kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

2-jähriger beißt, haut, kratzt und tritt auf einmal..

Hallo Dr. Posth,

es geht um den Sohn meiner Freundin. ICh passe öfters auf ihn auf, wenn meine Freundin arbeitet. Sie arbeitet schonmal in Wechselschichten. Also eine Woche 2 Tage früh( 6 bis 14 Uhr)und die andere Woche 2 bis 4 Tage spät (von 14 bis 22 Uhr). Wenn sie früh arbeitet ist der kleine (2 Jahre alt) bei uns, ansonsten ist er bei ihrer Mutter und Schwester (sie ist 10 und passt auch auf ihn auf).

Zum eigentlichem Problem: Ich hab einen 9 Monate alten Sohn. Bisher hat der Sohn meiner Freundin nie Probleme mit meinem Sohn gehabt. Doch neuerdings nimmt er ihm jedes Spielzeug weg, haut ihn wenn er in seine Nähe kommt. Da mein Sohn sich jetzt auch hochzieht stößt er ihn sehr oft um. Außerdem hat er ihn blutig gekratzt und schon 2 mal sehr sehr doll gebissen (einmal blutig und einmal blau). Wir wissen einfach nicht mehr weiter mit seinen sogenannten "Angriffen" auf unserern Kleinen. Ich behandel alle Kinder gleich, mache wirklich keine Unterschiede. Achja, ich betreue ihn bei uns zu Hause. Sein negatives Verhalten ist anfänglich schlimmer gewesen wenn seine Mama nihct dabei war. Mittlerweile macht er da aber auch keine Unterschiede mehr. Er fängt ja auch an uns "Vertraute" Erwachsene zu beißen und zu treten und zu hauen. Was kann meine Freundin tun?? Sie ist wirklich hilflos!!! Wie soll ich mich als "TAgesmutter" verhalten wenn er meinen Sohn weh tut ??
Sollen wir die beiden räumlich trennen??

Bin für jeden Tipp und Hilfestellung dankbar!!!

Vielen Dank schon mal im vorraus

Sandra

von Sandra am 19.09.2002

*Antwort:

Re: 2-jähriger beißt, haut, kratzt und tritt auf einmal..

Liebe Sandra, der Sohn Ihrer Freundin befindet sich noch in der Phase der Loslösung von seiner Mutter. Das gelingt ihm in dieser Konstellation nur, wenn er sich ersatzweise an eine andere erwachsene Person anlehnen kann, die für ihn die Mutter vertritt. Das sind Sie. Sie besitzen aber ein eigenes Kind, und der Kleine weiß ganz genau, daß dieses Kind Ihnen letztlich wichtiger ist, als er. Automatisch ist Ihr Kind sein Rivale. Übrigens auch Geschwisterkinder rivalisieren stark. Aber so, wie das bei Ihnen läuft, ist es besonders heikel.
Prinzipiell gibt es keine vernünftige Lösung, als daß Ihre Freundin noch einmal mit der Arbeit aussetzt und den Kleinen wieder mit nach Hause nimmt. Das wird wohl nicht gehen. Also müssen Sie versuchen, gefühlsmäßigen Ausgleich zwischen beiden Kindern herzustellen und dabei Ihr Kind schützen, aber nicht übertrieben. Sie müssen sich auch davor hüten, aggressiv auf den Sohn Ihrer Freundin zu reagieren. Vielleicht gelingt es Ihnen ja, den Kleinen bei seinen aggressiven Ausbrüchen abzulenken, zu trösten und ihm wie eine Mutter klar zu machen, daß Hauen, Beißem, etc. weh tut und Schmerzen verursacht. Sie müssen solche "Schmerzen" dann auch demonstrieren, notfalls vorspielen. Sie übernehmen also hier Aufgaben der eigentlichen Mutter. Viele Grüße

Antwort von Dr. Rüdiger Posth am 21.09.2002
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia