Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von cosma am 03.10.2013, 12:36 Uhr

Nach deiner Definition

Leewja, ich glaube auch, da geht es um mehr.

Letztlich bescheinigt ihr euch ja eine absolut unabhängige Funktionalität.
Arbeitsverpflichtung. Finanzielle Trennung.

Das mag klappen, wenn alles rund läuft, aber was, wenn einer schwächelt ?
Zahnkrank wird, Tumorkrank, Omapflegend, nochmal schwanger, weiß der Ratz was ...

Da kann einer nur verlieren, anstatt daß beide gewinnen.
Und in diesem Fall stehst du irgendwie schlechter bzw. so alleine da.
Das würde mich innerlich sehr verletzen.

Für mich würde diese Trennung nicht mit meinem Verständnis von Partnerschaft übereingehen. Und Ehe schon gar nicht.
Auch wenn ich da, wie du weisst, sehr angreifbar bin, weil äusserlich momentan sehr nehmend.
Aber da bin ich ganz bei Fredda: ich setzte mich auf meine Art für unsere Familie ein, das ist auch wertvoll, ich mach das für uns ALLE.

Ich sag echt nicht, daß gemeinsame Kasse das Non plus ultra ist, gar nicht.

Aber bei euch läuft es schlicht ungerecht und zu deinem Ungunsten und typisch weiblich:
Du willst nicht pienzig sein, also sagst du nichts, du willst nicht am Kind sparen, also sagst du nichts, du willst ihm seinen Lebensstandart halten, also sagst du nichts ...
Du haust zu wenig auf den Tisch ;-)

Hast du dieses "Gastgefühl" in seinem Haus denn gar nicht?
Würde es sich nicht besser anfühlen, er wäre euer gemeinsames Projekt ?
Ihr habt doch sogar zusammen gebaut, einen Teufel würde ich tun und meinem Herrn mein Zuhause überlassen, sobald ihm einfällt, daß die süsse Praktikantin vielleicht die netteren Titten hat ( nein, ist hier nicht so, aber wer weiß was das Leben mal so bietet ...).

Und bei den Kinderklamotten: solche Dinge würde ich echt vermeiden, da muß mindestens ein drittes gemeinsames Konto her, damit du wenigstens die Dinge fürs Kind nicht aus was für stolzen Gründen auch immer alleine trägst.

Und da dann nicht 50% 50% drauf einzahlen sondern wirklich anteilig des reingewirtschafteten Einkommens ( was ein Selbständiger hat im Vergleich zu dem was er sich auszahlt ist ja auch so eine Sache ...).

Hm ?

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.