Aktuell

Forum Aktuell

Betsimmt kennen einige das Münchhausen Syndrom ...

Thema: Betsimmt kennen einige das Münchhausen Syndrom ...

......Ersteres haben Patienten die sich absichtlich Schmerzen und Krankheit zufügen um Behandlung zu finden, nach der sie so gieren und erpicht darauf sind, nach dem MottO."Ach ich arme, das jetzt auch noch" Und noch schlimmer ist die gesteigerte Form: Das Münchhausen- Stellvertreter- Syndrom Mütter, die ihren eigenen Kindern absichtlich Schmerzen zufügen, sie quälen, um ihnen dann helfen zu können - eine ebenso absurde wie erschreckende Vorstellung. In der Realität nennen Mediziner dieses nahezu unbekannte Phänomen "Das Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom". DPA Besorgte, hilfsbereite und kompetente Mütter, die sich als potenzielle Kindsmörderinnen entpuppen: Das Münchhausen- Stellvertreter -Syndrom stellt auch Psychiater vor Rätsel Scheinbar fürsorgliche Mütter bringen ihre Kinder immer und immer wieder mit unklaren Symptomen in Kliniken. Die Ärzte sind ratlos, behandeln, finden aber keine wirkliche Ursache für die Schmerzen des kleinen Patienten. Sie ahnen nicht, dass die eigene Mutter ihr Kind misshandelt, um die Aufmerksamkeit der Ärzte und Mitmenschen zu bekommen. Was treibt Frauen dazu, ihre eigenen Kinder so zu quälen? Wie täuschen sie die Ärzte jahrelang? Wie fälschen sie Symptome und warum ist es so schwer, sie zu entlarven? Frauen mit dem Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom sprechen, zum ersten Mal, vor der Kamera über ihre Verbrechen. Und das hat natürlich jetzt nicht unbedingt mit den Globuli oder Allopathie oder Homöopathie zu tun, aber zu solchen Auswuchsen kann es letztendlich kommen, getriggerrt durch Tablettensucht. Nur so am Rande Gruß Johanna

Mitglied inaktiv - 31.07.2006, 22:08



Antwort auf diesen Beitrag

Hä? Neu angemeldet oder ein Zwilling? lg!

Mitglied inaktiv - 31.07.2006, 23:04



Antwort auf diesen Beitrag

owt

Mitglied inaktiv - 31.07.2006, 23:10



Antwort auf diesen Beitrag

wie mans schreibt!

Mitglied inaktiv - 31.07.2006, 23:10



Antwort auf diesen Beitrag

Bin immer automatisch drin ;-) Sorry, wollt das Thema nicht zerreißen. Nur soviel...meine Hausapotheke besteht aus ner Packung Pflaster und Fieberzäpfchen..... lg!

Mitglied inaktiv - 31.07.2006, 23:18



Antwort auf diesen Beitrag

meine kinder sind seit wochen krank, habe den dritten normalen topfitten abend hinter mir, schaue hier rein und lese sowas *grrr* Fassungslos bin, da leidet man mit dem kranken kind mit, wuerde alles geben um schmerz /krankheit fernzuhalten, und manche machens bewusst, wahnsinn, Toitoitoi meine grosse war in 6,5 Jahren diese wochen das erste mal angeschlagen Gruss Tina

Mitglied inaktiv - 01.08.2006, 01:17



Antwort auf diesen Beitrag

Vor einiger Zeit hab ich einen Beitrag bei Dr. Busse gelesen, bei dem ich gleich an das Münchhausen-by-Proxy-Syndrom dachte. Ich war total fassungslos aber ich befürchte, daß es so etwas nicht nur im TV gibt aber da man so wenig davon weiß wird mans nicht bemerken. Verschleierung durch ständig neue Ärzte klappt meist über Jahre in denen die Kinder leiden. Kerstin Hier der Beitrag im Dr.-Busse-Forum (das ging mir gar nicht mehr aus dem Kopf): http://www.rund-ums-baby.de/kinderarzt/mebboard.php3?step=0&range=20&action=showMessage&message_id=186418&forum=114

Mitglied inaktiv - 01.08.2006, 23:13