Elternforum Rund ums Baby

3 Monate nach Geburt wieder schwanger?

Rund ums Baby
3 Monate nach Geburt wieder schwanger?

Samystrasser

Hallo ihr Lieben.  Aktuell bin ich sehr verzweifelt. Am 08.03.24 hat unsere wundervolle Tochter das Licht der Welt erblickt. Heute hab ich einen Schwangerschaftstest gemacht weil ich mich komisch fühle, und da ist ein ganz kleiner leichter zweiter Strich 😩 irgendwie freu ich mich, aber irgendwie weiß ich auch nicht wie ich das schaffen soll. Mein Freund würde sich auf jeden Fall irrsinnig freuen meinte er heute. hat wer von euch ähnlich gleich entbunden? So kurz hintereinander? Ist das eine Risikoschwangerschaft?    freue mich über eure Erfahrungen.    Liebe Grüße


Anke768

Antwort auf Beitrag von Samystrasser

Das ist auf jeden Fall heavy. Meine 2. Schwangerschaft begann 9 Monate nach der ersten Entbindung (ungeplant) und körperlich war (mir) der Abstand zu kurz. Emotional sowieso. So "richtig was anfangen" kann man mit den Kindern erst wenn die so rund ein Jahr sind und so langsam zu Kleinkindern ranwachsen. Ich hatte das Glück meinen Großen zumindest bis er 18 Monate alt war genießen zu können. Du wirst ein Neugeborenes an der Brust haben bevor deine Tochter sicher laufen kann, außer sie startet wirklich sehr früh damit. Allein die Logistik beide Kinder rumtragen zu müssen, das Wickeln, der Schlaf und und und...  Naja jetzt ist es so und ihr scheint euch ja zu freuen, also herzlichen Glückwunsch. Schaffen kann man alles irgendwie. 


annarick

Antwort auf Beitrag von Samystrasser

Für den Körper ist das nicht ganz einfach. Jetzt kannst du ja nicht mal eine richtige Rückbildung machen.  Machbar ist das. Habe einige in meinem Umfeld mit kleinerem Abstand. Meistens trotzdem noch so 18 Monate, aber meine Cousine war nach 2 Monaten wieder schwanger. Wenn man muss, kann man das auch. Die erste Zeit wird sicher heftig, aber irgendwann wird es einfacher und im Optimalfall spielen sie dann ganz toll miteinander und entlasten dich damit.


bumi2000

Antwort auf Beitrag von Samystrasser

Ich hatte damals eine Mutter in meinem Rückbildungskurs die genau wie du nach 3 Monaten wieder schwanger wurde. Habe sie nach Geburt des zweiten Kindes kennen gelernt. Für sie war es körperlich sehr schwierig, sie hatte keine schöne zweite Schwangerschaft und Geburt. Mit den beiden Kids kam sie aber recht gut klar, das zur Aufmunterung. Hart stelle ich es mir auch vor aber wenn man drin steckt kommt man auch durch. Im besten Fall alle Hilfe in Anspruch nehme die geht und eventuell, falls möglich, so planen dass dein Partner am Anfang viel unterstützen kann. Alles gute!


Aixoni

Antwort auf Beitrag von Samystrasser

Hallo,  Ich finde die anderen malen das hier etwas zu schwarz.  Ich war selbst un geplant nach 6 Monaten wieder schwanger und ja, die Schwangerschaft war natürlich anstrengender als beim ersten Mal, aber das ist allgemein so, wenn man bereits ein Kind hat. Und mit meinem Baby konnte ich zumindest noch entspannt auf dem Boden spielen und musste nicht ständig einem bockenden Kleinkind hinterherlaufen. 😅 Rein körperlich ist es aber natürlich anstrengend. Da die Rückbildung noch lange nicht abgeschlossen ist, wird dein Körper sich wahrscheinlich schneller verändern und der Bauch schneller wachsen. Das macht das ganze irgendwann beschwerlichen, aber trotzdem machbar. Falls du stillst, kann das irgendwann ein Problem werden (weniger Milch durch Hormone, schmerzhaft, K1 schmeckt es nicht mehr so gut,....), das muss aber nicht sein. Alles in allem hatte zumindest ich eine völlig komplikationslose Schwangerschaft ohne große Beschwerden und das Kind kam bei ET+12 mit 4,2kg. Mir wurde immer gesagt sie würde früher kommen wegen der schnellen geburtenfolge - kann sein, muss aber offensichtlich nicht. 😂 Ansonsten ist die erste Zeit mit 2 so kleinen Zwergen natürlich eine Herausforderung, aber auch hier machbar, wenn man etwas Unterstützung durch Mann & Familie hat. Rückblickend war das erste Lebensjahr mit der Lütten entspannter als ihr zweites und jetzt drittes (meine sind gerade 4 und fast 3 Jahre alt). Aber mittlerweile weiß ich die Beziehung zwischen den beiden wirklich zu schätzen. Sie lieben sich sehr, spielen gerne und viel zusammen (ist aber natürlich eine Frage der Interessen und kein Garant, nur weil sie fast gleich alt sind) und sind einfach ein gutes Team. Ich kenne übrigens auch eine Mama, deren Kids 11,5 Monate Abstand haben und auch sie hatte keine großen Probleme in der Schwangerschaft und fand das erste Jahr mit beiden weniger anstrengend als erwartet. Denk nur daran, deinem Arbeitgeber rechtzeitig mitzuteilen, dass du die Elternzeit zum Beginn des Mutterschutzes beendet, damit du wieder dein volles Gehalt während de Mutterschutzes erhältst. 


Bonnie95

Antwort auf Beitrag von Samystrasser

Ich finde, das ist halt, zumindest psychisch, Einstellungssache.  Mit Kind 3 wurde ich 5 Monate nach Entbindung von Kind 2 schwanger. Geplant. Körperlich war das heftig. Zumal die Große auch noch nicht mal 3 Jahre alt war. Die schnellen Schwangerschaften hintereinander hab ich definitiv bemerkt & auch heute, 4 Monate nach Entbindung, merk ich, dass mein Körper beleidigt ist.    psychisch ists, für mich persönlich, eine Frage der Einstellung. Wenn's jetzt so ist, na dann ists nunmal so. Man muss realistisch rangehen: es ist hart, es ist Kräfte zehrend, aber ich seh den Riesen Vorteil: die Kinder können schnell was miteinander anfangen.    alles gute dir 


icki

Antwort auf Beitrag von Samystrasser

Hallo! Meine beiden Kinder haben 13 Monate Abstand. Mittlerweile sind sie 10 und 11 Jahre alt. Die zweite Schwangerschaft war dadurch direkt eine Risikoschwangerschaft, es war aber alles gut! Ich hatte keine Hilfe, mein Mann ging damals schon sehr früh aus dem Haus und kam Abends spät kaputt nach Hause. Da konnte ich von ihm keine Hilfe erwarten. Und Famile und Freunde hatten auch keine Zeit oder Lust.... ich habs alleine hinbekommen. Es war echt hart aber alle haben überlebt😁. Der Grosse war zum Glück ein absolutes Traumbaby und Kind, schlief mit 2 Monaten durch, hat bis heute noch nie geschrien🤣 und war komplett lieb und brav. Dafür war und ist der zweite ein sehr anstrengendes Baby und Kind. Er schlief zb erst mit 4 Jahren durch und hat eigentlich immer nur geweint und geschrien....immer.... Es gab Zeiten da bekam ich über Monate nur 2-3 Stunden Schlaf, es war die Hölle.    Der Grosse ist erst mit 19 Monaten gelaufen, dh ich hatte immer zwei Babys im Arm. Es war wirklich anstrengend!  Geplant war das alles so nicht aber jetzt ist es perfekt so wie es ist!  Alles Gute und auch du wirst es schaffen!  


JasminZimtstern

Antwort auf Beitrag von Samystrasser

Mein Abstand ist zwar größer also die Große war 18 Monate bei der Geburt der Kleinen. Also war ich geplant !!! nach 9 Monaten wieder schwanger. Ja der Bauch war schneller größer aber bei mir war es so, mir ging es in der 2. SS deutlich besser. Wahrscheinlich weil ich auch auf ausreichend Bewegung geachtet habe. Yoga und Schwimmen bis zur 40. SSW tat mir richtig gut. Die 2. Geburt war deutlich schneller und angenehmer. Die Kleine ist jetzt 6 Wochen alt und es läuft bisher deutlich besser als erwartet. Die Große war sehr schwierig und viel am Schreien. Da ist die Kleine eher ein Anfängerbaby. Ja sie ist erst 6 Wochen alt. Aber die Große hat nach 14 Tagen schon Vollgas gegeben  Stand jetzt: Ich würde es wieder so machen.