Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ulimama am 25.06.2005, 18:49 Uhr

Was sind eigentlich Intellektuelle? (ernsthaft gefragt)

ich will keinen veralbern, aber aus einem posting weiter unten und überhaupt ist mir schon öfter dieser begriff aufgestoßen und mich interessiert, was "man" (also nicht das fremdwörterbuch sondern der volksmund) heutzutage darunter versteht?

sind das alle leute die studiert haben? oder bestimmte berufsgruppen davon? oder eine bestimmte art meinsch, die sich so oder so verhält?
beispiel: ist die chefsekretärin mit realschulabschluß, die über philosophie, alternative kunstszene, architektur etc. erzählt und auf ihre nachbarin-friseuse herunterguckt eine intellektuelle? ist der dialekt sprechende psychiater ohne ahnung von kunst und philosophie, ohne eigenen anzug und schlips, pauschalurlauber, supermarkteinkäufer - ist der ein intellektueller?

bin in den letzten jahren immer verwirrter über diese definition geworden, weil viele etwas unterschiedliches zu meinen scheinen...

danke und lg
uli

 
5 Antworten:

Re: Was sind eigentlich Intellektuelle? (ernsthaft gefragt)

Antwort von Avatar am 25.06.2005, 19:12 Uhr

Als Lateinerin weiß ich wohl die Bedeutung, würde es aber so definieren:
Jemand, der "belesen" und "gebildet" ist, sich also ein überdurchschnittliches Quantum an(Allgemein-)Wissen angeeignet hat und es auch praktisch verstandesgemäß einsetzt.
Zu Deutsch:
Der Studierte kann noch soviel gelernt haben, wenn er ein "Fachidiot" ist und sonst nur Dünnpfiff redet, ist er auch nicht intellektuell.
Die Friseuse kann sich Wissen "angelesen" haben und es praktisch anwenden und verstehen, dann ist sie intellektuell.
Berufe und Äusserlichkeiten sagen hierbei gar nichts aus finde ich, weil der Intellekt ja erst im Gespräch zum Vorschein kommt.

lG avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir ist egal wie intelligent ein Mensch ist

Antwort von Sina26 am 25.06.2005, 19:25 Uhr

wenn sein Wesen stimmt. Ist keine Beantwortung der Frage, fällt mir aber gerdae dazu ein.
Ich würde es auch nicht an einem Iq Wert festmachen. Also für mich ist intelligent, wer schafft, das beste aus seinem Leben zu machen, ohne sich oder andere (soziales Umfeld, Gesellschaft) aus den Augen zu verlieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Intelligenz ist wieder anders als Intellekt :-))

Antwort von Avatar am 25.06.2005, 19:30 Uhr

Ich würde sagen, daß Intellekt unbedingt Intelligenz vorraussetzt.

lG avatar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was sind eigentlich Intellektuelle? (ernsthaft gefragt)

Antwort von syko am 26.06.2005, 16:59 Uhr

Ich stimme Avatar zu.
Ich hab zwar studiert, würde mich aber bei weitem nicht als Intellektuelle bezeichnen, da ich ledigliche über eine recht solide Halbbildung und ein paar vertiefende Kenntnisse in meinen Spezialgebieten verfüge.
Richtige Itellektuelle (oder welche, die ich dafür halte ;-) sind mir bisher lediglich zwei oder drei begegnet. Die kennen sich dann in sehr vielen Gebieten wirklich sehr gut aus, können fachübergreifend argumentieren und sich entsprechend ausdrücken.

Grüße
Susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was sind eigentlich Intellektuelle? (ernsthaft gefragt)

Antwort von Ulimama am 26.06.2005, 21:42 Uhr

danke leute.
dann ist das doch so, wie ich es in erinnerung habe.
in letzter zeit habe ich den begriff nämlich aus manchen ecken so halb als abwertenden begriff gehört...ist es aber ja eigentlich überhaupt nicht.

lg uli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.