Elternforum Stillen

Abszess und viele Fragen

Stillen
Abszess und viele Fragen

Annemily

Liebe alle Ich habe links einen Abszess, dazu kurz die Vorgeschichte: erst Milchstau, dieser brachte ich praktisch weg mit Lymphdrainage, bis auf kleine Verhärtung direkt unter Brustwarze, dann ging Therapeutin aber in die Ferien und aus kleiner Verhärtung wurde ein riesen Ei. Nach 2 Tagen konnte ich nicht mehr stillen, alles war total hart und nichts kam mehr raus. FÄ gab Antibiotika nach 3 Tagen erste Punktion, zwei weitere folgten. Antibiotika nach zwei Wochen abgesetzt. Anstatt das Abszess ausheilte wurde er nach 4 Tagen wieder grösser. Wurde überwiesen zu Brustspezialistin, die meinte nur ob ich Geduld habe, der Abszess gehe vermutlich auf. Wieder Antibiotika. Nach einer Woche ging der Abszess auf und ich wurde überwiesen an Wundberatung im Krankenhaus. Nun spüle ich seit 10 Tagen den Abszess zweimal täglich und lege jedes mal eine frische Drainage. Die Antibiotika habe ich nach 12 Tagen abgesetzt. Nehme zur Zeit keine Medikamente. Nun meine Fragen: Wie lange dauert es bis Wunde ausgeheilt? Ich spüle seit 10 Tagen und komme immer noch 5cm in die Brust hinein. Hat da jemand eine Erfahrung wie die Heilung abläuft? Ich stille rechts normal weiter. Ist das ein Nachteil für die Abheilung links? Beim spülen kommt manchmal ein wenig Milch. Funktionieren die Brüste wirklich unabhängig? Oder rege ich links die Milchproduktion an, wenn ich rechts stille? Soll ich wieder Anfangen mit Stillen links? Habe aber bereits eine 5 wöchige Pause, es kommt praktisch nichts und habe natürlich null Lust noch mal einen Abszess zu bekommen, sollte ich nochmals anregen. Ich danke euch für eure Antworten und Tipps!


Lillimax

Antwort auf Beitrag von Annemily

Sei zuerst mal feste gedrückt, ich weiß, wie fies so ein Abzess ist. Also, zunächst mal hast Du trotz allem Glück. Bei mir wurde der Abszess (hühnerei-groß) unter Vollnarkose geöffnet, dann wurde eine Drainage gesetzt, die komplett durch die Brust hindurch ging. Ich war 10 Tage im Krankenhaus, die Drainage wurde jeden Tag von den Ärzten gespült, was unglaublich wehgetan hat (ich bekam ein starkes Schmerzmittel vorher, damit das auszuhalten war). Zusätzlich bekam ich starke Abstilstabletten, weil Milchproduktion die Heilung etwas bremsen kann. (Ich musste anschließend auch nach der Entlassung ganz abstillen, weil Wiederholungsgefahr bestand. Der Abszess zerstört ja leider Drüsengänge, und deshalb besteht das Risiko, dass Milch nicht abfließen kann.) Nach den 10 Tagen Klinik wurden die beiden Einschnitte oben und unten vernäht. Die Brust bildete schnell neues Gewebe (Fachleute nennen das Granulation), die leere Abszesshöhle wird mit Bindegewebe neu gefüllt. Das dauerte bei mir nicht lange, so zwei, drei Wochen. Ich habe zum Glück keinen Hohlraum zurückbehalten, was wohl manchmal passieren kann, so dass optisch eine „Delle“ von außen zu sehen bleibt. Da hatte ich wenigstens mal ein klein wenig Glück in dieser elenden Geschichte. Das Ganze ist einige Jahre her, und offenbar versucht man heute, einen milderen Weg zu gehen, zumindest wenn der Abszess nicht zu groß ist. Das ist sehr gut und hat Dir eine größere OP unter Vollnarkose und einen recht langen Klinikaufenthalt erspart. Es darf etwas dauern, bis sich der Hohlraum schließt, hab etwas Geduld. Anschließend musst Du schauen, ob Du langfristig weiterstillen kannst. Es hängt auch davon ab, was Dein Gyn rät und ob die Heilung jetzt weiterhin rasch fortschreitet. LG und gute Besserung weiterhin!


Annemily

Antwort auf Beitrag von Lillimax

Vielen vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Da muss ich ja wirklich fast froh sein, darf ich den Abszess in aller Ruhe zuhause behandeln. Du schreibst die Drüsengänge gehen durch den Abszess kaputt, ist das reversibel? Dürfte ich bei zukünftigen Kindern wieder links stillen oder denkst du eher nicht? Ansonsten muss ich nun wohl weiterhin Geduld haben und in Ruhe meinen Abszess pflegen. Liebe Grüsse!


maeusezahn

Antwort auf Beitrag von Annemily

Hallo, als erstes Gute Besserung Ich kann dir leider nichts zum Abszess sagen, aber du kannst auch nur mit einer Brust stillen. Ich stillte meine 2. Tochter mindestens 2 Jahre nur mit der linken Brust, weil sie die Rechte irgendwann nicht mehr mochte. Viele Grüße