Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von babchen am 21.05.2006, 1:21 Uhr

ab wann gehts los

Hallo,

ich hätte da mal eine Frage.
Meine Maus ist jetzt sechs Monate alt und in meinen Augen das problemloseste Kind das ich je kennengelernt habe (betrifft Schlafen, Essen, allg. Stimmung).
Seit ungefähr zwei Wochen hat es sich aber langsam eingeschlichen das ich sie keine Sekunde allein im Raum lassen kann.
Zum Beispiel wenn sie auf ihrer Decke spielt, kann ich mir nicht mal schnell was aus der Küche holen ohne das sie anfängt zu schimpfen.
Sie sieht mich rausgehen und in dem Moment gehts los.
Ich habe sie mal getestet und geguckt was denn passiert wenn ich nich gleich wieder zurückgerannt komme.
Entweder sie hört auf zu schimpfen, guckt eine Weile in Richtung Tür und wartet was passiert (fängt dann aber wieder von vorn an bis sie wieder wartet).
Oder sie fängt an richtig zu heulen.
Sobald ich den Raum wieder betrete spielt sie weiter als ob nichts gewesen wäre.
Klingt vielleicht lustig aber ich habe jetzt jedesmal ein schlechtes Gewissen auf der Toillette. Das geht doch nicht.

Versucht sie mich jetzt schon zu erziehen?
Was würdet ihr machen?
Mein Haushalt fängt langsam an darunter zu leiden.

Ich bedanke mich im Vorraus
Mit freundlichem Gruß
babchen

 
6 Antworten:

Re: ab wann gehts los

Antwort von ny152 am 21.05.2006, 7:25 Uhr

nein, sie versucht dich nicht zu erziehen. sie verhält sich völlig normal und altersgerecht. da ist null berechnung dabei. diese anhänglichkeit erreicht um den 1. geburtstag herum ihren höhepunkt und lässt so richtig nach erst im verlauf des 2. lebensjahres. dann allerdings auch nur, wenn man zuvor damit liebevoll und geduldig umgegangen ist. ich würde dir empfehlen, dem wunsch nach nähe weitestgehend nachzukommen. ich habe mein kind z. b. beim toilettengang auf den badezimmerteppich gelegt. ist für beide seiten entspannter. starke und selbstbewusste kinder erhält man, wenn man in den ersten zwei jahren alles tut, um den frust so gering wie möglich zu halten.

irrig ist übrigens die annahme, dein kind werde ein weichei oder ein muttersöhnchen, wenn du es jetzt dauernd auf den arm nimmst, wenn es weint. viele denken, dass das so ist. das stimmt aber nicht und führt leider häufig zu großen missverständnissen zwischen eltern und kind.

falls du mehr über anhänglichkeit wissen willst, such über den suchlauf im posth-forum nach dem stichwort.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ab wann gehts los

Antwort von TineS am 21.05.2006, 9:24 Uhr

sorry, aber warum sollte sie DICH erziehen wollen? Sie macht damit nur kund, das sie dich braucht, das sie DICH wahrnimmt und will das du bei ihr bist.

In dem alter haben die Kinder noch nicht das bewußtsein, das verschwundene Dinge oder Mamas auch aufjedenfall wiederkommen.

Nimm sie mit auf die Toi, oder lege sie so hin, das sie dich dort sehen kann.

Meine kleinste ist jetzt 10 monate und oft will sie auf dem arm und bei mir sein. Manchmal hilft es auch einfach mit ihr zu reden, während ich kurz den raum verlassen muß (z.b. beim aufräumen)

viele grüße

tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ab wann gehts los

Antwort von matastu am 21.05.2006, 9:59 Uhr

Nein, sie versucht nicht, dich zu erziehen. Das ist im dem Alter eben so.
Wenn du kannst, nimm sie mit, aber mute ihr ab und zu auch mal zu, ein paar Minuten allein zu sein. Damit sie sieht: Mama kommt immer wieder!

Ich hab beide Kinder mit aufs Klo genommen und sie fanden es toll.
Wenn ich geduscht hab, lag Emi auch auf dem Badteppich. Wenn ich in die Küche bin, kam sie in die Wippe, wenn ich gebügelt hab, in den Laufstall. Es gibt so viele Möglichkeiten und sie fands gut, immer wieder mal woanders zu sitzen oder zu liegen.

VG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Muss aber nich so sein wie Ny schreibt!!!

Antwort von diamiju am 21.05.2006, 10:13 Uhr

Mach dir da keine Sorgen,das wirst du garantiert nich ewig haben...kann sein muss aber nich..war bei meiner Tochter auch nich!

Nehm dein Kind doch mit in den Raum wo du den Haushalt machst...und sei froh das dein kind sich auf der Decke vergnügt wenn du im Raum bist..meiner gibt sich nich lange damit zufrieden auch wenn ich im Raum bin *gg*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das nennt man kommunikation... :0))

Antwort von pittiplatsch80 am 21.05.2006, 10:28 Uhr

was soll sie dennmachen,einen brief kann sie dir noch nicht schreiben :0))

im ersten jahr wissen die kinder noch gar nicht richtig,dass mama noch existiert,obwohl sie "nur" den raum verlässt bzw. dass es andere räume gibt,die zur gleichen zeit existieren (aucvh zbsp stichwort objektpermanenz dr.posth,gut erklärt),dh sie ha
t einfach angst und die tut sie kund.

spätestens wenn sie krabbeln kann,kommt sie dir hinterher :0)) geht mir jeatzt auch so,voll süß.

du legst jetzt übrigens den grundstein,ob dein kind verlustängste aufbaut (das werden oft die kinder, die sich später schlecht lösen können,da immer angst,mama hilft / kommt nciht,wenn ich sie brauche) oder ein extrem starkes vertrauen in dich und damit auch in sich aufbaut (stärkt selbstbewusstsein u. selbstwertgefühl)

lg pitti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ab wann gehts los

Antwort von Silvia1 am 22.05.2006, 14:27 Uhr

Hallo!
Tja, so um diese Zeit ging es bei uns auch los. Meine Kleine ist jetzt fast 10 1/2 Monate und krabbelt mir mittlerweile überall hinterher.
Dann wird`s etwas besser. Allerdings reicht ihr das oft auch nicht mehr, sondern sie will ganz nah bei Mama sein. Manchmal nützt es, wenn ich mich dann zu ihr auf den Boden setze und sie ganz, ganz lange und feste drücke. Dann lacht sie, legt ihren Kopf auf meine Schulter und ist für einige Zeit zufrieden und spielt alleine.
Manchmal schnalle ich sie mir aber auch im Glückskäfer-Rucksack vor den Bauch, dann ist sie richtig zufrieden.
Keine Angst - erziehen will sie Dich nicht. Sie will einfach nur, dass Du bei ihr bist.
Du solltest allerdings nicht immer sofort nachgeben. Sonst gewöhnt sie sich dran, dass Du immer rennst wenn sie quäkt.
Übrigens können auch Kuckuckspiele helfen, ihr zu zeigen, dass die Mama auch noch da ist, wenn sie Dich nicht sieht.
Meine Kleine versteckt sich jetzt schon selber. Das ist richtig goldig. Und seitdem hat sie auch nicht mehr so Angst. Nur der Duschvorhang scheint ihr Alptraum zu sein...
Gruß, Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.