mit ihren Beinchen und wenn ich ihr dabei in die Augen gucke, könnte man wirklich glauben, sie macht es bewußt. Ich trickse sie schon aus wenn sie was in der Hand hat, was ich ihr weg nehmen will, sie grabscht ja nach allem, in dem ich ihr was anderes gebe, sonst brüllt sie sofort los.
Auch beim Essen, es gab nie Probleme. Jetzt fängt sie an zu kaspern, spuckt es aus. Ein einziges Schlachtfeld!!! Ich spreche sie darauf energisch an, da reagiert sie zwar, aber das ist auch im nächsten Moment wieder vergessen.
Ich habe das Gefühl, hier muss unbedingt was passieren, ich kann nicht warten, bis man ihr das erklären kann, die terroriesiert uns eines Tages!!!
Das geht natürlich nicht den ganzen Tag so, wenn sie ausgeschlafen ist, ist sie ein kleines Lämmchen.
Was meint ihr dazu?!?! Habt ihr ein paar Tips?!?!?!
z.34

 
5 Antworten:

Völlig normales Verhalten!

Antwort von tinai am 10.07.2006, 15:27 Uhr

Alle Kinder wollen früher oder später nicht mehr im Liegen gewickelt werden - spätestens wenn sie die neue Perspektive des Sitzens kennen, Man muss sie auch nicht im Liegen wickeln. Meine Kinder habe ich beide eine Zeit lang im Stehen gewickelt, bis diese neue Perspektive nicht mehr so neu war und sie selbst gemerkt haben, dass es im Liegen auch für sie bequemer ist.

Dass man viel mit "Ablenken" arbeitet ist auch normal, Du wirst ihr kaum jedes Mal erklären können, warum Du ihr was WEGnehmen willst, das kann sie auch noch gar nicht verstehen. Sie ist 9 Monate nicht 9 Jahre. Sie will das haben und Du nimmst es weg, warum versteht sie nicht - wozu den AUfstand machen, dann doch lieber Ablenken.

Auch das Experimentieren mit dem Essen gehört zur Entwicklung, deswegen muss man es nicht hinnehmen in allen Farbschattierungen, aber man kann sich darauf einstellen. Ich habe meinem Sohn dann oft was in die Hand gegeben - z.B. gekochte Kartoffel, so waren die HÄnde beschäftigt, er konnte ein bisschen selbst essen und ich ihn mit dem Löffel füttern - meine Tochter ließ sich übrigens überhaupt nicht füttern, die wollte immer alles ALLEIN und SELBST machen, das ist bis heute so geblieben. Das hat doch nichts mit bockig oder verwöhnt zu tun, sondern mit Selbstbehauptung und Abgrenzung.

Nur Geduld.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich weiß ja nicht, wie das andere hier sehen ...

Antwort von raphael04 am 10.07.2006, 15:44 Uhr

aber für mich klingt das nach völlig normalem Verhalten für ein 9 Monate altes Baby!

Die Phase, daß Babys irgendwann rumzappeln wie angestochen, wenn man sie aber eigentlich in Ruhe wickeln möchte, ist normal. Abhilfe schafft da nur, daß man tief durchatmet und evtl. (so haben wir es gemacht) einfach auf den Boden oder ein großes Bett ausweicht zum wickeln, damit wenigstens die Verletzungsgefahr so gering wie möglich gehalten wird. Die Phase ist aber auch nach ein paar Monaten gegessen.

Das mit dem Grabschen ist normal, das mit dem rumkaspern beim Essen auch. Deine Reaktion mit dem energisch werden (bei einem 9 Monate alten Baby?) finde ich etwas übertrieben. Sie wird ja vermutlich auch anfangen, nach dem Löffel zu grabschen u.ä. - da muß man durch - auch das ist völlig normal.

Bei dem Gebrüll im Supermarkt kann ich nicht mitreden, denn manchmal (auch wenn es vermessen klingt) scheint mir, ich bin die einzige NICHT genervte, gehetzte Mutter im Supermarkt. Bleib locker, gib ihr was in die Hand (was auch ruhig runterfallen darf, also nicht gerade nen Joghurt) und mach ein paar Spökskes ;-)

So ganz verstehe ich dich nicht. Liegt doch alles im Rahmen, was hattest du dir denn vorgestellt? Und sie wird euch auch bestimmt nicht auf der Nase herumtanzen, jedenfalls nicht, wenn du aufhörst, JETZT schon irgendwie energisch zu werden.

LG & gute Nerven ... Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Völlig normales Verhalten!

Antwort von katrinsmami am 10.07.2006, 15:46 Uhr

hallo!

meine kleine wird am 12. 8 monate alt und wir haben teilweise auch dieses wickelproblem. Ich bin mittlerweile schon drauf gekommen, dass es viel unkomplizierter verläuft wenn ich nicht groß anfange zu diskutieren, sondern ihr irgendetwas in die hand gebe womit sie eine zeitlang beschäftigt ist. und ich wickel sie dann halt im schnell verfahren. je mehr ich nämlich auf sie einrede, umso mehr steigert sie sich rein. funktioniert natürlich auch nicht immer, aber man selber ist ja auch nicht immer gleich drauf, sag i mal. und im stehen wickeln find ich, ehrlich gesagt, nicht so prickelnd! was ist wenn angekackt ist? Eher schwierig zu säubern, vor allem wenn noch nicht wirklich fest auf eigenen beinen stehen. Und wenn man sich mal wickeln im stehen angefangen hat, ist nachher sicher noch größere aufregung, wenn dann doch wieder liegen muß.
Und das thema im supermarkt. Ich denke, so klein und jung können gar nicht sein, dass sie nicht mitkriegen wenn mama nervös, oder ärgerlich, oder was auch immer, wird. Und damit ist, finde ich, das chaos schon vorprogrammiert. ich versuche in solchen situation auch nur sie dann irgendwie abzulenken. klappt nicht immer, aber meistens. gib ihr vielleicht irgendwas in die hand, womit sie sich beschäftigen kann. meine kleine ist total narrisch auf meinen autoschlüssel, mit dem beschäftigt sie sich meistens während des ganzen einkaufs.
Und mit dem essen, hatten jetzt auch eine phase wo sie nach jedem 2. löffel geheult hat, keine ahnung warum. War nicht zu heiß, hat ihr bis dahin geschmeckt und nachher auch wieder. Hat sich nach ein paar tagen wieder gelegt.War teilweise sehr nervenaufreibend, aber jetzt ist wieder alles ok.

lg martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Erziehungstips für kleine Zickchen!!!

Antwort von Mathildas_mama am 10.07.2006, 20:08 Uhr

Deine Tochter beginnt gerade, ein eigenständiges Wesen mit eigenem Willen zu sein und muß diesen natürlich ausprobieren.

Das gehört zur Entwicklung dazu, einen willenlosen Meschen willst Du sicher nicht als Kind, oder ;) ?

Also solltest Du Dich auf Konflikte einstellen, dies ist erst der Anfang, es werden sicher noch einige hinzukommen, bis sie eines Tages wieder auszieht :-))).

Ich schließe mich den Vorrednern an - alles völlig normal.

LG Elke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ganz ruhig ...vollkommen normal!!!!!! :0)

Antwort von pittiplatsch80 am 11.07.2006, 11:07 Uhr

das siehst du dann spätestens beim 2. kind.

leider wachsen wir alle nciht mehr in so großen familien auf,wo man von klein auf schon mitbekommt,wie ein baby sich verhält und dass gewisse dinge (wie schlafen,schreien, "sich wehren") einfach vollkommennatürlich und wichtig sind...somit unterstellt manch einer dem kind einen bösen willen,das ist dann meist der anfang vom ende,wenn man das einmal im kopf hat...

nur mut,geht alles vorbei..

und dann kommt was neues :0)))))))


lg pitti

ps ablenken ist in dem alter DAS zauberwort schlechthin :0)))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.