Sylvia Ubbens

Schnullerentwöhnung

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo liebe Frau Ubbens!

Ich weiß nicht, wie ich mich bei der Schnullerentwöhnung entscheiden soll: Meine Tochter wurde im Oktober zwei Jahre alt. Seit einigen Wochen schaffen wir es immer öfter den Schnuller tagsüber zu vergessen. Nur Nachts kann er absolut nicht entbehrt werden. Am liebsten würde ich dennoch gerne jetzt schon versuchen auch nachts den Schnuller langsam abzugewöhnen. Da aber im Frühling ein Geschwisterchen kommt - das bestimmt auch einen Schnuller mag - bin ich unsicher, ob es jetzt tatsächlich der richtige Zeitpunkt ist, den Schnuller gänzlich abzuschaffen?
Danke für Ihre Antwort
Liebe Grüße, Carina und Juliane

von newmom am 24.11.2014, 18:13 Uhr

 

Antwort auf:

Schnullerentwöhnung

Liebe Carina, liebe Juliane,

Ihre Tochter hat noch ein wenig Zeit. Es ist völlig in Ordnung, wenn Ihre Tochter den Schnuller noch zum Schlafen benötigt. Tagsüber sollte er nur noch die Ausnahme sein.

Es ist schwierig, den Schnuller langsam abzugewöhnen. Entweder, Ihre Tochter darf den Schnuller als Einschlafhilfe benutzen oder nicht. Bei etwas älteren Kindern bietet sich an, mit der Schnullerfee zu arbeiten oder den Schnuller dem Weihnachtsmann (für andere Kinder) mitzugeben. Inwieweit Ihre Tochter diese Vorgehensweise aber schon versteht, kann ich nicht beurteilen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 25.11.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.