Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von land_in_sicht am 12.07.2006, 22:37 Uhr

er will einfach nicht ohne Hilfe einschlafen!

Es ist zum Mäuse melken!

Mein Sohn will einfach nicht einschlafen, ohne dass wir auch mit ihm im Zimmer sind.

Er weint dann sehr lange, hält die Hand oder fühlt mit der Hand, ob man auch noch da ist! Habe schon vieles probiert... manchmal klappt auch der Trick mit: MAMA GEHT MAL EBEN ZUR TOILETTE!

Wir haben auch mal - nach dem letzten Krh.-aufenthalt im Mai - mit den Ärzten dort gesprochen. Der sagte, dass eine Stunde Schlaf mittags z. B. die Schlafgewohnheiten am Abend nicht beeinträchtigen dürften. Leider stimmt das bei ihm nicht. Schläft er tagsüber, und das auch nur für 10 min. ist an Schlaf am Abend nicht mehr zu denken.....

Jetzt ist es halb 11 und so langsam wird es ruhig im Zimmer.
Mich nervt, dass ich das nicht hin kriege. Der Krankenhausaufenthalt hat alles schwer erarbeitete wieder zunichte gemacht. Da waren mein Sohn und ich logischerweise in einem Zimmer untergebracht und ich hab ihn viel gestreichelt und getröstet, auch als er im Halbschlaf war. Das hat er sich wohl gemerkt!!!

Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich ihn wieder daran gewöhnen kann, dass er alleine einschläft?

Er ist am Freitag 3 Jahre alt geworden, ich bin jetzt in der 8. SSW und so kann es ja nicht ewig weitergehen... ich möchte auch nicht noch mit dickem Bauch an seinem Bett sitzen und warten bis er einschläft. Mittlerweile muss ich ihn übrigens nicht mehr streicheln, dass haben wir zum 3. Geburstag eingestellt. Ich muss nur dasitzen, aber wenn es zig Stunden dauert, bis er dann mal schläft nervt das nur noch! Vorlesen hat auch nichts gebracht!

Viele Grüsse
Julia

 
4 Antworten:

Re: er will einfach nicht ohne

Antwort von raphael04 am 12.07.2006, 23:07 Uhr

Hallo,

du schreibst "... ohne das wir im Zimmer sind", also gehe ich davon aus, er braucht euch BEIDE zum einschlafen? Oder reicht einer?
Wahrscheinlich ist es nicht das, was du hören möchtest, aber: WARUM nervt es?
Willst du lieber was anderes machen oder wollt ihr mehr Zeit zu zweit oder oder ...
Es ist klar, daß nach dem KH-Aufenthalt ein enormes Kuschelbedürfnis da ist UND er ist ERST 3 Jahre alt. Es WIRD nicht ewig so weitergehen, aber jetzt braucht er es eben. Könnt ihr es nicht so einrichten, daß entweder jeder abwechselnd diese "Schicht" übernimmt?
Ich kenne das, daß nach Krankheiten (oder wie bei uns nach ND-Schüben), schlechte Einschlafphasen bzw. enormes Nähebedürfnis da sind. Und bedenke, du bist schwanger, d.h. er bekommt bald ein Geschwisterchen und ich würde jetzt mal so aus dem Bauch heraus tippen, daß es nicht besonders gut kommt, ihn jetzt "abzublocken" (ich hoffe, du verstehst, wie ich das meine). Vermutlich wird sein Nähebedürfnis noch intensiver, wenn das Baby erst mal da ist ...

Mal sehen, ob's noch ein paar "klügere" Tipps gibt :-)

LG ... Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: er will einfach nicht ohne

Antwort von MissSophie am 12.07.2006, 23:44 Uhr

Hallo Julia!

Es hört sich fast so an wie bei uns! Und leider kann ich nur sagen, daß kann noch etwas länger dauern!!
Meine Tochter war sehr krank(damals 14 Monate) und auch im KH, danach zu Hause ist sie überhaupt nicht mehr in ihr Gitterbett gegangen sondern hat nur in unserem Bett geschlafen(Mit Mama oder Papa!). Wir haben alles mögliche versucht und sie immer wieder in ihr bett gebracht, schlafend oder wach, es half nichts,es wurde nur noch schlimmer! Wir habe dann schon die Gitter entfernt, aber es dauerte trotzdem ca 3/4 Jahr bis sie ihre MITTAGSTUNDE in ihrem Bett gemacht hat! Als sie dann mit 3 Jahren in die Kita gekommen ist, da hat sie von alleine gesagt jetzt ist sie groß, jetzt schläft sie auch Nachts in ihrem Bett!!
Man, da waren wir sooo stolz auf sie!!
Heute ist sie 5 Jahre, wir bleiben immer noch so lange bei ihr bis sie schläft(in ihrem Bett)bzw. lesen ihr vor und die zweite Hälfte der Nacht kommt sie zu uns ins Bett gehuscht!!
Du siehst, es kann sehr lange dauern, muß es aber natürlich nicht!
Wir haben nur gemerkt, daß sie die ZEIT gebraucht hat und die haben wir ihr gegeben!
Es war nicht immer einfach für uns und unsere Beziehung und war sicher auch oft nervig, aber so sind Kinder doch irgendwie und das weiß man doch auch bevor man sie bekommt!!

GEBT EUREN KINDERN DIE ZEIT DIE SIE BRAUCHEN um mit ihren "problemen" fertig zu werden, sie können vieles dann auch alleine schaffen! Man muß ihnen nur die Möglichkeit dazu geben!

LG Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: er will einfach nicht ohne

Antwort von nordtiger am 13.07.2006, 1:14 Uhr

ich möchte dir jetzt nicht zu nahe treten, aber ich glaube, dass es der falsche ansatz ist, wenn du "das in den griff bekommen" möchtest.

so ein kind mit 3 jahren ist noch recht klein. ein krankenhausaufenthalt ist selbst für erwachsene aufreibend, für so kleine sicher noch mehr.

wenn du es schaffst, abstand von der idee zu bekommen, dass du das verhalten deines sihens in den griff bekommen mußt, würde das die lage sicher entspannen.
er hat nunmal das bedürfnis nach nähe. und das kann man ihm ja auch nicht verübeln.

bei uns ist es seit weihnachten so, dass unser sohn, inzwischen 34 monate alt, nur noch bei uns im bett schlafen möchte, weil mein mann so viel arbeitet, wenig zu hause ist udn abends spät kommt. und unsere tochter (16 monate) hat sich vor einigen wochen auch entschieden, nur in unserem bett einzuschlafen, wird aber später in ihr bett im schlafzimmer gelegt, weil 160 cm mit 4 leuten einfach zu eng ist.

meine erfahrung ist bisher, dass es sich lohnt auf die bedürfnisse der kleinen einzugehen und dafür die eigenen eine weile hintenan zu stellen. das entspannt die gesamtsituation enorm, zumindest bei uns, da die kleinen so sehr ausgeglichen sind. und wir erwachsenen können uns meist besser anpassen, als die kleinen.

versuch den dingen ihren lauf zu lassen, anstatt sie kontrollieren und vorgeben zuwollen. spätestens mit zwei kindern geräts du sonst echt unter stress, der nur unnötig anstrengend ist.

alles gute für dich und gute nerven

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: er will einfach nicht ohne

Antwort von ny152 am 13.07.2006, 18:57 Uhr

mittagsschlaf abschaffen, dann geht es abends schnell.

und kinder, die eine störungsfreie entwicklung durchlaufen durften, schlafen zwischen 3 und 4 jahren problemlos und gerne alleine ein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.