Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Danyshope am 11.06.2017, 16:56 Uhr

Und das Bio-Gemüse wird mit Gülle gedüngt...

Stimmt soooooo nicht.

Gülle ist das was flüssig entsteht, also Jauche, Pisse und Co. Im Biobereich, mindestens Bioland und Demeter aber stehen die Tiere nach Möglichkeit nicht im Stall, und schon mal gar nicht auf "nackten" Boden sondern es wird Freiland und mindestens Stroh gefordert. Davon ab sind es weniger Tiere pro qm was erlaubt ist. Das macht auch einen großen teil bei den "Hinterlassenschaften" aus.

Flüssige Stoffe können also kaum aufgefangen werden, sie vermischen sich mit Stroh usw. Dieser "Mist" wird dann aber teils zum Düngen gebraucht. da aber Biobauern nur bis zu einem bestimmten Prozentsatz von allen zuholen dürfen, das betrifft auch Futter, Mist usw, kann man nicht hingehen und sagen, ich halte massig viele Tiere, kaufe aber das Futter nur zu, genauso muss man eben auch Mist usw gleichmäßig verteilen.

Anders sieht es stellenweise beim "Billig-Bio" aus was man eben beim Discounter und Co kauft.

Davon ab, alle Biobetriebe welche ich hier kenne welche doch mal über den bedarf produzieren, geben ihren Überschuss an Biogas-Anlagen usw ab.

Unsere Schweine leben zum Beispiel ganzjährig draußen, nur nachts geht es in den Offenstall. Die Rinder stehen im Winter im Offenstall und im Sommer auf der Weide. Was will man da sammeln oder genauer gesagt wie überhaupt? und Zukauf konventioneller Ware ist nur im Ausnahmefall erlaubt, zB in der Umstellung.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.