Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Butterflocke am 07.09.2013, 21:16 Uhr

total erschöpft

Ich hatte heute kaum Kraft in den Gliedern (war einfach eine harte Woche mit viel zu langen Tagen, viel Stress, viel Ärger...).
Am liebsten hätte ich nur geschlafen und hab auch gemerkt, dass ich kaum noch Auto fahren konnte. Ich war zu unkonzentriert...schlimm:-(

Ich hab mir nun heute bei dm eine B12-Trinkkur gekauft. Ob die hilft...nuja, sie wird wohl nicht schaden...

Meine Frage: meine Hausärztin hat mir vor ewigen Zeiten mal eine Spritze geben wollen, die mich hätte stärken sollen. Es handelt sich wohl um einen Vitaminmix und noch irgendwelche anderen Inhaltsstoffe, die angeblich SOFORT ein wenig Leben in die Knochen hauchen.

Da die nächste Woche ganz sicher kein bißchen besser wird (im Gegenteil), überlege ich, sie mir mal geben zu lassen.
Weiß jemand von Euch, was in dieser Spritze sein könnte und ob sie empfehlenswert ist? Bzw. gibt es etwas, worauf ich achten muss? Irgendeinen Bestandteil, den man vermeiden sollte...?

Oder gibt es andere Tipps gegen Erschöpfungszustände?
Ganz schlimm...ich hab auch keinen Hunger...

 
29 Antworten:

Re: total erschöpft

Antwort von mama.frosch am 07.09.2013, 21:25 Uhr

ich kann dir leider nicht weiterhelfen, schließe mich deiner tipp-suche aber an...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: total erschöpft

Antwort von Maxikid am 07.09.2013, 21:26 Uhr

Mir geht es auch gerade extrem so. Ich bin zwar fit zum Joggen, fühle mich aber komplett ausgelaugt. Mir tut mein ganzer Koerper weh. Könnte im stehen schlafen und doch nicht, denn ich liege die halbe Nacht wach und habe extreme Schwitzanfälle. Wenn ich Vitamine essen, ist das ein durchgangsposten. Ich denke, dass ist der Wechsel auf Herbst.it zunehmenden Alter nehme ich den Wechsel extrem auf. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das ist sicher eine Spritze mit Vit B 12und B6

Antwort von Milia80 am 07.09.2013, 21:27 Uhr

B9, Folsäure??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: total erschöpft

Antwort von Butterflocke am 07.09.2013, 21:32 Uhr

genau...Schlafstörungen gehören auch dazu. Wenn um 3:00 Uhr in der Nacht eines der Kinder kommt, kann ich danach nicht mehr schlafen, fange an zu grübeln...usw...

Und dann eben tagsüber diese extreme Erschöpfung. Wenn ich vorm Supermarkt halte, muss ich mich direkt zusammenreißen, auch aus dem Auto zu steigen. Schon dazu brauche ich all meine Kraft.
Das kann doch nicht nur der Jahreszeitenwechsel sein..., obwohls schön wäre. Ich hab nämlich schon Angst vor Schlimmerem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: total erschöpft

Antwort von KKM am 07.09.2013, 21:34 Uhr

ist Deine Schilddrüse mal überprüft worden?

Ich habe Hashimoto, die Symptome sind sehr ähnlich...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: total erschöpft - Grippe im Anmarsch...???

Antwort von FrauKrause am 07.09.2013, 21:40 Uhr

im Moment gehts hier auch grad rum, ganz gruselig und hartnäckig, ich bin schon die zweite Woche krank geschrieben, Mann und Kind habens durch. So hatte ich das auch nur noch ein weiteres Mal im Leben oder so..... Butterflocke, hattest Du nicht mal geschrieben, Du hasts auch mit der Schilddrüse? Kauf bloß kein Haus, das überlebste nich.... :-))

Gute Besserung

Achja, die Spritze könnte helfen...

LG fk

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: total erschöpft

Antwort von Butterflocke am 07.09.2013, 21:42 Uhr

Hm...die letzte Blutkontrolle ist ca. ein Jahr her, glaub ich....
Die Schilddrüse war ok, soweit ich mich erinnern kann.

Augenringe hab ich aber ganz extrem, falls das auch irgendwie von Bedeutung ist. Ich sehe so aus, wie ich mich fühle - leider.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: total erschöpft - Grippe im Anmarsch...???

Antwort von Butterflocke am 07.09.2013, 21:44 Uhr

Ach Schreck...jetzt muss ich mir doch gleich mal die letzten Blutergebnisse raussuchen....

Ach das Haus....naja....
Im Moment macht mich eher die Wohnung krank bzw. die Tatsache, dass wir eben KEIN Haus finden.
Hauskauf wäre ja noch ok, denk ich mal. Aber BAUEN möchte ich derzeit auch nicht unbedingt. Aber die Gefahr ist verschwindend gering....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ach jetzt weiß ich....

Antwort von Butterflocke am 07.09.2013, 21:48 Uhr

Du meinst meinen Kloß-im-Hals-Beitrag....

Die Ursache blieb ungeklärt, das Gefühl ist aber irgendwann verschwunden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: total erschöpft - Du bist einfach total

Antwort von FrauKrause am 07.09.2013, 21:51 Uhr

gestresst, das ist echt schlimm.

Pass auf Dich auf, leg Dich mal nen Tag aufs Ohr, mir hilft das manchmal, ich nehme mir dann sozusagen einen halben Tag Auszeit, danach gehts wieder. Und ich hab nicht so viel Stress wie Du im Moment.

Gute Besserung!

Wir gehen jetzt schlafen und morgen wird abgegrillt, dann darf der Herbst kommen...

LG fk

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: total erschöpft - Du bist einfach total

Antwort von Maxikid am 07.09.2013, 22:06 Uhr

Selbst Powershoppen am Neuen Wall in Hamburg hat heute keine Besserung gebracht. Ich habe jetzt tolle Klamotten und Schmuck, fühle mich aber nicht besser, bzw. bin so erschöpft. Den Tag im Zoo habe ich gerade noch hinbekommen. Beim Kaffetrinken bin ich fast eingeschlafen und am Abend beim Kalbleber braten hätte ich heulen können. und dann kommt meine Nachbarin, weil ihre Waschmaschine kaputt ist. Sie guckt mich an und ich müsste einfach lachen, dass Tat gut. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: total erschöpft - Du bist einfach total

Antwort von Seansmama am 07.09.2013, 22:07 Uhr

Was mir unheimlich geholfen hat, ist ein Tipp von einem Freund aus den USA, Du solltest aber ordentlich arbeitende Nieren haben.
3 Tage lang, ein Glas, stündlich, eine Messerspitze Vitamin C-Pulver, über Nacht eine Depot-Tablette, also so eine Kapsel. Da das Pulver nicht löslich ist, beim trinken ständig umrühren. Also wenn das nicht hilft, dann ist wirklich was im argen, mich hat es immer rausgerissen. Aber nach 3 Tagen ist es gut!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

schon an einen Selenmangel gedacht bzw. diesen ausgeschlossen?

Antwort von Alexa1978 am 07.09.2013, 22:25 Uhr

Blutbild?

Ist bei mir auch gerade wieder aktuell. Selen ist in vielen Gebieten über die Ernährung kaum mehr vollständig abzudecken, zudem können Stress und div. (Umwelt-)belastungen den Selenbedarf erhöhen.

Ich soll jetzt auch wieder ein Selen-Methionin Präparat nehmen, das Pure 365 Anti Stress wäre aber auch geeignet (u.a. mit Vit.-B).

Bei Erschöpfungszuständen beißt sich oft die Katze in den Schwanz. Sport und gesunde Ernährung wirken sich ja positiv aus, aber gerade in solchen Momenten ist man dazu nicht immer "bereit" ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schon an einen Selenmangel gedacht bzw. diesen ausgeschlossen?

Antwort von Maxikid am 07.09.2013, 22:28 Uhr

Ich jogge 3 x 10,5 Kilometer, bei Wind und Wetter. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: total erschöpft

Antwort von lovemoni am 07.09.2013, 22:36 Uhr

ich nehme jetzt seit 4 jahren natürliche vitalstoffe( eine ausgewogene mischung aus allem was der Körper braucht, von einzelnen halte ich nichts, da alle ineinandergreifen)
dazu gekommen bin ich durhc das buch die Vitalstoffentscheidung von petra wenzel und der empfehlung einer freundin.
seitdem bin ich fit, einige meiner "wehwehchen" sind weg und ich bin auch in streßsituationen wesentlich ausgeglichener und lesitungsfähiger. Hätte es damls echt nicht gedacht daß das so eine wirkung hat und hab gesagt 1 monat kann ichs ja mal testen... jetzt sind es 4 jahre...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: total erschöpft - helle Schleimhäute?

Antwort von 3klang am 07.09.2013, 22:52 Uhr

Mit übelsten Erschöpfungszuständen habe ich auch leidvolle Erfahrungen gemacht.
Wenn du die unteren Augenlider nach unten ziehst, sind die Schleimhäute darunter eher hell oder rötlich?

Falls hell, könnte ein Eisenmangel mit Eisenmangelsyndrom vorliegen.
(Im Blut sollten Hämoglobin, Ferritin, Transferrin, Zink und B6 bestimmt werden.)

ALLES GUTE!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: total erschöpft

Antwort von mams am 08.09.2013, 8:18 Uhr

klingt für mich nach burnout, wie man auf neudeutsch sagt. früher hieß das depression.

ausgelöst durch überforderung, zu viele termine, zu viel druck, seelische unausgeglichenheit und unbearbeitete konflikte.

gab es früher auch, aber hat sich heutzutage verschärft durch zunehmenden druck auf dem arbeitsmarkt.

ich würde nicht lange zögern und mir professionelle unterstützung in form eines psychotherapeuten suchen, bevor das kind in den brunnen gefallen ist und du monate bis jahre brauchst um wieder auf die füße zu kommen. ja, die haben lange wartelisten. aber sinnvoll ist, sich JETZT auf so eine setzen zu lassen, damit du in einem halben jahr zum zuge kommst. im besten falle reicht eine kurzzeittherapie (ca. 25 stunden). wenn sich rausstellt, dass mehr dahintersteckt, kann man verlängern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vitamin D

Antwort von B.Blümchen am 08.09.2013, 8:24 Uhr

Mir ging es Anfang des Jahres ähnlich. Ich war wie du erschöpft ,bin nachts aufgewacht und konnte nicht wieder einschlafen. Ich bin dann auf folgendes Buch gestoßen: "Gesund in 7 Tagen" worin die Auswirkungen eines Vitamin D Mangels beschrieben werden und erklärt wird, wie man seinen Speicher wieder auffüllt.
Ich habe dann meinen Vitamin D Status überprüfen lassen und ein extremer Mangel wurde festgestellt .Bei meinem Arzt musste ich anfangs etwas Überzeugungsarbeit leisten, die Dosierung des Vitamin D so hoch anzusetzen wie in dem Buch beschrieben.
Nach der hohen Vitamin D gabe ging es mir schnell wieder besser, ich war nicht mehr so schnell müde, konnte nachts wieder schlafen.
Auf dieser Internetseite bekommst du noch mehr Informationen:
www.vitamindelta.de
Gruß
Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Achtung

Antwort von maxwell! am 08.09.2013, 8:58 Uhr

B-Vitamine sollten nur gegeben werden, wenn auch ein Mangel daran herrscht. Sonst kann das sehr ungesund sein. Ebenso Vitamincocktails, die sind mit sehr viel Vorsicht zu genießen.
Bevor man Zusatzmittel nimmt, sollte man erst einen Bluttest machen.
Streß und Ärger fordern ihren Tribut! Insofern ist es verständlich, daß Du am Ende bist. Ruh Dich aus, tu etwas nur für Dich. Und sieh, daß Du etwas von dem Streß auf andere Schultern verteilen kannst.
Ich neige dazu, mir zu viel zu Herzen zu nehmen und mich selber zu stressen, und mein HA hat gesagt, ich sollte mehr mit ausgestrecktem Mittelfinger (natürlich nur mental) durch die Gegend laufen. Es hilft wirklich!
Und iß was, auch wenn es nur andauernd Kleinigkeiten sind! Nur ein Körper, der von etwas zehren kann, hat Kraft um Streß etc. zu verarbeiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke!! m.T.

Antwort von Butterflocke am 08.09.2013, 10:43 Uhr

Danke für die vielen Ratschläge...

Dass die Arztpraxis, in der ich bin, auf irgendwelche Mangelzustände (außer viell. den Eisenwert) testet, glaube ich nicht.
Das kostet alles Geld, ich bin Kassenpatient. Zumindest hatte ich da bisher keinen Erfolg. Ich frage einfach mal, ob ich es privat zahlen kann.
Bei den Vitaminen A,D,E und K dachte ich nur immer, man solle vorsichtig sein..., sonst würde ich mir einfach etwas kaufen. Es gibt ja alle möglichen und hoch dosierten Kombis, die frei verkäuflich sind.

Ansonsten geht es mir psychisch eigentlich nicht zu schlecht. Ich würde nicht sagen, dass ich depressiv bin. Ich schäume jetzt nicht gerade über vor Glück, aber das ist auch klar, wenn man körperlich so am Ende ist.
Ich stelle mir vor, mal eine Woche die Zeit anzuhalten und NUR zu schlafen.
Ich glaube, das würde schon helfen.
Wenn der normale Alltag so weitergeht, dann wüsste ich nicht, auf wen ich die Dinge verteilen sollte. Auch ohne die Arbeit hab ich ja etliche Termine jede Woche.

Die empfohlenen Bücher werde ich mir mal zulegen. Sowas interessiert mich IMMER...:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke!! m.T.

Antwort von maxwell! am 08.09.2013, 11:01 Uhr

Ich bin auch Kassenpatient. Ab 35 werden regelmäßig Checkups von der KK gezahlt. Da ist dann auch Blut dabei, etc. Und mein HA macht auch außer Reihe einen Test, wenn er es für nötig erachtet. Bei entsprechendem Krankheitsbild.
Der Hormontest vor einiger Zeit hat 50 Euro gekostet... Aber da etwas dabei rausgekommen ist, war das gut investiertes Geld.
Bloß keine hochdosierten Kombis!! Damit tut man sich nichts Gutes. Iß lieber einen Apfel und eine Banane, ernsthaft. Oder einen gemischten Salat...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Liebes, herzallerliebstes Flöckchen, bitte sei einmal sehr ehrlich zu dir:

Antwort von Leewja am 08.09.2013, 12:05 Uhr

wenn eine andere hier, mal angenommen ICH, seit Monaten über zunehmende Belastung schriebe und das durchaus in so fröhlichvernünftigem Ton und mit ziemlich genauen angaben, was Kinder, mann, haus/WOhnung und Job betrifft, wie du und dann irgendwann von Erschöpfung, Kraftlosigkeit, bleierner Müdigkeit und ungeheurem Schlaf- udn Ruhebedürfnis, Konzentrationsschwäche und Abgeschlagenheit erzählen würde...

wenn also ich, (oder nimm Leena, da passt es vie besser!) das schrübe und um rat fragte, würdest du mir oder ihr dann empfeheln, ein bisschen Vitamin B zu nehmen, evtl. ne aufbauspritze und fein ist, ODER würdest du bei UNS auch mal an eine ganzheitliche geschichte denken, mitleid haben, sehen, wie viel zuviel das alles eigentlich ist, die körperlich eund seelische gesundheit gefährdet sehen und zu ruhe, erholung, ausgleich, outsourcing raten und viellicht sogar anmerken, dass ernstere probleme mit behandlungsbedarf dahinterstecken KÖNNTEN???

so, und JETZT nimm dich mal genauso ernst und wichtig, wie wildfremde userinnen in einem muttiforum, ok?

Ganz liebe Grüße, schatz!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Liebes, herzallerliebstes Flöckchen, bitte sei einmal sehr ehrlich zu dir:

Antwort von Butterflocke am 08.09.2013, 12:23 Uhr


Du hast ja recht, aber viele Belastungen kann man eben nicht spontan abstellen oder auf andere verteilen. Es stehen keine "anderen" zur Verfügung...;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich auch noch...

Antwort von Hase67 am 08.09.2013, 12:54 Uhr

... ich hab's ja schon ein paar Mal geschrieben, bei mir wurde letzten Herbst ein Eisenmangel (mit komplett leeren Eisenspeichern) diagnostiziert, und da habe ich mich gefühlt wie meine eigene Großmutter - ich hätte nie gedacht, dass ein Nährstoffmangel solche extremen körperlichen Auswirkungen hat, und ich ernähre mich eigentlich nicht ungesund.

Gerade, weil du schreibst, dass du kein Fleisch zu dir nimmst, würde ich danach zuallererst mal suchen gehen - es ist nämlich nicht ganz leicht, ganz ohne Fleisch- (und Fisch-)konsum als Frau im Menstruationsalter genügend Eisen über die Nahrung zuzuführen, wenn man nicht im großen Stil Ei, Hülsenfrüchte, Hirse, Nüsse und grünes Gemüse zu sich nimmt.

Bei mir ist z. B. das Problem, dass ich zwar Fleisch esse, aber weiße Fleischsorten und mageren Fisch bevorzuge, da ist auch nicht allzu viel drin.

Und mal ganz abgesehen davon finde ich, dass Leewja absolut Recht hat - du hast in letzter Zeit so oft über die Dinge geschrieben, die dich aufreiben, nicht zur Ruhe kommen lassen, dich erschöpfen - redest du DARÜBER eigentich mal mit deinem Mann? Also nicht in anklagender Form, sondern dass du ihn mal beiseite nimmst, ihm schilderst, wie es dir gesundheitlich geht und dass du es kräftemäßig nicht mehr schaffst, alles allein zu regeln und zu entscheiden? Vielleicht würde da auch ein "offizieller" Anstupser in Form eines ärztlich diagnostizierten Erschöpfungszustandes helfen? Darüber würde ich mal nachdenken...

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke!! m.T. Liebes Butterflöckchen...

Antwort von FrauKrause am 08.09.2013, 13:06 Uhr

bin auch der Meinung, Du bist auf dem richtigen Weg, wenn der Körper einfach kräftemäßig überfordert ist, helfen Sport & Vitamine (ich glaube NICHT an die Allheilkraft der Vitamine und auch daran, dass ein ZUVIEL auch schaden kann...) nur bedingt. Manchmal braucht man einfach nur RUHE!

Alles Gute.

LG fk

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich auch noch...

Antwort von Butterflocke am 08.09.2013, 13:19 Uhr

Ich nehme zu gewissen Zeiten ein Billigpräparat von Rossmann (Hausmarke), wodurch ich hoffte, einem Mangel vorbeugen zu können. Kontrolliert wurden die Werte allerdings schon länger nicht mehr. Bei der letzten Kontrolle (wie gesagt..., ca. ein Jahr her) war aber soweit alles ok. Und ich esse ja schon immer wenig (bis kein) Fleisch....

Ansonsten..., ja natürlich spreche ich mit meinem Mann darüber. Aber sehr viel besser geht´s ihm auch nicht. Er ignoriert das nur bei sich völlig, während ich mir Gedanken mache und Angst vor Konsequenzen habe.
Er ist der Ansicht, dass man momentan nichts daran ändern könne. Er hat einen neuen Job, den er (und natürlich ist das auch in meinem Sinne) nicht wieder verlieren möchte und in dem er sich zunächst einmal beweisen muss. Das erfordert Engagement, Zeit....usw.
Was wäre die Alternative?
ER ist nur besser in der Lage, alle anderen baustellen unseres Lebens auszublenden und sich nur auf die Arbeit zu konzentrieren, während ich eben nachts aufstehe und mit Dinge aufschreibe, die ich sonst womöglich vergessen würde (ob nun bezüglich der Arbeit oder privater Angelegenheiten...).

Ich denke, ich muss einfach meinen Alltag umstellen, besser organisieren usw.
Vielleicht klappt das.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Medivitan

Antwort von Steffi528 am 08.09.2013, 16:46 Uhr

Medivitan, das Zeugs hilft mir auf die Beine und ich denke, so lange es nur Vitamine sind, bin ich doch nicht gedopt, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ausschlussverfahren??

Antwort von 3klang am 08.09.2013, 20:55 Uhr

Ich selbst habe meine Erschöpfungszustände IMMER mit Stress begründet, da es auch von ärztlicher Seite so "gehandhabt" wurde.

Erst kürzlich wurde diesbezüglich die korrekte Diagnose gestellt, obwohl schon vor ca. 20! Jahren aufgefallen ist, das "was nicht stimmt". Es ist und war bei mir nicht psychsomatisch.

Erfahrungsgemäß sollte nach dem Ausschlussverfahren zuerst ein ordentliches Blutbild erstellt werden. Hier im Forum scheinen (glücklicherweise!!!) einige Ärzte dabei zu sein, die sich die Ergebnisse vielleicht mal anschauen können.

Bei mir war beispielsweise das Blutbild lt. Arzt mit einem Hämoglobinwert von 109 ok. Mir wurde gesagt, es sei nichts zu tun. Ich war ständig müde und konnte morgens nur schwer aufstehen, fühlte mich schwach und DESWEGEN gestresst.

Ist dein Blutbild richtig gut, dann hast du vielleicht eine psychosomatische Erkrankung. Bevor aber nicht ordentlich untersucht wurde, würde ich nicht den Fehler machen und vorschnell alles auf die Psyche schieben.

Auch als Kassenpatientin sollte es möglich sein, ein ordentliches Blutbild zu bekommen.

ALLES GUTE!!!

PS. Der Eisenblutwert als solcher ist nicht aussagekräftig. HB und Ferritin sollten zumindest bestimmt werden. Bei Fragen dazu kann ich gerne helfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ausschlussverfahren??

Antwort von 3klang am 08.09.2013, 20:55 Uhr

Ich selbst habe meine Erschöpfungszustände IMMER mit Stress begründet, da es auch von ärztlicher Seite so "gehandhabt" wurde.

Erst kürzlich wurde diesbezüglich die korrekte Diagnose gestellt, obwohl schon vor ca. 20! Jahren aufgefallen ist, das "was nicht stimmt". Es ist und war bei mir nicht psychsomatisch.

Erfahrungsgemäß sollte nach dem Ausschlussverfahren zuerst ein ordentliches Blutbild erstellt werden. Hier im Forum scheinen (glücklicherweise!!!) einige Ärzte dabei zu sein, die sich die Ergebnisse vielleicht mal anschauen können.

Bei mir war beispielsweise das Blutbild lt. Arzt mit einem Hämoglobinwert von 109 ok. Mir wurde gesagt, es sei nichts zu tun. Ich war ständig müde und konnte morgens nur schwer aufstehen, fühlte mich schwach und DESWEGEN gestresst.

Ist dein Blutbild richtig gut, dann hast du vielleicht eine psychosomatische Erkrankung. Bevor aber nicht ordentlich untersucht wurde, würde ich nicht den Fehler machen und vorschnell alles auf die Psyche schieben.

Auch als Kassenpatientin sollte es möglich sein, ein ordentliches Blutbild zu bekommen.

ALLES GUTE!!!

PS. Der Eisenblutwert als solcher ist nicht aussagekräftig. HB und Ferritin sollten zumindest bestimmt werden. Bei Fragen dazu kann ich gerne helfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.