Aktuell

Forum Aktuell

Heute ist Frauentag!

Thema: Heute ist Frauentag!

Hallo, wünsche allen Frauen einen schönen Tag. Gibts bei Euch Geschenke? Wir haben früher Mama, Oma und Lehrerinnen was geschenkt. Gruß stillmama

Mitglied inaktiv - 08.03.2006, 10:57



Antwort auf diesen Beitrag

Jedenfalls nicht offiziell. Trini

Mitglied inaktiv - 08.03.2006, 11:01



Antwort auf diesen Beitrag

Ne, wir "feiern" ihn immer politisch. Hier im Südwesten der Republik werden die Frauen ob ihres Tages nur müde belächelt. hab aber gehört, dass z.B. in Osteuropa dieser tag wirklich gefeiert wird und die Faruen geehrt werden. Hm, so weit sind unsere Männer noch nicht, lach. Meiner meint dann immer "und warum gibt es keinen Männertag?" - typisch, oder? Wenn sie meinen, sie bräuchten einen, dann sollen sie darum kämpfen. Den Frauen wurde er früher auch nicht einfach so zugesprochen. Er ist übrigens um die 100 Jahre alt. Und damals gings echt zur Sache, wenn es um feministische BElange ging. Solche "Kleinigkeiten" wie Wahlrecht, Berufsrecht, REcht auf das Studium, Recht auf die Schule, Gleichbehandlung (haben wir die denn heute inzwischen?) etc. Diejenigen, die lächeln (leider sind das auch viele jüngere Frauen), die wissen einfach nicht, was für uns inzwischen völlig normal ist, haben unsere Vorfahrerinnen erst einmal bitter erkämpfen müssen. Grüßle Silvia

Mitglied inaktiv - 08.03.2006, 11:08



Antwort auf diesen Beitrag

Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel, attraktiv und mit gut erhaltenem Körper am Grab anzukommen. Man sollte lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand, Martini in der anderen, der Körper total verbraucht und schreiend:"Wow, was für eine Fahrt!"

Mitglied inaktiv - 08.03.2006, 11:28



Antwort auf diesen Beitrag

Ja, dieser Tag wurde in Osteuropa groß gefeiert, besonders von Männern ;-)), viele kamen besoffen nach Hause, aber mit einem Strauss Tulpen und einem Parfüm. Es gab in Februar auch übrigens Männertag. Beide Tag galten zugleich auch als Muttertag und Vatertag.

Mitglied inaktiv - 08.03.2006, 11:54



Antwort auf diesen Beitrag

Der meinung bin auch.

Mitglied inaktiv - 08.03.2006, 11:56



Antwort auf diesen Beitrag

Der Frauentag geht auf ein Ereigniss vom 8.3.1908 zurück. In einer New Yorker Textilfabrik "Cotton" streikten Frauen für bessere Arbeitsbedingungen und wurden in einem Teil der Fabrik eingeschlossen, damit sie die restliche Belegschaft nicht aufwiegeln können. Es brach ein Feuer aus und 129 Frauen verbrannten. Als der erste Frauentag in Dänemark 1911 begangen wurde, wurde dieses Datum wegen der Tragödie von 1908 gewählt. Quelle: Broschüre einer Gewerkschaft LG, Kathrin

Mitglied inaktiv - 08.03.2006, 14:34



Antwort auf diesen Beitrag

... die armen Frauen, die unter wahrscheinlich extrembedingungen gearbeitet haben und zum Dank dafür verbrannt wurden. Würde mich interessieren wie es zu dem Brand kam. Mach mich mal schlau. Gruß Johanna

Mitglied inaktiv - 08.03.2006, 15:29



Antwort auf diesen Beitrag

stellst du das ergebnis deiner recherche dann bitte hier vor johanna? würde mich sehr intressieren D.

Mitglied inaktiv - 08.03.2006, 18:28



Antwort auf diesen Beitrag

JoVi, hab Dir übrigens ne Email zur Lage der Nation geschrieben. GRüßle Silvia

Mitglied inaktiv - 08.03.2006, 19:40



Antwort auf diesen Beitrag

Der Weltfrauentag geht auf den 8.3.1908 zurück. Damals traten die Arbeiterinnen der Textilfabrik "Cotton" in New York in Streik, um bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen zu fordern. Die Fabrikbesitzer und Aufseher schlossen die Frauen in die Fabrik ein, um den Kontakt und die Solidarisierung mit anderen Belegschaften zu verhindern. Als plötzlich ein Feuer ausbrach, starben 129 Arbeiterinnen in den Flammen. Die zentralen Forderungen waren: Kampf gegen den Krieg Wahl- und Stimmrecht für Frauen Arbeitsschutzgesetze ausreichender Mutter- und Kinderschutz der Achtstundentag gleicher Lohn bei gleicher Arbeitsleistung Festsetzung von Mindestlöhnen In den folgenden Jahren wurde der Internationale Frauentag jährlich zwischen Februar und April begangen. Die Festlegung des Internationalen Frauentages auf den 8. März erfolgte 1921. Damit sollte an den Textilarbeiterinnen-Streik in Petersburg erinnert werden, der auf andere Sektoren übergriff und eine große Arbeiterinnendemonstration auslöste. Diese Kämpfe fanden anlässlich des Frauentages am 8. März 1917 statt - nach dem alten russischen Kalender am 23. Februar - und lösten den Beginn der "Februarrevolution" aus. Einen starken Rückschritt brachte in Deutschland die NS-Ideologie von der Rolle der Frau als Ehefrau und Mutter. Während des 3. Reichs war der Frauentag verboten und wurde durch den Muttertag ersetzt. Gruß JOhanna

Mitglied inaktiv - 08.03.2006, 20:45



Antwort auf diesen Beitrag

jaa seltsamer zufall, aber beim zerschlagen der arbeiterbewegung waren die fabrikbesitzer noch nie zimperlich. und außerdem warens ja bloß frauen... D.

Mitglied inaktiv - 08.03.2006, 22:41