Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ZeynepsMama am 05.01.2006, 21:17 Uhr

@faya, mal eben hier oben antworten

Hallo!
Du hattest mich gefragt, ob ich dir erklären kann, warum Muslime bei den Themen Zwangsheirat, Ehrenmorde, Genitalverstümmelung bei der Frau, Unterdrückung der Frau nicht öffentlich reagieren oder sich distanzieren. Aus deiner Frage verstehe ich, dass du weißt, dass all dies NICHT islamisch ist.
Das Zentralrat der Muslime nimmt immer Stellung zu diesen und ähnlichen Themen, nur werden sie nicht ausreichend on den Medien gewürdigt. Ich muss auch zugeben, dass die Reaktionen nicht laut genug sind. NAch dem Anschlag in New York sind tausende Muslime auf die Straße gegangen, um sich von dem Fall zu distanzieren, es wurden zig Erklärungen von verschiedenen islamischen Oberhäuptern abgegeben, wieviel davon wurden in den Medien gezeigt? Nur ein Bruchteil.
Aus meiner Sicht sind die Muslime gegenüber z.B. Ehrenmorde abgstumpft. Es passiert halt, und derjenige, der den Mord begangen hat, wird dafür bestraft. Ich muss auch wirklich zugeben, wir Muslime sind gegenüber diesen Themen doch zu passiv. Wir müssen medienwirksamer zu diesen Themen Stellung nehmen, damit wir auch wahrgenommen werden. Was man unter medienwirksam verstehen kann, darüber lässt sich streiten.
Was ich zu erklären versucht habe, ist, dass auf jeden Fall zu diesen Vorfällen Stellung genommen wird, aber dies allzu gern überhört wird.
Ich versuche es wenigstens hier im Form richtigzustellen, wer weiß, vielleicht werde ich demnächst medienwirksamer?
Übrigens: Die Genitalbeschneidung bei der Frau ist eine traditionelle Handlung in einigen afrikanischen Ländern und hat nicht das geringste mit dem Islam zu tun, das weißt du doch, oder? Natürlich auch die anderen Themen.

 
5 Antworten:

Re: @faya, mal eben hier oben antworten

Antwort von maleja am 05.01.2006, 21:19 Uhr

zur Genitalverstümmelung: z.B. in Ägypten machen dies auch die koptischen Christen. Das ist ein Thema, was für mich zu den am meisten zu bekämpfenden gehört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @zeynepsmama und @maleja

Antwort von JoVi66 am 05.01.2006, 22:48 Uhr

Genau. @zeynepsmama, das sehe ich genauso, habe es auch schon unten geschrieben, dass es fast schon eine Pflicht der Moslemischen Geistlichen sei, ihren Glauben dahingehend auszunehmen und sich somit kein wahrer Moslem mit diesen Menschen identifiziert.
Halte ich für seeehr wichtig! Damit werden auch die Stimmen in der Bevölkerung, die nach Rache gegen den "bösen Türken" schreien unterdrückt.
@maleja: Da hast du wieder den Nagel auf den Kopf getroffen. Die Beschneidung der Mädchen ist eines der heissesten Themen. Nicht zuletzt aus diesem Grund unterstütze ich K.H. und Almaz´ Böhms Werk " Menschen für Menschen". Die beiden sind was die öffentlichkeitsarbeit betrifft auf einem guten Weg. In den sog. Böhmschen Dörfern hatten die beiden bereits vor ein paar Jahren durchgesetzt, dass zumindest vor ort dies Verstümmelung rapide abgenommen hat.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@jovi

Antwort von fusel am 05.01.2006, 22:56 Uhr

Die Gegenpostion hoher Geistlichen hilft aber nichts, wenn, wie Dilek(?) schreibt, dies von den westlichen Medien nicht nach außen getragen wird.
Übrigens mal eine gute Erklärung, ich habe mich schon immer gewundert (und insgeheim gemosert) das man nichts hört.
"Unseren" Medien traue ich diese Selektion durchaus zu.
Negativ-Wind zu machen gehört wohl mittlerweile zum täglichen Handwerk und es gibt ja genug Privat-TV-Gugger die voll drauf anspringen *hüstel*.

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @zeynepsmama und @maleja@JoVi66 und @andere die es interessiert

Antwort von faya am 06.01.2006, 9:56 Uhr

Hatte vor vielen Monaten schon mal eine Internet-Homepageadresse hier angegeben, die aber niemanden interessiert hat.

Es geht um TARGET

www.target-human-rights.com

Eine sehr erfolgversprechende Aktion die Rüdiger Nehberg seit ca. 4 Jahren macht indem er zusammen MIT DEM ISLAM gegen die Genitalverstümmelung von kleinen Mädchen und Frauen vorgeht.

Er nutzt die weltweite Macht des Islam davon zu überzeugen, daß diese Verstümmelung eine Sünde sei und mehr und mehr islamische hohe Geistliche und Stammesfürsten schließen sich an und verbieten diese Tortur der täglich (!) noch 6000 Kinder und Frauen unterworfen werden.

Mit Karawanen ( die Karawane der Hoffnung) reist er durch Afrika und bringt die neuen Verbote und Gesetze den Nomaden bis in die Wüste.

Sein großer und sogar irgendwann realisierbarer Traum ist, daß bald bei der Kaabaa in Mekka von den Obersten des Islam ein Transparent enthüllt wird , daß Verstümmelung eine Sünde vor Gott ist und nicht mit dem Islam vereinbar. Bei den Muslimen stößt seine Offensive vielerorts auf Zustimmung.

Diese Aktion halte ich von allen am vielversprechendsten, weil sie von am meisten Menschen erfasst und die Kraft und die Verbreitung des Islam nutzt.

Eine Fördermitgliedschaft kostet nur 15 Euro im Jahr. Was sind 15 Euro wenn man sich daran beteiligen kann , daß diese furchtbaren Taten irgendwann einmal Geschichte sein könnten.

( Auch das furchtbare Einwickeln der Füße von chinesischen Mädchen gab es früher, weil es Tradition war und heute ist es, Gott sei Dank, endgültig vorbei)

Ich würde mich sehr freuen, wenn der ein oder andere sich die Seite ansieht ( schlimme BIlder werden uns erspart ) und sich vielleicht an dieser guten Sache beteiligt.

@zeynepsmama Danke für deine ausführliche Antwort zu dem Thema Islam und die Frauen.

Ich würde mich freuen, wenn gerade Rüdiger Nehbergs Aktion Target in islamischen Kreisen bekannter würde. Vielleicht kannst du die Adresse auch mal dem ein oder anderen zusenden ?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

da geb ich euch vollkommend recht....

Antwort von flo03 am 06.01.2006, 12:29 Uhr

...den ein Mord Verstümmelung an Frauen hat nix mit Religionen zu tuen sondern Traditionen. Und ich finde es schlimm das man alle Moslems in einen Topf wirft. Sorry es gibt auf der Welt gute und schlechte Menschen und das man sie alle in einen Topf wirft find ich asozial. Das gleiche wurde ja auch mit den Juden gemacht. Sorry find sowas echt unter der Gürtellinie.

LG

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.