Aktuell

Forum Aktuell

noch mal wqg Jako-o Klamotten

Thema: noch mal wqg Jako-o Klamotten

Leider jabe ikch noch kejne Antwort auf meine Fragen erhalten. Also formuliere ich sie noch mal neu: Habe ich Glueckstaler123 richitg verstanden, Jako-o Kleidung wird unter menschenwürdigen Bedingungen hergestellt? Freue mich über eine Antwort Gruß D.

Mitglied inaktiv - 16.02.2006, 07:48



Antwort auf diesen Beitrag

Ja, du hast das richtig verstanden. Ich glaube, man kann das auch auf der Website oder im Katalog nachlesen. Ich werd gleich mal selber schauen, dann kopier ich evtl. noch was dazu rein... Die Produktion ist (überwiegend) im Inland, daher auch der manchmal hohe Preis für die Klamotten, was ich aber dann gerechtfertigt finde.

Mitglied inaktiv - 16.02.2006, 08:13



Antwort auf diesen Beitrag

Habe schon mal folgende Passage gefunden, schaue aber gleich noch mal nach... Ausgezeichnete Qualitätssicherung nach der Qualitäts-Norm DIN EN ISO 9001 Das heißt, wir bemühen uns: - um einen effektiven Kundenservice, - eine gleichbleibende hohe Produktqualität, - alle gültigen Sicherheitsstandards zu erfüllen, - unsere Arbeitsvorgänge zu optimieren und - umweltbewusst zu handeln. Umweltschutz Weil wir die Zukunft unserer Kinder schützen wollen! Der Umweltschutz spielt in unserer täglichen Arbeit eine wichtige Rolle: - Unser Einkauf achtet schon bei der Auswahl auf umweltbewusste Lieferanten. - Beim Versand unserer Artikel sind wir bemüht, möglichst wenig Verpackungsmaterial zu verwenden. - Wir schulen unsere Mitarbeiter, um deren Umweltbewusstsein zu fördern. - Ressourcenschonung und die Verringerung des Schadstoffausstoßes sind in unserer Umweltpolitik fest verankert. Umweltengagement ist uns wichtig! Mit solch einem funktionierenden Umweltmanagement-System erfüllen wir die Anforderungen der Umwelt-Norm DIN EN ISO 14001.

Mitglied inaktiv - 16.02.2006, 08:17



Antwort auf diesen Beitrag

JEtzt ist mir wieder eingefallen, dass Jako-o so ein Familienmagazin mit dem Titel wirbelwind neu herausgebracht hat und jeder Bestellung beilegt. Ja, und da drin gibt es eine Rubrik "Jako-o Inside" und eben in der letzten Ausgabe gab es einen interessanten Artikel zum Thema "Textilien Made in Germany für Arbeitsplätze Made in Germany". Exemplarisch wurde die Firma MaxiMo aus Chemnitz vorgestellt, die Strickwaren wie Mützen, Schals und Handschuhe für Jako-o produziert. Ich zitiere mal etwas genauer: "Besonders im Textilbereich ist es äußerst schwierig, deutsche Hersteller zu finden", sagt Jutta Friedrich, Einkäuferin bei Jako-o. Zwölf Prozent des Textilangebotes des Versandhauses stammen aus Deutschland, etwa ein Drittel aus anderen EU-Ländern.

Mitglied inaktiv - 16.02.2006, 08:34



Antwort auf diesen Beitrag

deshalb kaufe ich sie nicht so gerne. Sind ziemlich hoch schadstoffbelastet. Weiß denn jemand, wie es mit H&M Klamotten aussieht? Grüßle Silvia

Mitglied inaktiv - 16.02.2006, 09:41



Antwort auf diesen Beitrag

ja das ist in der tat ein problem, alles kann man nicht haben nicht? wegen der H§M Klamotten, willst du was zu den Herstellungabedingungen wissen oder zu Ökotest Ergebnissen? Die Matschosen haben wohl bei Ökotest ganz gut abgescnitten, jedenfalls besser als Jako-o, womit wir wieder beim Ausgangsproblem wären... Gruß D.

Mitglied inaktiv - 16.02.2006, 10:08



Antwort auf diesen Beitrag

bei Jako-o, ist aber eine Weile her. Daran haben sie bestimmt inzwischen gearbeitet. Es hängt wirklich bei vielen Sachen dieses Ökotex Etikett drin und auf der Seite habe ich auch Positives zum Thema gefunden: Viele unserer Anziehsachen entsprechen dem Öko-Tex Standard 100. Dieses Label garantiert, dass keine gesundheitsbedenklichen Schadstoffmengen enthalten sind. Alle eingesetzten Materialien wie Oberstoff, Futter, Garne, Einlagen, Accecoires usw. werden auf ihren Schadstoffgehalt untersucht. Das Öko-Tex Prüfsystem testet die Kleidung auf insgesamt 100 Einzelsubstanzen oder Bausteine bedenklicher Substanzen. Zur Kontrolle muss das Öko Tex Zertifikat jährlich bei der Zertifizierungsstelle erneuert werden, somit werden die Produkte auch immer wieder auf die Einhaltung der Grenzwerte kontrolliert. Für unsere Anziehsachen, die mit Öko-Tex Standard 100 bezeichnet sind, achten wir darauf, dass die Grenzwerte der beiden höchsten Klassen: 1 (Kleidungsstücke für Babys und Kleinkinder) und 2 (Artikel, die größtenteils direkt mit der Haut in Kontakt kommen) eingehalten werden.

Mitglied inaktiv - 16.02.2006, 10:41



Antwort auf diesen Beitrag

wenn du "faire" Klamotten kaufen und tragen willst, dann kannst du ganz ruhigen Gewissens bei Trigema kaufen. Die produzieren ausschließlich in Deutschland und haben nicht mehr nur Sportartikel sondern von Oberbekleidung bis Unterwäsche alles. Der Stil ist natürlich Geschmackssache. LG Ally.

Mitglied inaktiv - 16.02.2006, 08:13



Antwort auf diesen Beitrag

... ich hab nämlich gestern in meinen jako-o katalog geschaut und nichts derartig ausführliches gefunden. werde mal nach trigema googlen, obwohl ich die eigentlich wegen ihre mistigen werbung boykottiere... Lieben Gruß D.

Mitglied inaktiv - 16.02.2006, 08:20



Antwort auf diesen Beitrag

der Chef dort ist auch ziemlich spleenig ! Ist Multimillionär und futtert mittags nur Müsli, seine Kinder müssen für den Katalog Modell stehen, Abends gibt es nur kalte Küche, Urlaub wird nicht gemacht, seine Anzüge fallen recht eng aus und wenn er irgendwo hinfährt sitzt er im Fond der Limousine mit Stadtplan und dirigiert den Chauffeur weil ihm ein Navi zu teuer ist ! Grüßle

Mitglied inaktiv - 16.02.2006, 10:08