Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Petra28 am 16.05.2006, 23:28 Uhr

Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind...

Ich zitiere aus http://www.kindergartenpaedagogik.de/1268.html

"Die in genannter Publikation ("Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind") skizzierten Erziehungsvorstellungen sind eng an Adolf Hitlers "Mein Kampf" angelehnt, wonach der Deutsche hart zu sich selbst und anderen zu sein hat. Demzufolge sollte schon die Erziehung des Säuglings eine harte sein. So forderte Johanna Haarer klar und bündig, wenn das Kind schreit und selbst der Schnuller das Schreien nicht sofort stoppt: "Dann, liebe Mutter, werde hart! Fange nur ja nicht an, das Kind aus dem Bett herauszunehmen, es zu tragen, zu wiegen, zu fahren oder es auf dem Schoß zu halten, es gar zu stillen" (Haarer 1934, S. 158). Zudem warnte die Medizinerin vor einem Zuviel an zärtlichen mütterlichen Gefühlen, da "solche Affenliebe" das Kind wohl "verziehen" aber nicht "erziehen" würde. Ebenso forderte sie "keine Nachgiebigkeit" dem Säugling gegenüber:

"Auch wenn das Kind auf die Maßnahmen der Mutter mit eigensinnigem Geschrei antwortet, ja gerade dann lässt sie sich nicht irre machen. Mit ruhiger Bestimmtheit setzt sie ihren Willen weiter durch, vermeidet aber alle Heftigkeit und erlaubt sich unter keinen Umständen einen Zornesausbruch. Auch das schreiende Kind muss tun, was die Mutter für nötig hält und wird, falls es sich weiterhin ungezogen aufführt, gewissermaßen 'kaltgestellt', in einen Raum verbracht, wo es allein sein kann und so lange nicht beachtet, bis es sein Verhalten ändert. Man glaubt gar nicht, wie früh und wie rasch ein Kind solches Vorgehen begreift" (Haarer 1934, S. 249)."

Wollte ich nur mal in die Runde geworfen haben, damit allen klar wird, wes Geistes Kind die "Bloß-nicht-verwöhnen-Strategie" ist.

Petra, die ihre Kinder nicht weinen lässt.

 
13 Antworten:

Re: Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind...

Antwort von mabelu am 16.05.2006, 23:48 Uhr

Hallo,

finde ich total krass...garnicht auszudenken. Total krank und herzlos .
Lasse meine Kinder auch nicht weinen- da siegt mein Mutterinstinkt!

LG Tess mit 2 Zwergen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind...

Antwort von saulute am 16.05.2006, 23:51 Uhr

Schrecklich!!! Das hatte ich schon mal gelesen und hatte Mitleid mit all den babys, die in jener zeit aufwachsen mußten. trotzdem bin ich mir sicher, dass die meisten Mütter diese parollen nicht befolgt haben. Dafür ist der von Natur gegebener Mutterinstinkt viel zu stark.
Ich kann mich an einen sowjetischen Film erinnern, wo eine russische Spionin, die nach Deutschland während des zweiten Weltkriegs geschmuggelt wurde, Mutter wurde. Und irgendein deutscher Gestapo kam daruf , dass sie keine deutsche ist. er hat ihr neugeborenes Baby mitten im Winter auf dem Balkon ausgezogen, damit sie zugibt, dass sie eine russische Spionin ist. Sie hat sofort zugegeben, um ihr baby zu retten, auch wen es ihren tod bedeutete. Ich hätte es auch getan. Oder wer kennt nicht "Sophie's Wahl"? schrecklich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@saulute

Antwort von mabelu am 16.05.2006, 23:58 Uhr

Hallo,

man das ist so grausam, mir läufts eiskalt den Rücken runtér...

LG Tess die Ihre Kids jetzt gleich noch viel lieber verwöhnt (NICHT VERZIEHT!) ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kenn ich,danke fürs reinstellen!!!

Antwort von pittiplatsch80 am 17.05.2006, 8:59 Uhr

ixh sage den leuten,die mir mit so einem unwürdigen dreck kommen auch immer "du weißt schon,dass das aus der nazizeit kommt?? solltest du lieber nicht so laut sagen.." ´dann sind viele erstmal still.....


wahnsinn,aber damals haben viele fremdgesteuert gehandelt u. heute tun es leider auch noch zu viele.

das schlimme ist,.dass es dieses buch in leicht abgeschwächter form u. unter anderem titel noch in den 80er jahren zu kaufen gab *au weia*

lg pitti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

habt ihr keine anderen themen????

Antwort von bine75 am 17.05.2006, 12:30 Uhr

alles was man heute liest, hat mit dieem thema zu tun.

es ist ermüdent und nach wie vor finde ich, sollte kinder so erzogen werden, wie man er meint. gut bei prügel geht mir auch der hut über, aber langsam wird hier jeder, der sein kind mal schreien läßt, diskriminiert.

anscheinend darf hier zu diesem thema keine andere meinung als die eure geäußert werden, denn dann stürmt ihr alle auf einmal auf den armen menschen ein und macht ihn nieder.

schon mal überlegt, dass es situationen im leben einer mutter oder eines vaters gibt, in denen die nerven blank liegen und man selbst mal 5 min ne auszeit braucht, weil sonst vielleicht schlimmeres passiert, als ein baby mal schreiern zu lassen????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

na wenn du nix über erziehung lesen willst,solltest

Antwort von pittiplatsch80 am 17.05.2006, 12:32 Uhr

du viell. nicht ins erziehungsforum gehen?? *ggg*

lg pitti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@bine75 :-)

Antwort von krueml am 17.05.2006, 14:56 Uhr

Hast Du noch nicht gemerkt, dass Du hier keine Chance hast? :-)

Überlies einfach die zahlrichen Postings, es hat keinen Sinn dich darüber aufzuregen da 1. eigentlich niemand, der nicht völlig daneben ist, sein Kind ewig schreien lässt und 2. die die das wirklich tun, eh nicht die Belehrungspostings hier lesen werden...

Ich bin eine Mutter, die alles gemässigt praktiziert - ob das um die Rennerei geht wenn ein Kind im Bett weint (es gab auch schon Situationen wo ich z.B. im Keller bei der Waschmaschien war und eines der Kids weinte - sie leben trotzdem noch ;-) ), um's TV Gucken, Süssigkeiten (mein Gott, auch Apothekerinnen sind nur Menschen und machen mal einen Fehler). Ach so und meine Kids haben beide die Flasche bekommen weil mein Milch nicht gereicht hat und mein Sohn die Brust konsequent und entschieden abgelehnt hat... ich könnte nich viel aufzählen...

Ich war jetzt wieder eine Zeit lang hier aktiv nachdem mir das Theater schon mal zu blöd war und ich denke, ich werde meine Zeit jetzt wieder anders nutzen. ICH kann nur an den Laptop wenn die Kids schlafen oder der Kleine Flasche trinkt (habe das Laptop auf dem Sofa) oder wenn wie jetzt die Oma die 2 bei sich hat. Es wundert mich, dass die ganzen perfekten Mütter anscheinend seeehr viel Zeit haben ihre Meinung hier kundzutun. Das sagt meiner Meinung nach auch eine Menge >-)

Liebe Grüsse,
Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

oooch krüml nur kein neid...

Antwort von pittiplatsch80 am 17.05.2006, 15:10 Uhr

wenn manche kinder tagsüber auch gerne schlafen und lachend acuh gern alleine spielen :0))) neben mama ..haben halt nicht viel grund zum weinen :0)

lg :0))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aha - Affenliebe nennt sich das...

Antwort von Frosch am 17.05.2006, 15:24 Uhr

...ich habe gedacht, es heißt "Muttergefühle" oder "Mutterliebe".

Komisch, wieso liebt man sein Baby/Kind, wenn man ihm die Liebe nicht zuteil lassen darf?

Sehr interessanter Text!

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: oooch krüml nur kein neid...*lach*

Antwort von diamiju am 17.05.2006, 18:38 Uhr

Pitti..ja so ist das wohl..ich tipp hier auch mal eben nebenbei!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gratulation der perfekten Mutter zum perfekten Kind >-)

Antwort von krueml am 17.05.2006, 18:45 Uhr

Tja wir armen Mütter, die sich tatsächlich um ihre Krümel kümmern müssen und mit ihnen tagsüber eher draussen sind als die glücklichen Kinder in der Wohnung spielen zu lassen... Bin gerade heimgekommen und muss sagen, diese Ironie spricht für sich Bände...

Ich weiss schon, wieso ich mich wieder aus diesen Foren mehr oder weniger verabschiede (es gibt ja auch noch neutrale Postings)...

Gruss,
Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mein gott nu ärger dich doch nicht,wir sind auch jeden tag dráussen..

Antwort von pittiplatsch80 am 17.05.2006, 19:09 Uhr

aber 1-2 h reichen uns,da anouk nioch nicht viel machen kann.

kauf dir doch mal nen riegel humor mensch ...

wer hat hier was von perfekt gesagt,aber ich muss doch kein schlechtes gewissen haben,dass mein kind gerne alleine neben mir spielt,wenn sie mich braucht,"spricht" sie kurz ...

nu mal nich so bitter

lg pitti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gratulation der perfekten Mutter zum perfekten Kind >-)

Antwort von diamiju am 17.05.2006, 20:28 Uhr

weiss zwar nich wen du meinst,aber mein Tag hat viele Stunden...und da is alles vorhanden:Kinder verpflegen..am Pc sitzen..mit Kinder spielen...wickeln,füttern..am Pc sitzen...In den Kindergarten fahren...spazieren mit den Lütten..Babytreff..am PC sitzen..und und und und zwischendurch natürlich wieder,wickeln füttern,schmusen ect....und ich muss nich ma stunden laufen um raus zu kommen...hab ein großen Garten :-P

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.