kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Ameise am 19.05.2014, 19:47 Uhr zurück

Re: Wozu ist ein Gymnasium da? Zum Thema Inklusion.

Hi,

ich selbst habe ein behindertes Kind (laut Ausweis schwerbehindert), welches von den Noten her aufs Gym gehen konnte. Jedoch hatten wir uns aus verschiedenen Gründen für den Weg zum Abi über die Realschule entschieden. Dort gehört er zu den Besseren in der Klasse - und hat dennoch eine Schulbegleitung - nicht für das fachliche, sondern für die Alttagsbewältigung.

Ein behindertes Kind - besonders aber auch die geistig behinderten - ist leider oft Opfer auf dem Schulhof. Zum einen, weil sie manchmal eben "anders ticken", zum anderen, weil sie oft naiver erscheinen oder hilflos sind. Deshalb sollte man auch bei der Schulwahl die soziale Kompetenz der Schüler im Durchschnitt beachten. Leider ist es gerade in Großstädten oft zu beobachten, dass Hauptschulen da kein gutes Umfeld für ein behindertes Kind sind. Da kann ich sehr wohl verstehen, wenn ein geistig behindertes Kind allein zum Schutz nicht dorthin gehen soll.

Bei Inklusion geht es auch nicht um Erreichung des Klassenziels. Und damit hat es auch keine größeren Auswirkungen auf den Lehrinhalt der Klassenkameraden. Aber dies ist nur zu stemmen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen, die Lehrer mitwirken - denn es ist auf deren Seite auch Mehrarbeit durch Differenzierung, Gesprächstermine und Berichte - und Schulbegleitungen vorhanden sind.

Beispiel: Inklusion ist auch die Aufnahme eines Rollstuhlkindes, obwohl es nicht am Sportunterricht teilnehmen kann. Da hat auch keiner die Befürchtung, dass dadurch das Klassenniveau in Sport sinken könnte.

Viele Behinderte lernen am Modell. Das bedeutet, dass sie lernen, in dem sie sich alles bei anderen abgucken. Daher macht es Sinn, die Klassen zu mischen und eben nicht alle mit Schwächen in eine Klasse zu stecken. Nur so ist es möglich, dass zum einen die behinderten Kinder von "normalen" lernen können und die nicht-behinderten Kinder eine Behinderung nicht als etwas seltsames, ekliges sehen, sondern als "normal" empfinden.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten
Mobile Ansicht