Aktuell

Forum Aktuell

Deutschland- Kinderfeindlich? NEIN, ....

Thema: Deutschland- Kinderfeindlich? NEIN, ....

.....nicht an diesem WE. Wir ( mein Mann meine 3 jährige Tochter und ich) waren am WE im Kurzurlaub im Schwarzwald und zwar in einem Nobelschuppen, der durch die Bank nur von älteren Leuten aufgesucht wird. Wir waren mit unserer Tochter die alllerallerjüngsten im ganzen Laden und haben das ganze WE nicht ein einziges unfreundliches Wort gehört!!!!!!! Unsere Kleine hat im hauseigenen Schwimmbad ( hallt schrecklich) rumkrakelt und gelacht und gesungen und die älteren Leute haben sich, nachdem ich mich ständig entschuldigen wollte darauf hingewiesen, das ich STÖRE! Ich soll mich mal ruhig hinsetzen, das macht jetzt sie mit ihrem Mann: " Na, wir hame och viere hochgebracht wa, Papa? Sagte die mind 70 jährige und dann kam deren gesamter Golfverein sieben Mann stark, die kümmerten sich mit einer Affengeduld ums Töchterlein, ich konnte echt in die Sauna MIT (!) meinem Mann und musste mir keine Sorgen machen. Als wir wieder rauskamen haben sie mit ihr und drei Schwimmreifen sie hat Flügelchen eine Art Bootkolonne gebaut und mindestens 10 ältere Herrschaften haben uns regelrecht versprengt, wenn wir uns tausendmal entschuldigend und bedankend wieder um unser Kind selber kümmern wollten, " Ach ne die is ja sowas von süß.....bla bla.... Es hat sich nicht einer aufgeregt, dass sie im Restaurant als erste Großtat am Abend ein Glas zerdepperte, und noch ein weiteres fallen ließ weil es so toll "Klirr" gemacht hat. Ihre Essmanieren waren einigermaßen gut zu meinem Erstaunen führte sie sich nicht wie zu Hause auf, heulen gabs nicht. Alle nur: Ach ist doch nicht schlimm, lassen sie sie, Kinder halt. Dann sie hält sich beim Essen (wenn sie fertig ist nicht still, da hat das Malbuch und die Legomännchen nur 1/2 Std geholfen,, dann mssten wir sie aus dem Kindersitz nehmen und ich wollte mit ihr schon rauf aufs Zimmer gehen, mein Mann hat noch auf die Rchng, gewartet. Währenddessen ist meine Tochter abgehauen und bis ich auf und um geschaut habe, saß sie schon wieder bei irgendwem, der einen Hund dabei hatte auf dem Schoß weil sie einfach hinging und die Cocktail Kirsche haben woltte, die sie natürlich bekam, dann wurde sie am Tisch rumgereicht und wir kamen mit der Gesellschaft ins reden. Am Abend war Tanzabend im Kaminzimmer, Isabella hat sich als Solotänzerin eine Karriere aufgebaut, ist von Tisch zu Tisch und hat uns dann immer wieder berichtet was die Leute hier tun, wie sie heißen, einer hat mind. einen Film verschoßen als sie Tango tanzte ( er hat mir seine -wir ihm unsere Nr. Gegeben, weil er uns die Bilder zuschicken will, der gute war auch mind 70. Keines der anderen Tanzpaare hat sich gestört, einige haben sogar mit ihr einen Dreier getanzt und am nächsten Morgen beim Frühstück wieder, sie war das Amüsement des Abends, jeder kannte sie nun schon und sie musste ehe sie sich setzen konnte erst mal alle begrüßen mit einem lauten Guuuuuten Morgen! Eigentlich des ganzen WE´s war so , die einzigen die immer rot wurden waren mein Mann und ich und wollten unser Kind immer von irgendwas abhalten. Es hat sich nicht einer wegen irgendetwas beschwert und da bin ich feinfühlig und wollte sie immer zurückhalten, damit sie die Leute in Ruhe lässt, es wollte niemand in Ruhe gelassen werden. Eine ältere Dame meinte dann sogar, ich soll nicht so streng mit ihr sein, und hat dann weiter mit ihr mit den Salz und Pfefferstreuer am eigenen Tisch Geschichten mit Dialog gespielt. Also ich hab so was kinderfreundliches in einem Hotel, in dem golfspielende, wandernde Pensionisten Urlaub machen noch nicht erlebt und mein Kind wurde nicht einmal zurechtgewiesen, der Grundtenor war der, "ach die jungen sterben eh aus, weil keener mehr sich Kinder anschaffen will, alle sind sie zu Geizig" ( älteres Ehepaar aus Köln) Das ganze WE war super, auch ohne Hoteleigene Kinderbetreuung, die es auch gehabt hätte, aber wir erst am Abreisetag erfahren haben, dass wir es nur bei der Anmeldung mitanmelden hätten sollen, dann ist eine Nanny sogar im Hotel von 9.00h bis 12.00 und 14.00-17.00h. Wir waren echt nur noch erstaunt und ich kann nicht behaupten auch nur einem Kinderfeindlichen Menschen oder einem der sich gestört fühlte getroffen habe!!!!!!!! Gruß Johanna P.S.: das das Personal freundlich war, brauch ich nicht zu erwähnenm, auch als sie unbedingt hinter die Reception wollte wurde sie auf den Schoß genommen und es wurde ihr alles gezeigt, wenn einer der vieln bunten Knöpfe aufleuchtete, weil irgendwer was brauchte....

Mitglied inaktiv - 29.05.2006, 13:09



Antwort auf diesen Beitrag

Hey!! Das war doch spitze so einen urlaub würde ich mir auch wünschen! Schön das er so erholsam für euch war. Gibt wohl doch noch Fam. freundliche Menschen! Lg Stes

Mitglied inaktiv - 29.05.2006, 14:08



Antwort auf diesen Beitrag

Ich denke, es war so, weil es vorwiegend ältere Leute waren und sie sind kinderfreundlich, weil sie selbst alle Kinder großgezogen haben. Und wahrscheinlich haben sie selbst seit mindesetens 10 JAhren kein Kind zu fasen gehabt, weil ihre Kinder wahrscheinlich keine Kinder haben. Ansonsten hört es sich traumhaft an.

Mitglied inaktiv - 29.05.2006, 14:22



Antwort auf diesen Beitrag

na dann hattest du wohl glück ich hab schon ganz andere sachen erlebt :(

Mitglied inaktiv - 29.05.2006, 14:14



Antwort auf diesen Beitrag

hallo ich kann mich ebenfalls nur christine anschließen da meine letzte positive erfahrung um einiges zurückliegt mfg pflaumenmus die meistens andere dinge zuhören kriegt - z.b. warum kinder in der heutigen zeit usw.

Mitglied inaktiv - 29.05.2006, 14:19



Antwort auf diesen Beitrag

Da ich auf dem land in der Pampa wohne fällt es bei uns schonmla weg dass sich jemand über Kinderlämr aufregt, mein Sohn könnte Gläser zerschreien, würde das niemand hören:-) Sonstige negative Erfahrungen wurden bisher nie gemacht... gestern aufn Volksfest bekam er von diversen Losbuden einfach so kleine Dinge geschenkt ohne das wir Lose kaufen mussten:-) Sonst denke ich mir liegts evtl an den Grosstädten dass die Kinderfeindlichkeit rüberkommt... auf dem Land wie gesgat ich hatte bisher absolut nie irgendwelche schlechten Erfahrungen gemacht. TIna

Mitglied inaktiv - 29.05.2006, 14:47



Antwort auf diesen Beitrag

Hallole, also ich denke nicht, dass ganz Deutschland kinderfeindlich oder kinderfreundlich oder sonstwas ist. Sondern ich würde mal sagen, dass nur diejenigen kinderfeindliche Äußerungen vom Stapel lassen (können), die selbst keine Kinder haben. Und nachdem es in D nunmal heutzutage recht viele Erwachsene ohne Kinder gibt, häufen sich halt auch solche Aussagen. Das hat aber nichts mit irgendeiner oft zitierten "nationalen Mentalität" zu tun. Es ist nur einfach so, dass kinderlose Menschen mit gewissen Situationen einfach mangels Erfahrung nicht umzugehen wissen. In einem Hotel, das nur von Älteren besucht ist, ist die Wahrscheinlichkeit, auf besagte kinderlose Erwachsenen zu treffen, relativ gering. Deshalb die hohe kinderFREUndliche Quote ;-) Klar, es gibt immer wieder Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Dennoch: es kommt auch noch darauf an, wie man als Mutter auf die anderen zugeht, zusammen mit den Kindern. Entweder als gestresste Mutter. Das überträgt sich sowohl auf die Kinder, als auch auf die anderen mittelbar Beteiligten und irgendwann fängt das Gekeife auf der einen und andere Seite an. Oder aber als kampferprobte Mama mit Nerven aus Stahl, die selbst beim Herumkreischen von Sohni, weil er das 1000ste Überraschungsei sofort haben will, die Zähne zusammenbeißt, innerlich bis 12376 zählt und das Kind irgendwie am Ei-Stand vorbeibugsiert. Da kommen dann trotz des Gekreisches keine bösen Blicke von anderer Seite ;-) (aber ich geb zu, es kostet einiges an Überwindung *augenroll*) Wie gesagt, sooo schlimm sind wir Deutschen garnich ;-) und auch nicht kinderfeindlicher als andere Länder, in denen die Geburtenrate ebenfalls niedrig liegt. LG JAcky

Mitglied inaktiv - 29.05.2006, 14:52



Antwort auf diesen Beitrag

Hallo, erstmal schön, dass Ihr so einen tollen Urlaub hattet! Mein ältestes Kind ist nun schon bald 6 Jahre alt und ich habe noch NIE, NIE, NIE schlechte Erfahrungen gemacht. Weder beim Spazierengehen noch im Supermarkt, im (deutschen) 4-Sterne-Hotel nicht, im guten Restaurant nicht und auch noch nie in öffentlichen Verkehrsmitteln oder einfach so in der Stadt. Ganz im Gegenteil: durch alle Altersklasse erlebe ich viele fremde Menschen, die SEHR kinderfreundlich sind, die einen anlächeln, sich freuen, dass es noch junge Familien gibt und hilfsbereit sind. Ich habe schwanger oder mit Kindern noch nie im Bus stehen müssen, dagegen kann ich gar nicht die unzähligen Male zählen, zu denen meine Kinder irgendwo an der Kasse (sogar schon bei LIDL!) etwas geschenkt bekommen haben. Ich frage mich ehrlichgesagt immer, wo sich die vielzitierte Kinderfeindlichkeit versteckt. Jedenfalls nicht bei uns (und wir wohnen nicht auf dem Land sondern in einer "anonymen" Großstadt mit über 200000 Einwohnern). LG

Mitglied inaktiv - 29.05.2006, 14:53



Antwort auf diesen Beitrag

Und ... so wie Du kommst gegangen, so wirst Du auch empfangen ! Alt, aber gilt immer noch :-) Auch wir waren gestern (nachdem es im Freizeitbad eine lange Warteschlange gab (bei diesem Sauwetter geht ja sonst keiner ins Freizeitbad, aber anderes Thema)) :-) im Thermalbad. Dort herrscht das Regiment der Alten und der Bewegungseingeschränkten und Ruhe ist wohl ein wichtiger Faktor des Thermens. Knuffi nahm da sehr begrenzt Rücksicht und es störte keinen. Er war auch nicht das einzige Kind. Ich erlebe ganz selten Kinderunfreundlichkeit und führe es auch daraufhin zurück daß wir trotz Kind Rücksicht auf andere nehmen. Das wird dann wohl erkannt und entsprechend gewertet. Geschminkte Omis mit Badehauben werden dann halt nicht bespritzt ! Und das Johlen kann man auch in Grenzen halten. Es geht immer ! Grüßle

Mitglied inaktiv - 29.05.2006, 14:57



Antwort auf diesen Beitrag

Ich muss mich da anschliessen! Am Donnerstag wollte ich mit meinem Sohn eine Zugfahrt machen, um seinen Papa bei der Arbeit abholen. Leider war Junior mal wieder ziemlich unkooperative beim Anziehen und wir kamen superspät an den Bahnhof. Um den Zug zu erreichen mußte ich rennen. Auf meinem Weg zum Bahnsteig traf ich nur hilfsbereite Menschen. Eine Frau half mir beim Runtertragen des Kinderwagens und ein Herr trug ihn mir die nächste Treppe wieder hoch. Liebe Grüße, Sandra

Mitglied inaktiv - 29.05.2006, 15:42



Antwort auf diesen Beitrag

Hallo! Wenn ich Berichte dieser Art lese, frage ich mich doch oft, wo wohnt der Verfasser, dass er Kinderfeindlichkeit erlebt?! Kommt es auf die Region an, in der man lebt?! Auf die Stadt, auf´s Dorf? Wo ich wohne sind Familien mit 2-3Kindern "normal". Bei uns kriegt man leichter eine Wohnung mit 3Kindern als mit einem Mini-Hund oder einer Katze. Im Geschäft werden die Türen für den KiWa aufgehalten und im Bus Schwangeren ein Platz angeboten. LG Nicki

Mitglied inaktiv - 29.05.2006, 20:17



Antwort auf diesen Beitrag

sind bei uns eher an der Tagesordnung! Na, es gibt auch ganz nette Omas und Opas, aber nicht, wenn es ums Einkaufen geht. Da wird gedrängelt und geschimpft! Sie bleiben direkt vor dem Kinderwagen stehen und warten, dass man da noch drumrumfährt! Ja, ich bleib jetzt auch immer stehen! Da habt Ihr wirklich Glück gehabt. Wer weiss, aus welcher netten Gegend die gekommen sind! Bei uns scheint alles eher gefrustet zu sein!

Mitglied inaktiv - 30.05.2006, 12:35